Gibt es viele Mädchen, die nicht wollen dass ihr Freund in der Beziehung illegales Zeug (nackte Mädchen) schaut (aus verschiedenen Gründen)?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

die frage ist was daran schlimm ist? einfach zsm setzen :)

Nackte Frauen anzuschauen ist nicht illegal - trotzdem gibt es sicher viele (insbesondere junge..) Mädels, die das nicht wollen.

Was du selbst und dein Freund in einer Beziehung wollt oder nicht, ist darüber hinaus eine völlig individuelle Sache.

Was ist an solchen Filmchen denn den Illegal? Sei doch nicht so engstirnig.

Es ist nicht illegal sich Bilder von nackten Frauen anzusehen. Es kann eine gewisse Stimulanz bewirken, die dir zum Vorteil ist.

Nackte Mädchen angucken ist nicht illegal, solange die 18 oder älter sind.

Wenn ich eine Freundin hätte und die würde mich nur einmal in der Woche ranlassen, dann würde ich auch Por*** gucken.

aber das Problem ist eigentlich passiert es jeden Tag das wir was machen deswegen versteh ich es gafnicht ?

0
@JoKley

wir denken dabei auch an sex mit anderen frauen

und wenn dein freund sagt, dass er es nicht tut, lügt er

0
@PornIsmyLife

wir denken dabei auch an sex mit anderen frauen

Und z.B. bei Boygroups werden die Mädels werden feucht im Schritt und kreischen sich die Lunge aus dem Leib natürlich nur, weil die Musik toll ist! ^^

1
@gutefragenet777

:))

Darüber gibt es übrigens auch eine hervorragende South-Park-Folge, in der die Macher über Disney herziehen. Getreu dem Motto: Für "christliche" Familienwerte inkl. Keuschheit stehen, aber bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit Content an kleine Mädels verhökern, der sexuell besetzt ist - aber natürlich nicht explizit, sondern so, dass die christlichen Eltern das gar nicht mitkriegen.

Kamen die Macher drauf, nachdem die kleine Tochter einer Mitarbeiterin angesichts eines Boygroup-Videos meinte: "Momi, my ginee tickles!" (zu deutsch: "Mami, meine Vagina kribbelt!").

Das Zitat fand dann auch, zumindest in der Originalversion, wortwörtlich Eingang in die Sendung ... 8-)

1

Grundsätzlich ist es übrigens nicht illegal nackte Mädchen anzuschauen, außer halt, wenn diese zu jung sind und es deshalb unter Kinderpornografie fällt. Vermutlich suchst Du selbst Rat, weil Dein Freund das macht und jetzt komme ich auf den Zusatz 

wenn man doch Sex hat 

hier solltest Du Dir eher Gedanken machen, nachdem Du wohl erst 12 Jahre bist... 

hier solltest Du Dir eher Gedanken machen, nachdem Du wohl erst 12 Jahre bist... 

First things first!

Also mach DU dir erstmal Gedanken, warum man sich Gedanken machen sollte, wenn man mit 12 Sex hat.

Und falls Du glaubst, das wäre a) illegal, dann mach dich einfach mal mittels juristischer Fachliteratur schlau, bzw. b) es wäre "schlecht" oder "unnomal" oder "gefährlich" oder hier-irgendein-beliebiges-Vorurteil-eintragen, dann greif einfach mal zur sexualpädagogischen Fachliteratur. So oder so genug Material, um sich Gedanken zu machen, wieso man sich Gedanken machen sollte ... ^^

0
@Libertinaer

@  Libertinaer     Keine Angst ich mache mir auch Gedanken über Leute wie Dich, welche es als normalste Sache der Welt sehen, wenn Kinder miteinander Sex haben. Wenn Du meine Gedankengänge geistig nicht verstanden hast, ist es übrigens Dein Problem...

Nur zum besseren Verständnis...


Frage von JoKley, 08.12.2015  2

Bin ich schwanger ich hab jeden tag starke Bauchschmerzen?

Ich habe jeden tag starke Bauchschmerzen und die gehen am abend immer weg aber kommen morgens wieder ...

1
@schwarzwaldkarl

Keine Angst ich mache mir auch Gedanken über Leute wie Dich, welche es als normalste Sache der Welt sehen, wenn Kinder miteinander Sex haben.

Du machst dir Gedanken über den Gesetzgeber? Und über Sexualpädagogen? Also mir reicht schon die bloße Empathie, sich mitzufreuen, wenn sich andere freuen.

Aber das ist halt nicht jedermanns Sache.

Und nachvollziehbare Begründungen für Vorurteile wie die deinigen habe ich auch noch nicht gehört. Warum aber der Gesetzgeber die Gesetze so gemacht hat, und warum Sexualpädagogen es u.a. als einen "Ausdruck einer gesunden psycho-sexuellen Entwicklung" bezeichnen, kann man nachlesen. Die Erklärungen dafür sind IMHO nicht allzu schwer verständlich - jedenfalls für Menschen mit Empathie und ohne vernageltes Weltbild ...

Nur zum besseren Verständnis...

Was willst Du mir damit sagen? Dass es Eltern gibt, die mit ihren Kindern nicht über Sexualität reden können bzw. wollen, was dann zu merkwürdigen Vorstellungen und unerwünschten Schwangerschaften führen kann?

Das ist mir bekannt.

Ebenfalls bekannt ist mir, dass so etwas bei guter Aufklärung durch sexualpädagogisch halbwegs gebildete Eltern eben NICHT passiert (Erziehungsratgeber gibt es übrigens auch kostenlos und online vom Bundesgesundheitsministerium - ist also keine Frage des Geldes oder des Angebots). Deswegen ist die Rate an unerwünschten Teenagerschwangerschaften ja in sexuell liberalen Gesellschaften DEUTLICH niedriger als in sexuell repressiven. 8-)

Aber vielen Eltern gehen die Bedürfnisse ihrer Kinder halt sonstwo vorbei. Andere hingegen schaffen es, ihre Ängste oder Unwahlsein zu überwinden. mit denen sie selbst ggf. noch erzogen worden sind - schon im Interesse an und aus Empathie für ihre Kinder. Und wieder andere hatten das Glück, dass schon ihre Eltern das wussten, und sie selber ihre Bedürfnisse ausleben durften. Die können das dann ganz normal an ihre Kinder weitergeben.



0
@Libertinaer

Was willst Du mir damit sagen? Dass es Eltern gibt, die mit ihren Kindern nicht über Sexualität reden können, was dann zu merkwürdigen Vorstellungen und unerwünschten Schwangerschaften führen kann?

und deshalb empfiehlst Du deren Kinder, dass sie ruhig mit 12 Jahren poppen sollen, damit ihre Eltern möglichst früh Großeltern werden... Interessante Sichtweise... 

1
@schwarzwaldkarl

Wo "empfehle" ich das denn?

Also bis Du mir die Stelle zeigst, tippe ich einfach mal auf "Wahrnehmungsstörung"! =;->

Nein, ich kann einfach lesen - und tue das auch. Und ich erinnere mich an die Zeit, als ich so jung war - und freue mich, wenn es anderen Menschen gut geht.

Schon meine Mutter hat mir auf den Weg gegeben: Wo ein Wille ist, da ist auch ein Gebüsch. Verbote bringen da sowieso nichts ...

... und sind hier, sowohl an die Gesetze, als auch die Sexualpädagogen, als auch an meine eigenen Erfahrungen denkend ohnehin nicht sinnvoll.

Was hast Du übrigens an den Statistiken, dass Staaten mit entspanntem Umgang mit kindlicher Sexualität (die übrigens nicht nur aus "poppen" besteht) eine DEUTLICH niedrigere Quote an unerwünschten Teenagerschwangerschaften als die restriktiven Staaten haben eigentlich nicht verstanden?

Vergleich einfach mal die Zahlen von Deutschland mit der frühzeitigen Aufklärung (die ja schon in der KiTa losgeht)  mit den Zahlen aus den USA (wo die Republikaner und christliche Gruppen vehement dagegen kämpfen).

"Gut gemeint" ist eben oft das Gegenteil von "gut gemacht". Und hier ist es ja noch nicht mal "gut gemeint" ... 8-/

1
@Libertinaer

Also mach DU dir erstmal Gedanken, warum man sich Gedanken machen sollte, wenn man mit 12 Sex hat.

Deine Aussage und dazu Deine nächste, welche ich unterschreibe...

Nein, ich kann einfach lesen - und tue das auch. 

1
@schwarzwaldkarl

Deine Aussage

Wo liest Du da denn eine "Empfehlung" heraus?

Es ist, wie es ist - und das ist bei jedem anders.

"Empfehlung" ist für mich eher, wenn ich geschrieben hätte, dass man mit 12 Sex haben sollte. Aber vielleicht haben wir ja auch ein gravierend unterschiedliches Verständnis die deutsche Sprache betreffend ...

und dazu Deine nächste, welche ich unterschreibe...

Fein! Was hindert dich, mal in sexualpädagogischer Literatur zu lesen?

Das Bundesgesundheitsministerium bietet sogar kostenlose Erziehungsratgeber zum Thema. Die kann man auch online finden. Ich sage dir gerne wie.

Allerdings habe ich den Eindruck, dass dich das nicht wirklich interessiert?

0
@Libertinaer

Allerdings habe ich den Eindruck, dass dich das nicht wirklich interessiert?

hast Du hervorragend erkannt, bei GF.net handelt es sich um eine Plattform, bei der es um gute Antworten sowie Ratschläge geht. Hier gehen teilweise die Meinungen auseinander, während Du der Meinung bist, dass sich 12-Jährige keinerlei Gedanken machen müssen, wenn sie miteinander Sex haben, sehe ich das halt etwas anders. Zumal durch die anderen Fragen der Userin sehr deutlich zu erkennen ist, dass "Aufklärung" für sie eher ein Fremdwort bedeutet... 

1
@schwarzwaldkarl

Meinungen sollten IMHO auf Faktenwissen und/oder persönlicher Erfahrung beruhen und dadurch nachvollziehbar begründbar sein, und nicht aus der Wiedergabe von wissensfernen Vorurteilen bestehen.

Und was Du zu "erkennen" glaubst, ist deine persönliche Angelegenheit. Woher manche IMHO "merkwürdigen" Einstellungen u.U. herrühren, verwundert mich allerdings nicht - bei solchen Einstellungen wie deiner.

Schon mal was von "selbsterfüllender Prophezeiung" gehört?

0

das kratzt mich nicht die Bohne^^
Ich würd mitgucken...

1. Ist das nicht illegal

2. Ist das ganz normal, und ihr müsst das einfach akzeptieren.

Was möchtest Du wissen?