Gibt es wirklich keinen Sinn des Lebens?

Das Ergebnis basiert auf 10 Abstimmungen

Doch es gibt einen, den den man ihm gibt. 70%
Ich will ehrlich sein, es gibt keinen Sinn im Leben, gab es nie. 30%

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ich will ehrlich sein, es gibt keinen Sinn im Leben, gab es nie.

Es ergibt, meiner Meinung nach, einfach keinen Sinn, warum ich überhaupt hier bin.

Finde ich auch so bei mir.

2
Doch es gibt einen, den den man ihm gibt.

Hallo SorenVC,

ich möchte die Frage nach dem Sinn des Lebens aus der Sicht jemandes beantworten, der an einen persönlichen Gott glaubt. Mir ist durchaus bewusst, dass es auch ganz andere Sichtweisen gibt, die auf rein menschlichen Überlegungen beruhen und einen Gott völlig ausschließen. Jeder muss für sich selbst entscheiden, welche dieser Alternativen für ihn relevant und bestimmend ist.

Zunächst einmal möchte ich folgende Fragen aufwerfen: Kann man, wenn man an einen Gott glaubt, davon ausgehen, dass er sich für uns, seine Geschöpfe, interessiert? Wenn ja, wäre dann nicht auch zu erwarten, dass er uns erkennen lässt, wie wir ein glückliches und sinnvolles Leben führen können? Ganz bestimmt!

Um das zu erreichen, müsste er aber auf irgendeine Weise Kontakt zu uns aufnehmen und sich uns mitteilen. Das hat er tatsächlich getan, indem er ein Buch schreiben ließ, durch das er sich uns Menschen offenbart: die Bibel! Warum aber die Bibel und nicht irgendein anderes religiöses Buch?

Nun, sie Bibel ist ein Werk, das allen Ansprüchen, die man an ein Buch von Gott stellen kann, gerecht wird: Sie ist so gut wie Menschen aller Nationen und Sprachen zugänglich und hat solch eine Bedeutung erlangt, dass sie das am weitesten verbreitete Buch schlechthin ist! Die Bibel steckt voller lebenspraktischer Weisheiten und ist in allen ihren Aussagen mit den Tatsachen vollkommen in Übereinstimmung.

Außerdem zeigt sie uns auf leichte und verständliche Weise den Weg zu Gott und hat schon vielen Millionen geholfen, Gott nahe zu sein und mit ihren Mitmenschen gut auszukommen! Von welchem anderen Buch könnte man all das behaupten?

Damit ist die Bibel der eigentliche Schlüssel zu einem wirklich sinnvollen Leben! Ohne sie wüssten wir gar nicht, wer oder was Gott ist und könnten auch keine Beziehung zu ihm aufbauen. Diese ist aber wichtig, um glücklich sein zu können! Jesus sagte nämlich in seiner berühmten Bergpredigt: „Glücklich sind die, denen bewusst ist, dass sie Gott brauchen“ (Matthäus 5:3). Diese einfache Wahrheit sagt nichts anderes, als dass unser Lebensglück von unserer Beziehung zu Gott abhängt!

Und damit kommen wir zu einem weiteren Punkt, der mit dem Sinn des Lebens zusammenhängt: Wer in einem engen Verhältnis zu Gott steht, lässt sich von ihm führen und leiten, da ihm bewusst ist, dass er nur Gutes im Sinn mit uns hat. Er erkennt dann auch, dass die Lebensgrundsätze, die in der Bibel niedergelegt sind, zu einer besseren Lebensqualität verhelfen.

Dazu ein Beispiel: Viele sind davon überzeugt, dass Glück von Geld und Besitz abhängt. Obwohl die Bibel kein Leben in Armut empfiehlt und sie materiellen Dingen den rechten Platz zuweist, zeigt sie, dass echtes Glück vielmehr mit gut funktionierenden zwischenmenschlichen Beziehungen zu tun hat.

Hierbei hat sich folgende Empfehlung sehr gut bewährt: „Geben macht glücklicher als Empfangen“ (Apostelgeschichte 20:35). Wer beim Geben (ob materiell oder auch auf andere Weise) großzügig ist, wird schnell merken, dass sich dabei ein tiefes Glücksgefühl einstellt. Außerdem ist diese Einstellung die beste Grundlage für tiefe und dauerhafte Freundschaften!

Obwohl wir noch gar nicht wirklich tief in die Bibel eingetaucht sind, ist schon jetzt erkennbar, welche grundlegende Rolle sie im Hinblick auf Glück, Lebensfreude und Zufriedenheit spielt! Daher lohnt es sich auf jeden Fall, sich näher mit ihren Inhalten zu beschäftigen!

LG Philipp

Es gibt keinen übergeordneten Sinn. Leben existiert einfach seines selbst willens. Du kannst deinem Leben aber selbst einen Sinn geben. Das muss aber jeder für sich tun.

Und wenn man an Ultra-Fatalismus glaubt wie ich und daran glaubt, dass es keinen freien Willen gibt, das alles sowieso schon passieren wird ohne es abändern zu können? Dann hat man es leicht, würde ich sagen! ^^

0
@SorenVC

Wieso macht es dich glücklicher ohne freien Willen zu leben, also dein Ultra-Fatalismus Glaube? (Versuche nicht beleidigend zu wirken, bin wirklich interessiert)

1
@IeatWater

Weil ich im Leben viel ignoriert habe z.B. Liebe Beziehungen und es ist besser, wenn ich eh nix ändern könnte, was ich auch ehrlich gesagt so finde. Ich konnte nichts anders machen.

0

Hm das erkennen, dass das eigene ich sehr weitreichender ist als das was du gerade siehst

Maybe you are the one

Doch es gibt einen, den den man ihm gibt.

Ich denke schon das es einen Sinn des Lebens gibt bzw Lebenssinn die aber individuell ist.

Was möchtest Du wissen?