Gibt es Zoll an der Polnischen Grenze?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Die Elterntiere leben in stockdunklen Ställen in kleinen Verschlägen und stehen teilweise bis zum Bauch in ihrer eigenen Jauche. sie sind krank, verwurmt und haben teilweise offene Geschwüre.  Das Licht sehen sie in ihrem ganzen erbärmlichen Leben nicht, und was laufen ist, können sie sich nicht mal vorstellen.  Zu fressen bekommen sie vergammelte Innereien und es stinkt widerlich.  

Sie sind nur da, um möglichst viele Junge zu produzieren, die dann genauso krank sind, wie die Mutter.  Wenn die Eltern nicht mehr wirtschaftlich sind, werden sie erschlagen, aufgehängt oder......  

Zum illegalen Transport werden die Welpen mit Spritzen fit gemacht.  In Wirklichkeit sind sie viel zu jung von der Mutter weg gekommen, sind überhaupt nicht sozialisiert und meistens todkrank, was dann nach ein paar Tagen erst auffällt.  Die Papiere sind gefälscht und geimpft sind sie erst recht nicht.

Auch der Welpe, den Du vielleicht von Privatleuten holst, wird kaum gesünder sein, genauso wie die Tiere, die Du auf dem Polenmarkt angeboten bekommst, denn die stammen aus solchen Vermehrer Ställen.

Unterstütz das bitte auf keinen Fall!  Es gibt genug Tierschutzorganisationen, die gegen solche Machenschaften verzweifelt an kämpfen.  Sie pflegen kranke Welpen gesund, die ihnen in die Hände fallen, lassen sie impfen und entwurmen und versuchen sie zu vermitteln.  Von denen kannst Du Dir einen Hund kaufen, damit hilfst Du an der richtigen Stelle und bist auf der sicheren Seite.  

Guck bitte im Internet unter Tierschutz Polen oder andere Länder, ich bin sicher, Du findest alles, was Du willst.  Ausserdem brauchst Du nicht dort hin fahren, sondern Du bekommst Deinen Hund fast vor die Haustür geliefert.  Nach einer erfolgreichen Vorkontrolle wird Dir die Tierschutzorganisation gerne ihren Welpen überlassen.  Natürlich nur, wenn Dein Umfeld stimmt, das ist ja klar.  Sonst kann man sich ja keinen Hund anschaffen, wenn z. B. keine Zeit für das Tier da ist, oder die Rasse u.U. nicht zum zukünftigen Besitzer passt.

Bitte unterstütz nicht die Tiermaffia, sondern hilf an der Stelle, an der wirklich was für die Tiere getan wird.  Bitte!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SeliBaery
18.08.2016, 17:03

Okay :( Danke für deine hilfreiche antwort ! Ich werde mich im Internet mal über Tierschutzorganisationen informieren. LG

0

Die werden genau deswegen produziert und gequält, weil es Leute wie dich gibt, die dafür Gled auf den Tisch legen. Je mehr verkauft werden, umso mehr werden nachproduziert. Du "rettest" vielleicht einen Hund, dafür muss dann der leiden, der als Ersatz produziert wird. 

Um genau das zu verhindern, sprich der Hundemafia den Geldhahn zuzudrehen, gibt es zu Recht Kontrollen an der Grenze. Die Erfahrung lehrt nämlich, dass die besten Verbrechensbekämpfung übers Geld läuft. Wo nichts zu verdienen ist, bleibt die organisierte Kriminalität fern.

Wenn du einem Hund Gutes tun möchtest, was ja überaus löblich ist, dann hol dir einen aus dem Tierheim. Damit förderst du keine Nachproduktion. Öfters gibt es auch Leute, die "aus Versehen" einen Wurf haben und händeringend nach Abnehmern suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du so einen Hund "retten" möchtest, wende dich an den Tierschutz. Es gibt Vereine die ausrangierte oder beschlagnahmte Tiere vermitteln. 

Wenn du vor Ort einen Welpen kaufst, unterstützt du die Vermehrer nur und ersparst ihnen sogar noch die Kosten für den Transport. Dadurch können dann noch mehr Welpen produziert werden. Außerdem dürfte der Welpen, mangels Impfschutz (Tollwut) und Chip, gar nicht einreisen. Wenn er die Fahrt überhaupt überleben würde... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Prima, wenn du doch weißt, unter welche quälerischen Bedingungen die Hunde doch vermehrt und aufgezogen werden - wie kannst du das nur unterstützen?

Für jeden verkauften Welpen kommen 10 neue nach! Dieses entsetzlich fiese Geschäft wird erst dann aufhören, wenn NIEMAND dort mehr Welpen kauft. Wo keine Nachfrage mehr ist, das wird auch nicht mehr produziert.

Und Mitleid ist ein sehr schlechter Kaufberater - hoffentlich hast du reichlich Geld, denn die TA-Kosten werden höchstwahrscheinlich sehr hoch werden in der nächsten Zeit.

Einen "ordnungsgemäß" geimpften und gechippten Hund im Alter von 15 Wochen (und wenn das alles auch nur auf dem Papier steht!) kann man problemlos über die Grenze völlig legal nach D einführen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst ja auch einen Hund/Welpen von einer Tierschutzorganisation abkaufen/adoptieren.
Somit unterstützt du auch die Organisation und bekommst den Hund kerngesund, geimpft etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir tun diese Hunde sehr leid & ich möchte einem von denen ein schönes Leben bieten

mit dem Kauf eines solchen Hundes, würdest Du die Produktion dieser Welpen nur unterstützen und diesen Vermehrern damit Anreiz geben, weiter zu vermehren. 

Die warten nur auf solche Leute wie Dich!

Damit hilfst Du den Hunden also nicht, sondern würdest diese Machenschaften auch noch fördern.

und heute kam wider eine Reprortage im Fernsehen, wo bei einer Zollkontrolle mal wieder ein illegaler Hundetransport aus dem Ostblock erwischt wurde! Den Leuten droht nun eine hohe Strafe! 

Wenn Du viel Geld hast, kannst Du es ja riskieren,. ansonsten würde ich zum Wohl der Tiere, besser davon absehen!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt an jeder Grenze/Grenzübergang einen Zoll. Kontrollen werden jedoch nur bei Verdacht durchgeführt seitdem Polen der EU beigetreten ist.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du unterstützt die nicht Artgerechte Haltung in dem du so ein Tier kaufst... mit dem Geld züchten die noch 100 Welpen die unter grausamen Bedingungen leben müssen. Deine Logik erschließt sich mir nicht ganz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sheltiemama
18.08.2016, 09:32

Besonders die Elterntiere müssen sehr leiden. 

0

Dir ist aber schon klar, dass es den "Erzeugern" dieser armen Hunde völlig egal ist, warum du sie kaufst, oder?

Mit dem Kauf eines solchen Hundes, sei es aus Mitleid oder warum auch sonst, unterstützt du diese grausame Massenproduktion.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

lies mal hier : Du willst das Tier ja wohl nicht schmuggeln ?

http://www.travel4dogs.de/einreise.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SeliBaery
17.08.2016, 20:13

Natürlich nicht !! Meine Güte was denkt ihr denn alles -.-' Ich habe gefragt ob es eine andere Variante gibt die Tiere mit zu nehmen das bezieht sich NICHT auf das schmuggeln -.-

0

Was möchtest Du wissen?