Gibts bei deutschen Fussballvereinen eigentlich eine Deutsch- Quote für Spieler?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ja, es gibt eine Deutsch-Quote in der Bundesliga.

Jeder Bundeligist muss mindestens 12 deutsche Lizenzspieler im Kader haben. Ich glaube, 4 davon müssen sogar im eigenen Verein ausgebildet worden sein. Daher stammt auch der Begriff Quotendeutscher, das sind dann Spieler aus der 2.Mannschaft die eigentlich keine Chance haben im Spiel eingesetzt zu werden. Sie werden dann halt, wenn noch eins,zwei Spieler fehlen, auch im Profikader angemeldet, um die Quote zuhalten. Im Spiel gibt es aber keine Vorgabe, da kann ein Verein auch mit elf ausländischen Spielern antreten.

Da hier alle schreiben es gibt keine Quote, möchte ich noch was anmerken.

Für das Spiel direkt gibt es wie erwähnt keine Quote. Die anderen haben recht, es wurde mal eine 6+5 Regelung diskutiert, die aber nicht eingeführt wurde. Das hätte geheißen, dass mindestens 6 einheimische Spieler in der Startelf stehen müssen. Aber es wurde nie eingeführt. Also so weit richtig.

Aber für den Kader gibt es eine Deutschen-Quote. Also im Gesamtkader aller Spieler müssen mindestens 12 deutsche Spieler angemeldet sein und halt auch vier Spieler aus dem eigenen Nachwuchs.

Jetzt ist die Frage, wie du es meintest. Also im Spiel gibt es keine, für den Kader gibt es eine Quote.

http://de.wikipedia.org/wiki/Ausl%C3%A4nderregelung

0

Bis vor einigen Jahren durfte in der Tat nur eine bestimmte Anzahl an Ausländern in einem Fußballspiel der Bundesliga eingesetzt werden.

es wird der prozentanteil der deutschen spieler berechnet, aber es gibt keine vorschriften wie hoch dieser sein muss.

Nein!

Über solch eine Quote wurde zwar mal eine Zeit lang diskutiert, doch dann hat man sich beim DFB dagegen entschieden, sie einzuführen.

Du verstehst Deutschland nicht...

Wenn es eine Quote gäbe, dann würde sie Ausländer vorschreiben...

Was möchtest Du wissen?