Gibts eine Lastschriftpflicht bei Ebay-Verkäufen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Kann man das umgehen?

Nein.
Du solltest zwischen Einstellgebühren und Verkaufsprovision unterscheiden. Für den zweiten eingestellten Artikel fällt im Falle des Verkaufs eine Verkaufsprovision von Höhe von 10% an:

http://pages.ebay.de/help/sell/fees.html

Das ebay-Angebot komplett kostenfrei zu verkaufen, bestand nur für den ersten von Dir eingestellten Artikel.

Fazit: Kontodaten für ebay-Gebühren angeben oder das Verkaufen auf der Verkaufsplattform ebay unterlassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Psssh
16.08.2016, 21:29

Ich dachte als Privatverkäufer kann man nach einem gewissen Schema 20 Artikel als Festpreis kostenlos im Monat anbieten.

"Kostenlos: Keine Angebotsgebühr für monatlich 20 Festpreisangebote oder Auktionen mit beliebigem Startpreis."

Oder verstehe ich DA etwas falsch?

Was ich offenbar missverständlich formuliert habe, mir ist klar das ich 10% Käuferprovision zahle. Es geht um das Einstellverfahren. MUSS ich da dem Lastschriftzwang nachgeben? Denn ich bevorzuge eine normale Rechnung.

0

Für den Verkauf zahlst du rd. 10% Verkaufsprovision. Von irgendetwas will ebay ja auch leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Psssh
16.08.2016, 21:25

Schon klar. Aber dann doch bitte normal auf Rechnung und nicht per Zwangslastschrift.

0

Aber dann doch bitte normal auf Rechnung und nicht per Zwangslastschrift.

Kannst Dich ja mal bei ebay beschweren^^...niemand zwingt Dich bei ebay zu verkaufen

MUSS ich da dem Lastschriftzwang nachgeben?

JA MUSST DU

Denn ich bevorzuge eine normale Rechnung.verkaufen

Was Du bevorzugst interessiert ebay nicht im geringsten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?