gibts ein programm das unnötige prozesse bei meinem pc stoppt damit er wieder schneller funktioniert?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es kann auch ganz hilfreich sein, deinen Rechner neu aufzusetzen, da der Arbeitsspeicher speziell bei Windows nach und nach mit Fragmenten zugemüllt wird und du effektiv immer weniger RAM zur Verfügung hast.
Daraus leiten sich folgende Möglichkeiten ab:

  • Software benutzen (löst das Problem relativ effektiv, aber nicht dauerhaft und nicht am gründlichsten)
  • Rechner neu aufsetzen (etwas aufwändiger, aber auf lange Sicht erfolgsversprechend, bis der Arbeitsspeicher halt wieder zugemüllt ist)
  • Als Folge aus Punkt 2: Betriebssystem wechseln (wobei es dann schwierig mit dem Support gängiger Programme wird)
  • Arbeitspeicher aufrüsten (sicher auch keine dauerhafte Lösung, aber eine gute Alternative zwischen Punkt 1 und 2/3)
  • Auf SSD Festplatte für OS-Zugriffe wechseln (teuer)

Ich persönlich habe einmal meinen alten Rechner von 512MB auf 2GB Ram aufgerüstet, dann ging der wieder richtig flott. Mein Neuer ging auch vorher schon flott (dank 4GB RAM), seit er nun eine SSD hat, kann ich kaum noch mithalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
martinhg 09.12.2015, 16:27

Weißt du überhaupt, was du schreibst? Arbeitsspeicher ist flüchtiger Speicher, nach einem Neustart ist da nichts mehr drinnen.

0
Plautzenmann 09.12.2015, 16:32
@martinhg

Jeder, der RAM bei Wiki eingibt, weiß das auch. 

Trotzdem wird nicht genutzter, aber von Windows als benutzt markierter Speicher trotzdem zurückgehalten und das auch nach einem Neustart. Denn es gibt auch nicht-flüchtige Speicher, aus denen der letzte Stand des flüchtigen Speichers nach dem Neustart ausgelesen wird, womit der Zustand vor dem Herunterfahren wiederhergestellt wird.

0

Wie soll ein Programm entscheiden, ob ein Prozess für den Anwender unnötig ist? Das musst Du schon selber wissen. Ich denke sowieso nicht, dass dein Rechner aufgrund von irgendwelchen Prozessen langsam ist.

Erstmal kommt es darauf an, was für Hardware verbaut ist. (Prozessor, Arbeitsspeicher, ...)

Was Du mal machen könntest wäre, den Autostart aufzuräumen. Solltest Du Windows Vista oder Windows 7 haben, dann drücke die Windows-Taste + R und gebe anschließend msconfig ein. Wähle nun den Reiter Systemstart aus. Alle Programme wo ein Häkchen gesetzt ist, werden beim hochfahren des Computers gestartet. Anwendungen die Du beim Start nicht direkt benötigst, kannst Du dort also entfernen.

Solltest Du Windows 8 oder Windows 10 haben, dann musst Du den Task-Manager öffnen. Dort gibt es den Reiter mit dem Namen Autostart. Dort wird dir aufgelistet, welche Programme "Aktiviert" bzw. "Deaktiviert" sind. Markiere das Programm welches Du deaktivieren willst und klicke auf den Button Deaktivieren.

Dadurch kann dein Rechner schneller hochfahren und somit werden nach dem hochfahren deines Rechners auch weniger Anwendungen ausgeführt.

Die beste Methode wäre, alle wichtigen Dateien zu sichern und den Rechner mal komplett neu aufzusetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Wepster 09.12.2015, 16:15

kein GUI start macht auch noch bissl speed....

0

Wie schon bereits erwähnt ist CCleaner ziemlich gut. Außerdem kannst du über den normalen Taskmanager bestimmen, was beim Hochfahren automatisch ausgeführt wird. Somit kannst du auch unnötige Autostart-Prozesse schließen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Denkst du denn nicht, dass es sinnvoller wäre Programme zu deinstallieren, wenn der PC vollgemüllt ist, statt noch weiter zu installieren? Nur so eine Idee ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Brauch dazu mehr INPUT.

Seit wann langsam, warum langsam, sind es wirklich viel Prozesse, welche Prozesse verlangsamen den PC, wie sind deine PC-Daten (CPU,RAM), sind deine Festplatten voll oder leer oder langsam oder fragmentiert?

Basistip:

- CCLeaner (analysieren und löschen alter daten, aber nicht die Registry anrühren)

- Lade dir den "Prozess Explorer" und schaue im Normalbetrieb, nach dem Start, welche Programme am meistebn CPU brauchen. Außer "System Idle Prozess" (dieser zeigt wie viel % noch übrig ist von CPU Leistung)

- Defragmentiere die Festplatten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
xLukas123 09.12.2015, 16:09

Wird das Defragmentieren nicht schon automatisch gemacht?

0
Wepster 09.12.2015, 16:14
@xLukas123

Nein muss man von Hand einstellen.

- Defragmentieren suchen und Zeitplan einstellen.

0

"Prozesse stoppen, damit's schneller läuft" ist ein Märchen aus längst vergangenen Tagen. Vor allem das Killen von Windows System Diensten hat noch nie etwas gebracht, da das Grundprinzip danach läuft, dass nicht benötige Prozesse sowieso pausieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

schau dir mal ccleaner an benutze ich immer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
xLukas123 09.12.2015, 16:05

Damit werden Verläufe, Cookies usw. gelöscht, damit etwas mehr Speicher frei wird. Einen Geschwindigkeitsvorteil hat man dadurch nicht.

0
chokdee 09.12.2015, 16:08
@xLukas123

Scheinst das Tool nicht zu kennen ;-)
Es zeigt die auch Sachen an, die beim Starten von Windows mitgestartet werden. Die kann man dann auch löschen.

Alternative ist autoruns.

0
xLukas123 09.12.2015, 16:18
@Wepster

Doch, ich kenne das Tool. Den Autostart kann man aber auch ohne Programm bearbeiten. Ich persönlich merke da keinen Unterschied, zumal die Verläufe etc. auch nicht viel Speicher einnehmen. Bei mir wurden nach Monaten jedenfalls nur ein paar MB frei gemacht.

0
chokdee 09.12.2015, 16:21
@xLukas123

Das sind ja nicht nur Autostart Programme.

Mit autoruns (allerdings für Profis) kannst du auch die ganzen Dienste erkennen und Programme die sich anders als über Autostart starten, und davon gibt es eine Menge

0
Wepster 09.12.2015, 16:21
@xLukas123

Ja sicher, die Frage ist ja noch warum er lahmt, das hat er noch nicht gesagt. Kann ja auch n Virus sein oder n Wurm oder andere Malware.

0

Was möchtest Du wissen?