Gibt es Viren die kein Antivirus Programm erkennen kann?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Viele der anderen Antworten sind leider schlichtweg falsch.

Fakt ist: Weit weniger als die Hälfte aller Trojaner wird überhaupt von Antivirensoftware erkannt. Das gilt wohlgemerkt Herstellerübergreifend für die aktuellsten Versionen, wie z. B. Avira, Avast, GData, Bitdefender, Kaspersky, usw.

Die hohen Trefferraten bei den Tests der Computerzeitschriften kommen nur dadurch zustande, dass dort Millionen von uralten Viren mitgetestet werden, die schon seit Jahrzehnten nicht mehr im Umlauf sind und auf moderner Hardware auch sowieso gar nicht laufen würden.

Es ist trivial einfach, einen Trojaner, der von allen Antivirenherstellern erkannt wird, binnen Sekunden so zu modifizieren, dass er von keinem Hersteller mehr erkannt wird. Und wenn man sich etwas größere Mühe gibt (im Bereich von 5 bis 10 Minuten), dann kann man durchaus Malware so modifizieren, dass sie effektiv jegliche Heuristik austricksen wird.

Fazit: Antivirensoftware ist gefährlich, weil sich ahnungslose User dadurch sicher fühlen (wie man an deiner Fragestellung und vielen anderen Antworten auch deutlich sehen kann). Die Marketingversprechen der Hersteller grenzen an Betrug und dürften selbst erfahrene Benutzer in falscher Sicherheit wiegen.

Vor einiger Zeit gab es mal eine öffentliche Schlammschlacht unter den Chefs der größten Antivirenfirmen, in der durchweg alle zugegeben haben, dass ihre Software weit weniger als die Hälfte aller aktuellen Trojaner erkennen kann. Einige sprachen von 45%, andere nur von 35%.

Dass es auch so sein muss, ist jedem ITler klar, der weiß wie Malware und ein Betriebssystem intern funktionieren. Leider wird oft so getan, als würde solche Software annähernd vor 99,99% aller Trojaner schützen. Dem ist aber mitnichten so!

Also lasst euch nicht von eurer Antivirensoftware veräppeln! Sie ist nur ungefähr so nützlich, wie ein Airbag, der sich nur bei weniger als jedem zweiten Unfall aufbläst. Darauf würde sich auch niemand verlassen wollen, oder?

Wenn man sich wirklich effektiv schützen will, sollte man seinen Browser in einer Sandbox laufen lassen. Das bringt zwar immer noch keine 100% Schutz, da Angriffe theoretisch IMMER möglich sein werden, aber an die von Antiviren-Herstellern versprochenen und nicht eingehaltenen 99% kommt man damit locker ran!

Wenn man also seine Antivirensoftware komplett deinstalliert, und dafür Sandboxie oder ähnliches installiert, lebt man damit schon mal verdammt viel sicherer.

Jeder Software-Entwickler mit entsprechendem Know-How wird eine Malware, die von keiner Antivirensoftware der Welt erkannt wird, mehr oder weniger binnen Stunden oder höchstens Tagen aus dem Ärmel schütteln! Darüber sollte man sich bewusst sein, wenn man sich das nächste mal die Werbeversprechen der Antiviren-Industrie anhört! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, es gibt täglich tausende neue viren , trojaner u.ä. . Am Sichersten in Deinem Fall ist formatiereren und neu installieren 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

derzeit ist kein Trojaner bekannt, der unbemerkt eine Fernsteuersoftware auf Systemen installiert. Von daher halte ich das ganze für einen "dummen" Scherz. Warum sollte dich ein Hacker anrufen und dich vor sich selbst warnen? Oder hat er dich etwa erpresst oder eingeschüchtert? Und um welche Account geht es? Hat er den angeblich missbraucht? Das lässt sich ja sicherlich anhand der Spuren nachprüfen. 

Vorsichtshalber solltest du dich bei deinen Accounts einloggen über einen anderen Rechner oder ein Handy einloggen und dein Passwort ändern. Wurde ein Zugang beschädigt, bzw. funktioniert dein Passwort nicht mehr, setze dich mit dem Betreiber der Seite in Verbindung.

Die Aktivitäten einer Fernwartungssoftware (RAT) würdest du sicherlich bemerken, da diese in der Regel die Steuerung deiner Tastatur oder Maus übernehmen. Desweiteren kommt es zu Verzögerungen beim Bildaufbau. Akute Bedrohungen, die sowas bewerkstelligen, sind derzeit nicht im Umlauf.

Falls du in irgendeiner Weise erpresst oder bedroht wirst, sage das bitte deinen Erziehungsberechtigten. 

LG Culles

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xxPhilippx
18.02.2016, 21:02

pass auf. Anscheinend bist du nicht auf dem neusten stand ;) Es gibt RAT's die sind mit Java gecoded und können dadurch auf jedem x beliebigen system verwendet werden. Die kann dann allein nur wenn der endnutzer die Datei nur einmal öffnet den ganzen PC kontrollieren. Doch diese sind total offensichtlich dass es RATS sind. Der hacker der die Rat programmiert hat, kann dann mit Hilfe des Jrats tools alles mit dem PC machen was er will Nachrichten aufploppen lassen, Google Passwörter stehlen steam, amazon ganz Google chrome sich klauen. Einfach alles

0
Kommentar von TeeTier
19.02.2016, 04:15

Wie kommst du denn zu solch gefährlich falschen Annahmen?

Erstens: Woher willst du wissen, dass solche Trojaner nicht im Umlauf sind? Natürlich sind sie das. Und zwar nicht nur einer oder zehn oder hundert oder tausend, sondern DEUTLICH mehr.

Zweitens: Die Aktionen eines RATs bekommt der User in den allermeisten Fällen überhaupt nicht mit, es sei denn, der Angreifer will bewusst auf sich aufmerksam machen ... und das dürfte so gut wie nie der Fall sein. Das Übernehmen des Mauszeigers und das Abfeuern von Keyboard-Events sind eine ziemlich sinnlose Sache, die außer für die legitime Fernwartung unter Systemadmins, bei Malware eigentlich nicht eingesetzt wird.

Fazit: Du wirst es nicht mitbekommen, wenn jemand im Hintergrund Dateien auf / von deinem System hoch / runter lädt, dich mit einer Art Screencapture beobachtet oder anderweitigen Schabernack auf deinem System treibt.

Und von all dem wird in den meisten Fällen deine Antivirensoftware ebenfalls nichts merken. Siehe meine dazu meine Antwort! :)

Am besten, du hörst auf, den bunten Werbeanzeigen der Antivirenhersteller zu vertrauen, oder Testberichten bei dem verfügbaren Computerzeitschriften-Einerlei ... die sind nämlich auf ihre Werbekunden angewiesen, und eine ganzseitige Anzeige von Kaspersky & Co bringt eine ganze Stange Geld.

Davon abgesehen MUSS man mit logischem Überlegen zu dem Schluss kommen, dass es keine 99% Trefferrate geben KANN, und von daher solche Tests und die dabei getestete Software einfach nur Murks sind.

Schönen Tag noch! :)

PS: Das mit dem Anruf ist natürlich suspekt, da gebe ich dir Recht! :)

0

Kommen ja täglich neue Viren, die das Anti-Viren Programm noch nicht erkennt, bis dahin gibt es dann eben das Schlupfloch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In welchen Gefielden bewegst Du Dich denn, dass Du für einen Hackerangriff interessant genug bist, und welche AV-Maßnahmen hast Du getroffen?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xxPhilippx
18.02.2016, 18:49

Ich habe Facebook, Insta, und Minecraft weißt du. Das ist für Minderwertige Hacker genug

0

Was möchtest Du wissen?