Gibts nun noch Sozialhilfe oder nicht?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Es gibt noch Sozialhilfe trotz dieser HartzIV Reform. Jedoch sieht das so aus, daß arbeitsfähige Bürger ihre Hilfe bei der ArGe (also den Arbeitsämtern) bekommen, das Sozialamt ist nur für die Angelegenheiten zuständig die entweder nicht von der ArGe verwaltet werden oder eben bei Berufsunfähigen wie Rentnern usw. Deine Krankheit ist keine dauerhafte (also chronische) Erkrankung und du beziehst dein Geld von der ArGe? Dann sind die auch für dich zuständig. Als arbeitsfähiger Bürger gibt es auf dem Sozialamt für dich nur sehr selten Anlaufgründe (wie z.B. die halbjährliche Befreiung von den GEZ-Gebühren). Mancherorts können in Härtefällen Wohngeldzuschüsse auf dem Sozialamt beantragt werden wie ich hörte, doch hierfür gibt es meines Wissens keine bundeseinheitliche Regelungen, da wird dir tatsächlich nur ein persönliches Vorsprechen helfen. Manchmal hilft die ArGe auch mit Überbrückunsghilfen auf Darlehensbasis aus, doch dies ist eine Ermessensfrage und eine Garantie dies zu bekommen gibt es nicht, ganz abgesehen davon, daß dir dieses vorgeschossene Geld später fehlen wird wenn du es zurückbezahlen mußt...

Engelsherz 15.06.2011, 12:59

nein ich bekomme von niemanden geld weder arge noch so..

0

Was heißt denn, "ich bin krank". Für eine Bewilligung vom Sozialamt, das gibt es noch, mußt du eine ärtztliche Bescheinigung haben, daß du dauernd, d.h. auch nicht für 2-3 Stunden am Tag arbeiten kannst. Soweizungt mr bekannt ist, brauchst du dafür eine amtsärtztliche Bescheinigung. Wenn die vorliegt, kriegst du auch Sozialunterstützung.Andernfalls kannst du ja ALG II beantragen. Ob du hohe Schulden hast, interessiert dasSozialamt nicht. enn du aus diesem Teufelskreis nicht rauskommst, stelle einen Antrag auf Privatinsolvenz.

Es heißt "ergänzende Sozialhilfe". Du beziehst ja von irgendwo wahrscheinlich Geld. Denn es steht Dir zu.

Auch wenn Du jetzt nicht arbeiten kannst bekommst Du immerhin Krankengeld von der Krankenkasse wenn es länger als 6 Wochen ist. - Wie auch immer: Das Arbeitsamt ist Ansprechpartner. Da gehst Du hin. Krankheit hin, Schein her. Der gehört sowieso da hin. - Es sei denn Du kannst aus Krankheitsgründen nciht aus dem Haus. Das müsste dann ärztlich bescheinigt werden. Dann beantragst Du mit dieser ärztlichen Bescheinigung zunächst mal formlos, also schreibst hin in eigenen Worten.

Gehst Du zum Amt nimmst Du alle Unterlagen zu Finanzen des letzten Jahres sowohl von Dir als auch Deinem Ehemann mit. Du gibst keine Originale aus der Hand es sei denn um eine Kopie zu erstellen.

Wenn das Einkommen unter der Grundversorgung liegt, kann ein Antrag gestellt werden. Es müssen alle Ein- und Ausgaben sowie Vermögen angegeben werden, auch KFZ., von bedien. Das Amt entscheidet dann, ob du berechtigt bist.

Sozialhilfe gibt es wenn du , oder dein Mann nicht mehr arbeitsfähig sind. Das heißt das er cronisch krank oder alt ist. Kann er theorethisch noch arbeiten gehen gibt es ALG 2. Beide Sätze sind fast identisch. Wenn dein Mann arbeiten geht, das Einkommen aber unter dem ALG 2 Satz liegt kann man dies ergänzend beantragen. Es gibt also für nicht mehr arbeitsfähige Menschen Sozialhilfe. Evt. kommt bei euch Wohngeld in betracht. Mein Tipp ist das ihr euch einen Termin bei einer Sozialberungstelle geben lasst. Die Beratung ist kostenlos. Dort kann dann das optimum an Leistungen für euch rausgeholt werden.

Engelsherz 15.06.2011, 12:53

Mein Mann geht ja auch arbeiten..aber wenn er am ersten sein Geld bekommt und Miete ,Strom,Unterhalt für die Tochter ,Selbstanteil für die Unterbringung des behinderten Jungen ,Kreditschuld bezahlt hat ist er bei Null.Ihm bleibt weder Geld zum Tanken noch zum essen...und ich kann nicht arbeiten weil ich krank bin...und ich hab keine Ahnung wie lange das noch dauert bis ich wieder fit bin..nun haben sie gestern meinen Mann auch noch krank geschrieben mit burn out ...wie soll das nur wietergehen??

0
taggekkos78 15.06.2011, 12:58
@Engelsherz

Ich will euch nicht zu nahe dreten , aber probiert es doch mal mit einen Schuldnerberatung die können euch auch weiterhelfen wo und wie man an ausgaben sparen kann und welche hilfe es gibt.

0

Ich denke mal ihr habt Anspruch auf ALG II. Oder vielleicht auf Grundsicherung, wenn Du nicht mehr arbeiten gehen kannst.

Ich gebe Dir mal einen kleinen Tipp:

www.elo-forum.org

Frag dort mal nach, die kennen sich mit Sicherheit besser aus als hier die Leute, zudem kannst Du unter Umständen auch dort mehr als "nur" virtuelle Unterstützung bekommen.

meiner Meinung nach gibt es diese Leistung so nicht mehr und vorallem dieses Wort nicht mehr

Sozialhilfe heißt jetzt HartzIV. Du kannst versuchen ergänzend Hartz4 zu beantragen.

Natürlich gibt es noch Sozialhilfe, Alg2 ist für Erwerbsfähige, Sozialhilfe und nicht Erwerbsfähige.

Engelsherz 15.06.2011, 12:45

Das ist dann aber doch Hartz4??Oder? Aber derjenige schrieb:Wenn Du keinen Anspruch auf Hartz4 hast kann es jedoch sein das Dir ergänzende Sozialhilfe zusteht.Ist HArtz4 und sozialhilfe nicht dasselbe??

0

Hartz IV heißt das jetzt, so lange Du noch erwerbsfähig bist.

Engelsherz 15.06.2011, 12:47

nein das kann auch nicht sein...unser behinderter Sohn ist während der Woche in einem Wohnheim untergebracht ,die kosten hierfür werden von der sozialhilfe getragen die er bekommt...nur für wen ist Sozialhife?

0
sushi1955 15.06.2011, 14:35
@Engelsherz

für die nicht mehr Erwerbsfähigen, es sind dann Leistungen nach dem SGB XII

0

Was möchtest Du wissen?