Gibts eine Palme, die einen oberbayr. Winter draußen übersteht?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

noch aktuell oder schon beantwortet?

ich habe meine chin. hanfpalme (trachycarpus fortunei) dreimal gekauft ;-/ ... die erste bei palme per paket gekauft - einmal zuviel gegossen = tot .... dann die nächste bei ahrends und siebertz (kannn ich NICHT empfehlen!) gekauft und im vorletzten heftigen winter leider nicht geschützt = wieder eine hin ...... letztes jahr eine bei http://www.saatkontor-online.de gekauft ... alle fehler bisher nicht gemacht und ... sie lebt noch ;-)

also ich bin drauf gekommen, weil ein kumpel (aus der nähe münchens) zwei teile davon hat(te) ... eine ca. 50cm + wedel hoch, die andere schon 1,8m + wedel .... die standen da schon ca. 4-5 jahre ... mit einem leichten winterschutz.

ich verlasse mich darauf nicht so - habe mir ein heizkabel gekauft und versorge es per thermo timer mit fühler (mit batterie, damit bei stromausfall die einstellungen beibehalten werden). super geschichte - habe die temperatur eingegeben, wann es einschalten / ausschalten soll (zeitlich kann man das auch begrenzen).

Also, ich habe da weniger Erfahrungen mit Palmen sondern vielmehr mit Bananenstauten, auch dort gibt es angeblich winterharte Sorten, das muß man aber so verstehen, daß die geschützt stehen müssen und teilweise im Winter auch noch geschnitten und eingewickelt werden müssen. Meines Wissens nach ist das bei den winterharten Palmen sehr ähnlich- gerade dann wichtig wenn du nicht in der Rheinebende sondern im Winter doch eisigen Oberbayern wohnst

Was möchtest Du wissen?