Gibt es ein Beruf wo man nicht viel nachdenken muss?

17 Antworten

Klingt richtig schön nach Fließband.

Ist war eintönig, irgendwann langweilig und mit Reichtümern darfst du auch nicht rechnen.

Übrigens, manchmal ist aber Nachdenken immer wichtig. Nämlich dann, wenn man sein Lohnabrechnung prüft - sonst passiert es schnell, dass man von manchen Arbeitgebern übers Ohr gehauen wird.

Ist ja nicht so das ich garnicht nachdenke weil ich hab mein Abi mit Einser Durchschnitt gamacht und jetzt bin ich in einer Ausbildung zum Florist und ich hab kein Bock mein ganzes weiteres Leben Sachen zu machen wo ich mein Kopf anstrengen muss weil das ist für mich anstrengender als körperlich Arbeit weil ich bei der Arbeit dann oft in meinen Gedanken vertieft bin und ich mach meine Arbeit dann trotzdem genauso gut weiter aber wenn mich dann ein Kunde oder Kollege anspricht dann Check ich das meistens nicht weil ich wie gesagt in meinen Gedanken vertieft bin ...

0

Fachkraft für Lagerwirtschaft. Sehr triviale Arbeiten, die sich immer wieder wiederholen. Ich musste da nicht viel nachdenken. Dennoch muss dir klar sein, je einfacher die Arbeit, desto weniger Geld. Könntest auch Maurer machen.

Was möchtest Du wissen?