Gicht bei Ratten?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hi du,

wie bei deiner letzten Antwort schon gesagt, ist mir Gicht bei Ratten in der Heimtierhaltung eigentlich nicht bekannt.

Theoretisch ist es aber natürlich möglich, dass sich durch eine zu hohe Eiweißaufnahme (aus Fleisch oder Fisch, nicht aus Milchprodukten!),zu hohe Fruchtzuckeraufnahme, Minderfunktion der Nieren, erhöhter eigener Muskelabbau oder Minderfunktion einzelner Enzyme ein zu hoher Harnsäurespiegel ausprägen kann. Man kennt es zumindest aus dem Tierversuch.

Wobei euer Tierarzt nicht zu 100% richtig liegt, man muss nicht direkt in ein Gelenk beißen, um eine Entzündung hervorzurufen. Es reicht eine Entzündung im Körper die Zugang zum Blutsystem hat, die Keime werden über die Blutbahn verschleppt und lagern sich dann gern in die Gelenke ein, da diese von Entzündungszellen schlechter erreicht werden. Gerade bei Ratten, die leider öfter mit Mycoplasmen belastet sind, als einem lieb sein kann, ist das leider schon mehrmals vorgekommen :( Es kann also sein, dass ihr jetzt erst etwas seht, was bereits lange davor schon los ging und an anderer Stelle bereits wieder im Abklingen ist. Bitte gebt also die Antibiotika weiter!

Wenn ihr den Verdacht auf Gicht habt, solltet ihr das vom Tieratrzt auf jeden Fall abklären lassen, denn wenn ihr "normal" füttert, tritt sowas eigentlich nicht auf, in den Tierversuchen wird es provoziert.

Harnsäure wird im Zuge des Abbaus von DNA (genauer von den darin enthaltenen Purinen) im Körper gebildet, das kann einmal sein, wenn selbst im Körper DNA abgebaut wird, z.B. beim Verlust von Muskelmasse bei Krankheiten, oder indem man DNA in Form von Fisch, Fleisch, Meeresfrüchte, Insekten und Pflanzen zuführt (da ist der Gehalt aber i.d.R. geringer!). Auch die Aufnahme großer Mengen von Fruchtzucker aus Obst und stark fruchtzuckerhaltigem Gemüse kann den Wert beeinflussen.

In der Regel füttert man aber eine solche purinreiche Zusammensetzung nicht.

Dann können natürlich Nierenprobleme eine Ursache dafür sein, dass die Harnsäure nicht mehr genügend ausgeschieden wird.

Auch Übergewicht wirkt sich negativ auf Gicht aus.

Alkoholkonsum, der beim Menschen gerne angemahnt wird, sollte bei Ratten ja nicht auftreten ;)

Ihr solltet zu jemandem gehen, der Ahnung von Ratten und Erfahrung mit ihnen hat und Blut abnehmen lassen, meist bekommt man nur sehr wenig Blut aus einer Ratte (und die Methoden sind nicht immer zärtlich!), aber es hilft bei der Abklärung. (Empfehlungen zu Rattenerfahrenen Tierärzten gibt es in mehreren, großen Rattenforen!).

Zwischenzeitlich könnt ihr die Fütterung anpassen. Kraftfutter auf dessen Inhaltsstoffe checken und eventuell langsam auf ein vegetarisches umstellen, wenn die Zusammensetzung unklar ist.

Dazu gibt es wie immer reichlich Gemüse, erstmal kein Obst und als Eiweißquelle am besten Milchprodukte.

Sind die Nieren aber Auslöser des Problems, wird u.U. auch keine Diät helfen!

Zur Ausscheidung ist natürlich auch genug Flüssigkeit wichtig. Wenn ihr eine Nippelflasche bietet, solltet ihr sie rausnehmen und durch einen Napf ersetzen. Nippelflaschen sind unhygienisch (führt oft zu einem Fremdgeschmack des Wassers!), die Kopfstellung für die Tiere unbequem und das Bewegen der Kugel anstrengend, deswegen wird nur sehr wenig Flüssigkeit aufgenommen.

Wenn die kleine nun bei deinem Freund ist, hat sie ja leider doch keinen Rudelanschluss oder? Vermeide es die kleine von deinem Freund zu ihr zu lassen bzw. sie nebeneinander zu stellen, das Verursacht sonst leider mehr Stress, da sie sich nun in einem Territorium befindet, für Ratten immer ein Risiko, was sie nur eingehen, wenn sie eigentlich keine andere Wahl haben.

wow, hab mir jetzt nicht so viel erwartet, danke !

sie bekommen als Hauptfutter beaphar, wo auch tierische eiweiße drinnen sind, also füttere ich keine tierischen eiweiße mehr nach. gaaaaaanz selten (vllt 1 - 2 x im monat) füttere ich sehr wenige mehlwürmer und so gut wie keine milchprodukte.

das meine süße rosi eine diät braucht, hat mein tierarzt auch schon gemeint, wobei ich finde, dass sie nicht allzu dick ist...

obst bekommen die höchstens 1 mal in der woche, was ich finde, auch nicht besonders viel ist. also daran denke ich könnte es auch nicht liegen...

also sollte es die gicht sein, denke ich, dass es eher von dem "übergewicht" kommt, was anderes könnte ich mir nicht vorstellen.

meine ratten waren anfangs bei meinem freund & als wir uns fast getrennt hätten, sind meine nasen zu mir gezogen... ich denke, sie kennt die wohnung noch & ja. ich hab sie meinen freund überlassen, da er mehr zeit für sie hat, denn ich gehe noch zur schule und nachdem sie ja auch antibiotika und noch i.sowas bekommt, hat er sich bereiterklärt... ich muss noch drüber nachdenken, wie es mit meiner süßen rosi weitergeht, weil sie streitet sich sehr oft mit den anderen um die rangordnung, und das ist meiner meinung nach grade nicht so toll... ja, wie gesagt, erstmal zum tierarzt und dann schauen, wies weitergeht.. auf jedenfall danke !

0
@Rxomiix

Hei nochmal,

ah gut, dann kennt sie sich aus.

Am Übergewicht allein wird es nicht liegen, dann hätte jeder dicke Mensch auch Gicht, aber i.d.R. hat man eben noch einen prädisponierenden Faktor und den finde ich in deiner Beschreibung eigentlich nicht :(

Ich drück euch die Daumen, dass Rosi es bald überstanden hat.

0

Was möchtest Du wissen?