gibts menschen die fürs autofahren einfach nicht gemacht sind?

14 Antworten

Ja, die gibt es. Allerdings kenne ich solche, die es nicht geschafft haben, obwohl sie fahren konnten, aber Prüfungsangst haben. Und ich kenne welche, die einen Führerschein erhalten haben, aber auch 10 Jahre später gehe ich lieber ins Haus, wenn sie losfahren.

Und dann gibt es noch jene, deren Fahrlehrer ich am liebsten wegen Unfähigkeit verklagen würde.

Am Ende zählt nur eins: Wer den Lappen haben will, muss sich durchbeissen (ggf. mit einem anderen Fahrlehrer, ggf. in einer anderen Fahrschule). Und wer den Lappen nicht will, der soll es lassen. Allerdings ein Hinweis: Je kleiner die Stadt, umso wichtiger ist ein individuell verfügbares Verkehrsmittel. Millionenstädte brauchen kein Auto, der Rest eher schon.

Ja,die gibt es.Aber ich würde dir empfehlen sie zuende zumachen.Es bleibt dir ja überlassen,ob du danach noch Auto fährst.Zumindestens hast du den Führerschein.Wer weiß ob deine Einstellung sich nicht noch ändert,oder den Schein irgendwann noch brauchst.

...nicht zu vergessen die Jungs die ihr Auto als Pipimannverlängerung betrachten und fahren wie die besengten Säue! Wenn die wenigstens nur ihr eigenes Leben riskieren würden! Denen sollte man den FS verbieten.

Da sind mir die zögerlichen Fahrer 100x lieber! Denen sollte man gratisfahrstunden geben, weil sie die Verkehrssicherheit erhöhen würden- die haben doch meistens nur deswegen Angst weil eben soviele Pipimannschwenker durch die Gegend rasen!

"Denen sollte man gratisfahrstunden geben, weil sie die Verkehrssicherheit erhöhen" Das ist ziemlicher Unsinn. Sowohl Raser, als auch Schleicher sind potentielle Gefahren im Straßenverkehr. Ein Schleicher sagt nach einem Unfall: "Ich bin doch langsam und vorausschauend gefahren!" Dass er aber die Schlange hinter sich zur Weißglut und zu riskanten Überholmanövern gebracht hat, dass geht in seinen Schädel nicht rein. Natürlich soll man sich nicht so reizen lassen, aber manchmal ist die körperliche Verfassung nicht so, dass man locker hinterherschleicht und die Muße zum Anschauen der Umgebung nutzt.

0
@Sonderzeichen2

@sonderzeichen: Es gibt manchmal Gründe langsamer als erlaubt zu fahren. Die Schilder die da stehen sind HÖCHSTGESCHWINDIGKEITEN" keine MIndestgeschwindigkeiten. Und wenn ein Fahrer nicht das nötige Nervenkostüm besitzt, auch mal ein paar Minuten einen "Schleicher" zu ertragen, dann ist er sowieso eine potentielle Gefahr. Jeder ärgert sich über einen Trecker, der vor ihm über die Landstasse schleicht, aber das ist KEIN GRUND auszurasten und den entgegenkommenden Verkehr zu gefährden, Kolonnen zu überholen- am besten noch vor einer Kurve oder einer Bergkuppe, usw. Und wenn ich eine Torte zu jemandem transportiere, dann "trage ich mein Auto auch um die Ecke" damit nichts kaputt geht.

Und wenn ich tatsächlich deswegen mal eine Schlange hinter mir haben sollte, dann dreh ich das Fenster runter und winke den nachfolgenden Verkehr vorbei wenn keiner kommt- mach ich übrigens auch mit Motorradfahrern. Das nennt man Rücksicht nehmen ;-))

1
@adianthum

Langsam fahrende Fahrzeuge sind gesetzlich verpflichtet, bei passender Gelegenheit Schnellere passieren zu lassen. Nicht nur durch winken, sondern auch durch rechts heranfahren.

Außerdem ist der Fahrer für die Sicherung seiner Ladung verantwortlich. Mit einer gesichert transportieren Torte muss man nicht langsam fahren. Bloß weil Du keine Idee hast, wie man eine Torte sichert, ist das kein Grund, mit einer ungesicherten Torte ungestraft zu schleichen - das kann eine Ordnungswidrigkeit sein.

0

@andianthum ...diese von dir erwähnte verlängerung ist eigentlich eine krankheit und nennt sich das Phallus-Syndrom, weisse bescheid??

0

Was möchtest Du wissen?