Gicht bei pferden?

2 Antworten

Es gibt keine Gicht bei Pferden. Nur Menschen, Primaten, Landreptilien, Vogel und manche Insekten können Gicht bekommen. Bei allen anderen wird die Harnsäure im Blut weiter abgebaut zu Allantoin, Harnstoff oder Ammoniak.

Wenn da bereits die Ablagerungen an den Gelenken sind, kann man nichts mehr machen. Das Pferd hat Schmerzen und reagiert empfindlich. Ich hatte mal eines, dass reagierte höllisch wild als ich das Bein beim Beschlagen anhob. Der Tierarzt konnte dann nur die Ursache feststellen, aber man konnte nichts machen. Es wurde getötet. Das war sehr traurig.

Empfindlich ist sie nicht. Kann auch normal laufen.

und die ablagerungen in gelenken ist dann doch sowas wie eine arthrose? oder? verwirrt

0
@xCurlyWurly

Ja. Gicht ist eine Sammelbezeichnung für solcher Erkrankung. Wenn die keine Schmerzen hat und noch keine Ablagerungen, kann man behandeln. Aber wie, da bin ich überfragt.

0
@Kleobulos

Bei Menschen kann man die Ablagerungen in Gelenken aber mit Medikamenten behandeln und wegbekommen, wieso nicht bei pferden?

0
@xCurlyWurly

Man kann Medikamente zu Senkung der Harnsäure geben, aber heilen kann man das nicht, man kann das nur aufhalten. Weder bei Mensch noch bei Tieren kann man die Ablagerungen wegbekommen. Es werden nur die Schmerzen behandelt. Bei einem Pferd ist das sehr schwierig, kommt auf das Stadium der Ablagerungen an. Wenn es keine Schmerzen hat kann man ja die Medikamente geben, das bildet sich die Krankheit nicht weiter.

0

Was möchtest Du wissen?