Gibt/gab es irgendwelche Landesverbünde bzw. Gruppen die durch Terroranschläge in ihren/einen Land eine internationale/völkerr. Anerkennungen erlangen konnten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

nein, gabs nicht. Der Zweck von Terroranschlägen und individuellem Terror war auch nie, sich Anerkennung im Ausland zu verschaffen, sondern Furcht und Schrecken zu verbreiten und oft zeigte es sich später, dass Terrorgruppen sogar von den herrschen Klassen gesponsert waren, um mit ihrer Hilfe, als Begründung, autoritäre/despotische Regimes errichten zu können.

Auf der Linken haben sich speziell Marx und Lenin von individuellem Terror prinzipiell distanziert - zb von Blanqui, Bakunin/Kropotkin/ russische Anarchisten, die versuchten, miit ihren Sprengstoffattentaten die Revolution herbeizubomben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Sieger schreibt die Geschichte.

  • Verlierer sind Terroristen
  • Gewinner sind Partisanen
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von atzef
10.06.2016, 17:51

Das ist eine beliebte ideologische Phrase der deutschen Rechten.

Ihre Funktion liegt auf der Hand, so kann man es sich auch noch in seinem politischen und moralischen Dauerversagertum (1. uund 2. Weltkrieg) behaglich machen.

0

Che Guevara. So irgendwie jedenfalls. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von atzef
10.06.2016, 17:45

Was soll der den für terroranschläge verübt haben?

0

Hallo

Bisher wurde das Durcheinander der Landesverbündeten akzeptiert.

Das geordnete Durcheinander da hapert es noch ein wenig.

Das gegeneinander geordnete Durcheinander hat International zu Reaktionen

von Schusseligkeitsgenen geführt.

Das steht definitiv mit Y Chromosome und deren Nutzung  im

Zusammenhang.

Die Anerkennung von Völkern wird herrab gestuft wobei derjenige der die

Anerkennung eines Volkes herrabstuft sich selber auch herrabstuft.

Das wird auch:Sich selber schlecht machen bezeichnet.

Laut meinem Y Chromosom voll bekloppt.

Völkermord ist und bleibt Völkermord.

Da muß nicht Generationenübergreifend drauf rumgeritten werden.

Wer also mit irgendwelchen Drogentests eine Entscheidung anfechten will

hat vollends den Durchblick verloren.

Das Schusseligkeitsgen lässt grüßen.

Gruß Ralf

Kleiner Hinweis:

In diesem und vielen weiteren Fällen funzt das sowohl für als auch gegen nicht.

Weitere Auskünfte,sofern erreichbar,erteilt der Papst in Rom.

Gruß Ralf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Beschbarmak83
10.06.2016, 22:59

hahaha :-) Annerkennungspunkt für deinen Humor

0

Die PLO.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?