2 Antworten

Wichtig ist das die Abluft der Lackierkabine/Trocknerkabine/Werkhalle gefilter wird. So das die Aussenumgebung nicht mit Dämpfen belästig bzw. die Umwelt belastet wird. Fussbodenentwässerungen müssen so ausgestattet sein das keine Umweltverunreinigen entstehen. Wie Du die Raumaufteilung machst bleibt Dir überlassen. Aber für eine Lackiererei sollte es je nach Raummöglichkeit so aussehen: 1. Demontage 2. Vorbereitung 3. Lackierkabine 4. Trocknerkabine 5. Montage incl. Finisharbeiten bzw. Staubeinschlüsse entfernen. Wichtig ist halt die Be- und Entlüftung der Arbeitsräume und die Verhinderung das Schadstoffe in die Umwelt gelangen. Ich habe in einer Lackerei gearbeitet, da wurde das Auto vorne links in die Werkstatt gefahren, kam auf Rollplatten welche man dann nach rechts schieben konnte. Und wie auf einem Laufband ging es mit dem PKW immer weiter nach rechts über die einzelnden Arbeitsschritte und wurde dann fertig am Ende rückwärst aus der Trocknerkabine gefahren. Das Finish wurde dann in anderer Halle (Platztechnisch) erledigt.

Oder bei der IHK oder der Berufsgenossenschaft oder bei einem Lackierbetrieb......

Was möchtest Du wissen?