Gibt es Zwangsehen in Deutschland unter Christen?

10 Antworten

Natürlich, ich habe auch eine Zwangsehe.

Nachdem ich meine heutige Ehefrau 3 Monate kannte, ergiff mich ein innerer Zwang ihr einen Heiratsantrag zu machen.

Im Ernst, eine Zwangsehe nach dem Motto "wir haben Dich bei Deiner Geburt dem ..... versprochen udn nun musst Du ihn heiraten, damit die Familienehre erhalten bleibt" wirst Du in Mittteleuropa kaum finden.

Eine Ehe nach dem Motto "heirate den Sohn von den Meyers, denen gehören die größten Wälder in unserer Gegend. perfekt für unser Sägewerk und den Holzhandel," schon eher.

Aber ich denke, dass dies nicht unter Zewangsehe fällt.

Kurze Antwort: Nein.

Dass es vielleicht bei sehr wohlhabenden Familien in Einzelfällen auch heute noch einen gewissen Druck geben mag, möchte ich gar nicht bestreiten, aber das hat nichts mit dem Christentum zu tun. (Da soll dann einfach nur Geld zu Geld kommen.)

In meiner näheren Umgebung gibt es schon einige streng Gläubige (Pflicht für Frauen: Rock und Zopf, für Männer: stets kurze Haare). Aber die heiraten auch wen und wann sie wollen, oft sind es eben auch welche aus deren Gemeinde, weil sie fast nur Kontakt mit denen haben, aber aus Zwang geschieht das garantiert nicht. Vielleicht gibt es einige Sekten, aber sonst ist das eigentlich nicht verbreitet.

Üblich ist z.B. bei den Zeugen Jehovas Verlobung nach zwei Monaten und Heirat nach vier bis sechs Monaten. Der Partner muss aus der Kirche kommen oder in die Kirche konvertieren. Aber "natürlich" findet kein Zwang bei der Partnerwahl statt......

0

Was möchtest Du wissen?