Gibt's bei der Bundeswehr den Gnadenschuss?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dem Kameraden ist solange Hilfe zu leisten, bis er stirbt. Es haben auch schon Soldaten überlebt, denen der halbe Schädel weggesprengt wurde.
Nur ein Arzt hat zu entscheiden, ob der Kamerad eine Überlebenschance hat oder nicht.
Das selbe gilt übrigens auch für Feinde, solange keine Gefahr ausgeht.

Welcher Soldat im gefecht sollte denn entscheiden, ob der Verwundete eine Überlebenschance hat? Die OP-Möglichkeiten sind inzwischen enorm.

Mal ein Vorschlag: geh zum Bund und diskutiere das mal mit den Kameraden. Du wirst sehen, die werden Dich danach gerne überall mit hinnehmen.

Er muss solange überleben wie möglich.

Meine Güte. Was guckst du für Filme?

Was möchtest Du wissen?