Gibt es zu viele Menschen auf der Welt?

Das Ergebnis basiert auf 31 Abstimmungen

hmm ... interessante Frage 32%
der Kapitalismus ist schuld 25%
Klar... halbes Leid ist geteiltes leid :S 19%
Nein .. es wird immer unterdrückung und Leid geben 12%
tjoah.. nee .. geeeine ahnung 6%
alles Verschwörung ,schwör alta !! 3%

10 Antworten

Klar... halbes Leid ist geteiltes leid :S

Weniger Menschen bedeutet weniger Arbeitslose, bedeutet mehr Wohlstand für alle! Denn anders als die Wirtschaft es uns einzureden versucht, ist ewiges Wachstum eben nicht möglich, sondern endet irgendwann im Kollaps!

Klar... halbes Leid ist geteiltes leid :S

Man kann es drehen und wenden wie man will - irgendwann wird trotz aller Technologie die schiere Anzahl Mensch den Lebensraum Erde zerstören, wenn nicht Einhalt geboten wird. Ob jetzt oder in 10, 20 oder 50 Jahren ist eine im Grunde belanglose Streitfrage. Sicher ist allein: der Tag wird kommen - wenn er klimawandelmässig nicht ohnehin schon passiert wurde. Mal abgesehen davon hat keine Spezies - auch keine, die sich für intelligent hält - unter dem Gesichtspunkt der natürlichen Evolution und der Ressourcenverteilung das Recht, anderen Spezies immer mehr Lebensraum wegzunehmen oder diese sogar auszurotten. Der Mensch ist unter den Spezies der Faschist, der die anderen gewissenlos ausrottete und es weiterhin tut. Anti-Speziesisten und Anti-Natalisten fordern daher zu Recht eine 1-Kind-Politik nach chinesischem Vorbild bis der ökologische Fußabdruck des Menschen nicht mehr größer ist als der eines Gorillas oder Orang-Utans. Nahezu alle großen Bauwerke - auch Strassen - müssen geschleift, die Bodenversiegelung rückgängig gemacht, Ressourcenhungrige Technologien abgeschafft werden. Das ist die gerechte Strafe für das ungeheuerliche Verbrechen des Mensch-Faschismus. Meschen sind keineswegs etwas bewundernswertes, sondern etwas, von dem es möglichst wenig geben sollte - im Interesse aller andern Spezies, die nicht die natürliche Lebensraumverteilung stören! Diesen Spezies müssen Menschen Ehre erweisen! Tun sie es nicht aus Einsicht, dann zwinge man sie dazu mit allem, was ihrer Verminderung dient!

Klar... halbes Leid ist geteiltes leid :S

Endlich mal eine richtig gute Umfrage! Und ich stimme eindeutig für: Ja. Die Menschheit vermehrt sich exponentiell. Jeder will seine Gene verbreiten. Und die Ressourcen werden immer knapper. Masttiere müssen ihr Leben lang für die Bedürfnisse der Menschen leiden. Und alles verliert irgendwie an Charakter. Im Jahre 2050 werden wir voraussichtlich 15 mrd. Menschen auf der Welt haben...!! 2-Kind-Politk!!

Was möchtest Du wissen?