Gibt´s ein Schachprogramm das bei sehr schlechter Stellung aufgibt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja, gibt es. Das vermutlich mit am häufigsten verkaufte Schachprogramm Fritz gibt in deutlich schlechterer Stellung die Partie auf.

Schachprogramme sollen laut Programmierer Schach spielen. Ziel einer Schachpartie ist das Masetzen des gegnerischen Königs. Solange noch Züge auf dem Brett möglich sind, wird ein Schachprogramm Züge ausführen.

Das es unter menschlichen Spielern üblich ist, eine Verluststellung früher aufzugeben, ist alleine deren Angelegenheit.

Wäre interessant, ob der Computer auch K & S oder L gegen den K weiterspielt???

*gg was für ein Unfug. Du entscheidest doch wann das Spiel zuende ist oder brauchst du auf dem Bildschirm die Meldung, dass du gewonnen hast für dein Ego?

Gearloose 10.08.2017, 10:35

Und wenn´s so wäre? Es ist doch todlangweilig, in einer für den Gegner hoffnungslosen Lage noch mattzusetzen.

0
maja0403 10.08.2017, 10:49
@Gearloose

Und wo ist nun das Problem einfach aufzuhören? Ich glaube kaum, dass ein Programmierer extra eine Routine programmiert zum abwägen, ob Aufgeben sinnvoll ist oder nicht.

Nicht aufgeben, sondern bis zum Ende kämpfen ist normalerweise angesagt. Je nach Konstellation kann es auch sein, dass der Gegner einen derart kapitalen Bock schießt, dass er doch noch verliert. Wo will man da die grenze ziehen?

0

Das ist total sinnlos. Wozu willst du so was?

Gearloose 10.08.2017, 10:38

Menschliche Gegner geben ja auch hin und wieder auf. Ist das sinnlos?

0
max32168 10.08.2017, 10:44
@Gearloose

Warum sollte man aufgeben? Der Gegner kann immer noch Fehler machen...

Wenn du aufgibst vergibst du nur sinnlos Chancen doch noch zu gewinnen.

Mal davon abgesehen stelle ich mir es auch recht schwer vor so ein aufgeben einzuprogrammieren. Wie soll das Programm zuverlässig entscheiden wann eine Stellung "schlecht" ist? Das geht nur, wenn man Schach matt steht und sonst nicht.

0

Was möchtest Du wissen?