Gibt es zuverlässige Methoden für Selbstmord?

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r Hanra356,

auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Selbstmord ist jedoch keine Lösung und wir werden gerade auch bei den Antworten darauf achten, dass Du keine Tipps bekommst, die Dir selbst schaden können. Sprich bitte mit einem Menschen, dem du vertraust, darüber. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule / Arbeit sein.

Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Zögere im Notfall bitte nicht, den Notruf 112 zu wählen!

Herzliche Grüsse

Klaus vom gutefrage.net-Support

13 Antworten

Deutsche Psy chiater müssen nicht zwangsläufig eine Ahnung von den tatsächlichen Vorgängen der Psyche haben. Das mal ganz grundsätzlich. Sie haben sich zwar immerhin 2010 dazu durchgerungen eine Erklärung zu den von ihrer Berufsgruppe bis 1945 durchgeführten Verbrechen abzugeben. Aber was heißt das schon?

Du hast ein Anrecht auf Schnupperstunden bei einen Therapeuten oder Psychiater. Diese sollten dazu genutzt werden zunächst mal festzustellen ob der Patient als eigenständige Person in ihrer Wahrnehmung ernst genommen wird. Und ob der Patient Vertrauen aufbauen kann. Es macht also keinen Sinn zum ersten besten zu gehen und dort zu bleiben.

Gut für die Psyche ist es regelmäßig von Hand auf Papier Tagebuch zu schreiben. In Deinem Fall ist sicher eine halbe Stunde täglich immer zur gleichen Zeit sinnvoll.

Nahrung ist Heilung. Um es mal ganz kurz auszudrücken. Eine abwechslungsreiche Vollwerternährung mit mindestens zwei Liter Tee / Wasser dazu kann sich durchaus sehr positiv auswirken. Weißzucker und Weißmehl sollten tabu sein.

Regelmäßiger Aufenthalt an der frischen Luft frischt die Seele auf. Das liegt am Vitamin D welches wir hauptsächlich nur so produzieren können.

Es gibt Selbsthilfegruppen. Bitte schaue auf NAKOS nach welche für Dich passen könnte und erreichbar ist. NAKOS ist die nationale Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen.

Ja. Es gibt solche Möglichkeiten. Dies hier ist aber eine Ratgeberseite FÜR das Leben und nicht dagegen. Vielleicht magst Du sie einfach nutzen. Stelle Fragen und wir antworten so gut wie wir können. - Nun gut. Abgesehen von jenen kranken Menschen die sich nun mal leider auch hier rumtreiben. Aber es macht viel Sinn zu lernen sowas zu ignorieren.

Bitte bedenke:

Psyche kann nicht einfach so gesehen werden. Um Psyche darstellen zu können braucht es Worte. Worte findest Du in der nächsten öffentlichen Bibliothek. Und manchen nützlichen Rat noch kostenlos dazu. Ein Fachmensch kann halt auch nur so weit helfen wie die Worte reichen. Die Worte von beiden Seiten. Es wäre wünschenswert könnten unangenehme Veränderungen an der Psyche so leicht geheilt werden wie ein Beinbruch. Häufig zumindest. Ich habe manche arge Phase durchlebt und bin heute dankbar für diese Erfahrungen. Sie haben mich stark gemacht. Auch wenn Dir das jetzt so daher geschrieben vorkommt, meine schlimmsten Phasen will ich mir von Niemand nehmen lassen. Um Nichts in der Welt. Auch wenn ich oft dachte es sei besser tot zu sein.

Ich wünsche Dir den Mut Dich an Menschen wenden zu wollen, Die Kraft das mehr als ein Mal zu tun.

Es gibt zuverlässige, aber die sind sehr "unangenehm". Für den Sterbenden, für die Augenzeugen und für die Angehörigen. Weiter ausmalen, welche Methoden das sind, will und darf ich hier nicht.

Und dann gibt es noch die Methoden, bei denen die Überlebensgefahr höher ist, als man denkt! Am Ende landet man als lebenslanger Pflegefall irgendwo, wo man sich sein altes bescheidenes Leben zurückwünscht.

Und denk dran: Dein Körper findet es gar nicht witzig, wenn du dir selber das Leben nimmst. Der Überlebenstrieb wird einiges daran setzen, dass du mehr oder weniger überlebst. Schiefgehen kann bei jeder Methode irgendetwas...

Ich will dir nicht einbläuen, dass Selbstmord keine Lösung ist, das hörst du sicher überall und immer wieder. Wenn man aber über Selbstmord ernsthaft nachdenkt und sich mit den Methoden beschäftigt und auch mit den Gefahren und "Nebenwirkungen" der einzelnen Methoden, überlässt man den Tod dann wahrscheinlich doch lieber der Natur.

Alles Gute, und gib nicht auf, wenn es mit dem einen Psychologen nicht geklappt hat. Manchmal muss man auch mehrere Psychologen ausprobieren, bis man dann am Rande der Verzweiflung doch noch einen findet, mit dem man zurecht kommt und der einen dann wirklich helfen kann.

Deine Situation klingt besorgniserregend. Aber auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein. Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Es gibt immer eine Lösung! Und überleg mal bitte, was du deinen Eltern und Freunden damit antust!

Es gibt einen ziemlich guten, ich werde mich jedoch hüten den hier hinaus zu Posaunen. Da hätte ich womöglich noch Beihilfe zum Suizid im Genick. Selbstmord ist in den allerseltendsten Fällen eine Lösung. Lasse dich von Fachleuten beraten!

Es wäre gut zu wissen, wie Deine Lebensumstände sind, um Dir einen hilfreichen Rat geben zu können, ob Du ein Kind bist (wahrscheinlicht nicht aufgrund der Ausdrucksweise) oder ein älterer Mensch, der sich einsam fühlt bzw. kein soziales Umfeld hat (also keine Freunde und keine Familie!) und möglicherweise in Geldnot ist. Von einer Krankheit bzw. unheilbaren Krankheit schreibst Du nichts, weshalb ich dies nicht annehmen möchte.

Ich möchte Dir gern weiterhelfen, aber nicht um Suizid zu begehen (sicherlich kennst Du auch entsprechende Methoden), sondern um Lebensfreude zu gewinnen, weiß aber nicht, wo ich ansetzen soll, weil Du so gut wie gar nichts von Dir preisgibst, auch nicht das Geschlecht (leider!).

Deshalb kann ich Dir nur raten, Dich an die Telefonseelsorge zu wenden.

da hilft nur erkenntnis, was ein selbstmord eigentlich ist.


selbstmord ist immer ein falscher ansatz um probleme zu lösen.

.

denn wir sind auf der erde, um alles zu lernen, was sie uns bietet.

wird der körper des menschen von ihm selber unbrauchbar gemacht, so muß er nachtodlich so lange auf seinen selbstmord schauen, wie er noch zu leben gehabt hätte.

er sieht dann alles, was er noch zu erledigen die chance gehabt hätte.

das versäumte muß dann in einem nächsten leben unter erschwerten umständen nachgeholt werden, da sich alles auf der erde inzwischen weiterentwickelt hat.


Hallo, Hanra356, auch in meinem Leben gabe viele Jahre, in denen ich am liebsten nicht mehr gelebt hätte! Auch mir haben Psychiater nicht geholfen, oder nicht helfen können! Und ich wußte auch nicht, wem ich mich hätte anvertrauen könnne! Menschen, denen ich mal vertraute, haben mich so furchtbar enttäuscht, sie waren mir keine Hilfe, sie haben mich nur an sich gebunden, und ich mich an sie! Das war kein Leben!

Ja, ich hatte den Wunsch, nicht mehr leben zu müssen, aber ich habe es nie gewagt, an Selbstmord zu denken, denn ich hatte doch noch zu großen Respekt vor Gott, denn ich wußte, dann wird der Herr Jesus mein Richter sein, und nichts, gar nichts wird besser!

Durch die Gebete vieler Menschen fand ich den Weg zurück, und Gott gab mir Seine wunderbare Gnade, alle meine Kindheits- und Jugenderlebnisse hat Jesus in mir aufgearbeitet, Er war der beste Psychiater, und ich hatte ja Sein Wort, die Bibel! Ich kann heute ein fröhlicher Mensch sein, auch dann, wenn Gott mir nicht alle Probleme abgenommen hat, und ich weiß es, daß Er Freund und Herr meines Lebens zugleich geworden ist

Ich weiß nicht, was Dich bewegt, so über Selbstmord nachzudenken, aber glaube mir, auch Dir kann das passieren, daß Du ein neuer und froher Mensch wirst!

Jesus Christus sagt: „Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken.“ Matthäus 11,28

Ich wünsche dir, daß Du den findest, der deine Seele wirklich hell und froh machen kann!

L, G. Sonnenblume

Aufmerksamkeit ... man kann sich mit allem umbringen .. spring ausem Fenster ... hau deinen Kopf durch die Glasscheibe ... trink Reiniger ... ritz dir die Pulsadern auf ... was weiß ich ... aber ich denke das wirst du dich eh nicht trauen .. ich hatte auch mal solche Gedanken .. hab sie immer noch ... aber ich würd mich das nich trauen ... schon allein nicht wegen meinen Tieren die ich allein lassen würde .. meine Katzen , mein Hund und meine Meerschweine .. und natürlich wegen meiner Mom

Was ist, wenn die Qualen nicht vorbei wären?

Hast du dir darüber Gedanken gemacht und bist du dir sicher?

Ich habe Gott kennen gelernt und weiß, dass ER die Menschen liebt. Jeden einzelnen, egal ob gesund oder krank, egal welche Hautfarbe, egal ob reich oder arm.

Gott ist die Liebe. ER ist die Liebe. ER liebt dich wirklich. Gott will nicht, dass du stirbst. ER will, dass du lebst. Auf youtube findest du auch viele persönliche Erfahrungsberichte über Begegnungen mit Gott.

In der Bibel steht, dass wir den Frieden mit Gott brauchen und eher nicht sterben sollten. Erst wenn wir den Frieden mit Gott, unserem Schöpfer haben, wissen wir, dass wir leben, auch wenn wir sterben. Die Bibel redet von geistlichem Tod und vom körperlichen Tod. Im Deutschen Text steht nur Tod. Du musst also wissen, dass es auch geistig gemeint sein sollte und das ist der Teil der weiterlebt auch nach dem körperlichen Tod.

Ich verrate dir den Schlüssel zu Gott: Ein ehrliches Herz und Sein Sohn Jesus Christus. ER hat dir doch alle Schuld vergeben, weil ER für dich stellvertretend am Kreuz starb, damit du leben darfst. Du darfst deine Traurigkeit in Freude eintauschen. Den Tod für das Leben. Sprich zu Jesus. ER hört dich.

Gott ist spendabel und schenkt gern und viel.

Übrigens steht geschrieben: in1.Petrus 5,7 "Alle eure Sorgen werft auf ihn, denn Er sorgt für euch."

und in Matthäus 11,28: "Kommt alle zu mir; ich will euch die Last abnehmen!"

ich weiss was du jetzt denken könntest: das leben macht kein sinn. oder du könntest dir auch wünschen niemals geboren zu sein, aber vergiss diese gedanken die dich in die falsche richtung beirren. sei glücklich das du hier und jetzt lebst. und ruf bei domian an also der von 1live.hoffe das der dir weiter helfen kann :D dein schmity

ja gibt es aber lass es lieber und such dir hilfe denn du lebst nur einmal und nie wieder

Es gab eine Zeit in meinem Leben da ging es mir auch so .

Das Heilmittel was mich am Ende völlig heilte nenne ich dir gerne: Es kostet nichts und wirket wunder !

Es gibt immer eine Lösung, du musst sie nur finden! lass den kopf nicht hängen und such dir neue Freunde!

Was möchtest Du wissen?