Gibt es vegane Milch?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein. Milch stammt immer von Säugetieren.

und wieder mal: sonnenmilch, fischmilch, wolfsmilch, kokosmilch, latexmilch, steinmilch, kalkmilch, gänsemilch, kernmilch, vogelmilch, wachsmilch und vielleicht noch ein bißchen mehr milch, die NICHT vom säugetier stammt.

0
@Schokolinda

sonnenmilch

Trinkst du oder was?

wolfsmilch

Steht im Supermarkt oder wie?

kokosmilch

Historisch sprachlich bedingt.

latexmilch

Was ist los? Klingt voll nach Lebensmittel au ja

steinmilch

Ja...mhh lecker Steine

vielleicht noch ein bißchen mehr milch, die NICHT vom säugetier stammt.

Welche auch gleichzeitig KEINE Lebensmittel sind.

Die Schlagworte heißen "vegan" und "ESSEN".

Meine Gehirnwindungen schaffen es nicht ganz zu begreifen, wie zum Geier du dann auf Steine und Sonnenmilch kommst.

Deine Ernährung scheint sehr sehr ungesund zu sein, wenn du Sonnenmilch trinkst. Glaubst du dadurch einen Sonnenbrand auf der Magenhaut zu verhindern?

Was machen die Steine in deiner Ernährung? Ist das deine einzige feste Nahrung?

1
@Omnivore14

altbekannte omni-strategie, wenn sein schiff auf grund gelaufen ist: viel und aggressiv zurückfragen.

aber auch wie immer: total absurd.

denn durch deine "rückfragen" kannst du es auch nicht schaffen, dass deine behauptung "Nein. Milch stammt immer von Säugetieren." richtig wird- zurückrudern kannst du so nicht.

deine behauptung ist falsch- wie ich gezeigt habe, gibt es genügend milch, die nicht vom säugetier stammt.

und dass ich die trinken würde, habe ich nicht behauptet.

wenn du also so "fragst", als hätte ich das behauptet, dann willst du mich entweder blöd aussehen lassen oder hast den schuss nicht gehört oder beides zusammen. such dir was aus.

3
@Schokolinda


wie ich gezeigt habe, gibt es genügend milch, die nicht vom säugetier stammt.

DIE ABER NICHT ALS NAHRUNG GILT!!!

Hast du es jetzt begriffen oder wann fällt bei dir endlich der Groschen?


und dass ich die trinken würde, habe ich nicht behauptet.

Implizit schon, da es bei der Frage um ESSEN geht und nicht um Sonnenmilch!


dann willst du mich entweder blöd aussehen lassen

Das hast du super alleine geschafft!


oder hast den schuss nicht gehört

welchen Schuss? Wurde wieder ein Wildschwein geschossen?

Bei dir hab ich jedenfalls eine ganz präzise Diagnose: Leseschwäche erster Ordnung und kein Verständnis der deutschen Sprache. Fragen analisieren kannst du nicht. Wenn es um Essen geht, kommst du mit Steine und Sonnenmilch.

Irgendwie scheint Fleischverzicht sich negativ auf Augen und Gehirn auszuwirken. Diesen Eindruck habe ich immer wieder.

Kann natürlich auch sein, dass du Sonnenmilch und Steine gerne isst. Dann nehme ich alles zurück. Rate dir aber parallel einen Ernährungspsychologen zu konsultieren.

Mädel.....du legst dich definitiv mit dem falschen an! Aber mach ruhig weiter....mich juckt dein Gesabbel nicht. Du kannst dich gerne noch weiter hier blamieren. Ich finds lustig

2
@Omnivore14

DIE ABER NICHT ALS NAHRUNG GILT!!!

nun, dann hättest du dich mit deiner aussage eben auf nahrungsmittel beschränken müssen - hast du aber nicht. deine schuld, nicht meine.

Implizit schon, da es bei der Frage um ESSEN geht und nicht um Sonnenmilch!

und explizit lautet dein satz eben "Nein. Milch stammt immer von Säugetieren." ICH kann nichts dafür, wenn du solche allgemeinen sätze schreibst.

im übrigen, selbst WENN wir nur nahrungsmittel betrachten, dann gibt es immer noch die kokosmilch, die nicht vom säugetier stammt und ganz offiziell so heissen darf.

dann danke ich für die erneute einschätzung meiner geistigen leistungsfähigkeiten!

übrigens: "analisieren" gibts in der deutschen sprache nicht. wenn, dann vielleicht scherzhaft in zusammenhang mit popopiraterie. du meintest wahrscheinlich "analysieren". es wäre auch "dem Falschen" und nicht "dem falschen".

und dann kann ich dich noch lehren, dass "den schuss nicht gehört haben" eine eigentlich sehr bekannte redesart ist, die bedeutet, dass derjenige, der den schuss nicht gehört hat, nicht ganz bei verstand ist.

wobei es seltsam ist, dass ich dir was beibringe, wo du dich so breit und negativ über meine angeblich mangelhaften fähigkeiten ausgelassen hast. na, dir fehlt halt, auch in diesem punkt, einfach die grundlage, um überhaupt beurteilen zu können; und leider muss man dir das sagen, es ist der selbst nicht klar.

Irgendwie scheint Fleischverzicht sich negativ auf Augen und Gehirn auszuwirken. Diesen Eindruck habe ich immer wieder.

wobei ich bei dir den eindruck habe, dass es bei dir nicht am fleischverzicht liegen kann. ich hab ja diese theorie von der ex-freundin, die dich ein paar wochen lang zu vegetarisch oder vegan gezwungen hat; der theorie hattest du widersprochen und ich glaube auch, das fehlerhaft arbeitende gehirn war bei dir vorher schon so.

Du kannst dich gerne noch weiter hier blamieren.

dich zu blamieren macht, mir noch viel mehr spass :D

2
@Schokolinda

nun, dann hättest du dich mit deiner aussage eben auf nahrungsmittel beschränken müssen

Tut mir leid. Habe angenommen, dass ich hier mit intelligenten Menschen zu tun habe. "Eingefleischte" Fleischverzichter sind hier aber auch anwensend. Daher war meine Annahme natürlich falsch.

Man muss schon ausserordentlich "begabt" sein, wie du, wenn man bei Schlagworten vegan und essen auf Steine und Sonnenmilch schließt.

und explizit lautet dein satz eben "Nein. Milch stammt immer von Säugetieren."

Oh entschuldigung. Halbwegs intelligente Menschen lesen natürlich: "Nein. Milch [, als Lebensmittel, ] stammt immer von Säugetieren."

Konnte ja nicht ahnen, dass du kommst.

es wäre auch "dem Falschen" und nicht "dem falschen".

Supi. Bei Rechtschreibung hast du anscheinend nicht geschlafen. Wieso schläfst du dann aber bei dem Verstehen von Texten?

dass derjenige, der den schuss nicht gehört hat, nicht ganz bei verstand ist. 

Ahja....aber dann müsstest du ja den Schuss nicht gehört haben. Weil ich bin bei Verstand.

wobei ich bei dir den eindruck habe, dass es bei dir nicht am fleischverzicht liegen kann.

Wie auch. Ich bin ja nicht blöd und verzichte auf Fleisch.

ich hab ja diese theorie von der ex-freundin, die dich ein paar wochen lang zu vegetarisch oder vegan gezwungen hat

Das ist keine Theorie, das ist eine haltlose These.

der theorie hattest du widersprochen

Verständlich, weil es auch nicht wahr ist.

PS: Es heißt Theorie xD

und ich glaube auch, das fehlerhaft arbeitende gehirn war bei dir vorher schon so.

Mein Gehirn ist völlig okay.

dich zu blamieren macht, mir noch viel mehr spass :D

wenn du meinst...

PS: Komma falsch gesetzt.

PPS: Spaß wird groß geschrieben

2
@Omnivore14

Habe angenommen, dass ich hier mit intelligenten Menschen zu tun habe

und wenn du noch so oft meine angebliche blödheit als ausrede für deine fehler benutzst, macht dich das auch nicht gescheiter.

Man muss schon ausserordentlich "begabt" sein, wie du, wenn man bei Schlagworten vegan und essen auf Steine und Sonnenmilch schließt.

und man muss schon aussergewöhnlich dickfellig sein, so wie du, wenn man wieder und wieder den gleichen sermon wiederholt. hast du noch was anderes, ausser dass ich angeblich blöd sei? wie wärs damit, dass du mit deinem sehr allgemeinen satz einfach wieder mal deine klappe zu weit aufgerissen hast!

und zu deinen korrekturen: du hast noch eine menge anderer dinge "vergessen", die ich statt groß klein geschrieben habe.

1
@Schokolinda

hast du noch was anderes, ausser dass ich angeblich blöd sei? 

Gibst du es etwa zu?

und zu deinen korrekturen: du hast noch eine menge anderer dinge "vergessen", die ich statt groß klein geschrieben habe.

Da hast du Recht. Ich bin aber nicht von der Rechtschreibpolizei.

Ich bin von der Anti-Ideologie-Polizei und bin im geheimen Auftrag alle Ideologien und deren Lügen/Propaganda zu revidieren.

2
@Omnivore14

Gibst du es etwa zu?

da ich "angeblich" geschrieben habe und den konjunktiv verwendet habe, ist es schon sehr dämlich anzunehmen, ich würde mich für blöd halten. noch dämlicher ist es, wenn man vorher was von mangelndem leseverständnis und begabung über die andere seite gebrabbelt hat.

Ich bin von der Anti-Ideologie-Polizei und bin im geheimen Auftrag

wenn du die meinung hast, geheim beauftragt worden zu sein, solltest du mit einem psychiater reden.

ich würde mich auch nicht so stolz einer derartigen vereinigung zuzählen- da gibt es nämlich verschiedene schlechte beispiele, wie von solchen "vereinen" menschenrechte grob missachtet wurden.

wenn du schon eine mission annimmst, dann solltest du dich besser informieren- zum lehrer hast du aktuell kein format.

und als letztes solltest du dir dann noch ein schild umhängen, auf dem "heuchler" steht- denn veganern wirfst du missionieren vor, selber nimmst du dir aber raus, zu missionieren (recht aggressiv dazu); wenn du ein jehovas zeuge wärst, würdest du nicht nur an der tür klingel- du würdest einbrechen und dich ins wohnzimmer setzen.

1

Danke für den Stern!

0

Es gibt vegane Milchersatzprodukte

Die pflanzlichen Milchersatzprodukte sind wässrige Extrakte von Hülsenfrüchten, Getreiden oder Nüssen. Sie sehen ähnlich wie Milch aus, dürfen aber nicht so bezeichnet werden. Denn der Begriff "Milch" ist gesetzlich geschützt und darf nur für die „echte“ Milch genutzt werden, die von Tieren gemolken wird. Ausnahme ist die Kokosmilch, die schon vor der EU-Milch-Verordnung auf dem Markt war.

https://www.swr.de/buffet/leben/pflanzendrinks-eine-milchalternative/-/id=257304/did=18042910/nid=257304/5gmvcl/index.html

Ob resp welche Dir (am besten) schmeckt musst Du selbst entscheiden. ME ist keine mit Milch vergleichbar.

Es gibt etliche Technologien um aus Pflanzensubstanz weiße Brühe zu machen, die der Mensch sich notfalls einverleiben kann ohne gleich krank zu werden.

Aber mit echter "Milch" hat das höchstens die Farbe gemeinsam.

Es gibt keinen ernsthaften Grund, auf solche "Scheinprodukte" auszuweichen, die keinen "Ersatz" darstellen.

Z.B. die Sojabohne ist im Naturzustand voll von Gift- und Hemmstoffen. Sehr umfangreiche Verarbeitungsprozesse mit Lösungsmitteln usw. sind erforderlich, um das Zeug halbwegs genießbar zu bekommen. Aber die Wertigkeit echter Milch (wertvolle Aminosäuren, wertvolles Milchfett...) wird bei weitem nicht erreicht.

Natürlich gibt es ernsthafte Gründe. Man beutet z.B. keine Rinder mehr aus. Wäre schon mal ein Grund :)

4
@ApfelTea

Es gehört viel Verstiegenheit dazu, hier das Wort "ausbeuten" reinzupfeffern. Der Landwirt bietet der Kuh beste Rundum-Versorgung. Bestes Futter, Bewegung, Laufhof, Kuhbürsten und Trinken nach Belieben, schattiger windgeschützter Stallplatz usw. usw.

Warum soll die Kuh nicht eine Gegenleistung geben? Wer könnte Kühe halten ohne jegliche Gegenleistung?

Weiterhin werden wohl 4 Milliarden Menschen auf Erden in irgendeiner Weise "ausgebeutet" - was keinen Veganer eine Spur interessiert. Warum stürzt man sich mit aller Energie darauf, daß Nutztiere in der Sänfte getragen werden während man für Bedürfnisse der Menschen keinen Gedanken übrig hat?

3
@ApfelTea

Eure Einbildung mit der Ausbeutung ist immer wieder Comedy pur.

2

Übrigens ist es kein Hexenwerk, aus Sojabohnen einen Pflanzendrink zu machen. Das kann jeder zuhause selbst machen und dazu braucht es nur Wasser als Lösungsmittel

3

"Aber mit echter "Milch" hat das höchdtens die Farbe gemeinsam." Das ist auch gut so. Wer will schon Milch mit Antibiotika, Eiter und krankmachendem tierischem Eiweiss trinken. Da lobe ich mir den veganen Milchersatz, ist übrigends auch voll lecker, vllt solltest du auch mal ein Schlückchen trinken. ☺

2
@mulano

Grober demagogischer Unfug von Mulano. Mit solchem Gehetze zeigen Missionsveganer ihre ganze Unseriosität.

Ein Landwirt, der auch nur einmal der Molkerei Milch mit Antibiotika liefert, dem holt man die Milch 4 Wochen nicht mehr ab.

Und beim zweiten mal wird er als Milcherzeuger ausgeschlossen.
Damit ist dann gleich der ganze Bauernhof am Ende.

Die abgelieferte Milch wird permanent im Molkereilabor untersucht. Nirgends gibts eine solche Bezahlung nach "Güte" wie bei Milch.

Wer Eitermilch liefert, kann das höchstens 1x tun, dann ist er auch weg vom Fenster.

Deshalb prüft praktisch jeder Landwirt täglich bei jeder Kuh die Milchqualität.

Selbstverständlich wissen das Veganisten nicht, denn diese haben keine Ahnung von Landwirtschaft.

2
@mulano

Wer will schon Milch mit Antibiotika,

Keiner. Deswegen gibts sowas auch nicht zu kaufen!

2

Wenn man ständig die Obergrenze für Antibiotika in der Milch an die Produktionsbedingungen anpasst, dann dürfte es nicht schwer fallen unter dieser Obergrenze zu bleiben. Bei Fukushima hat man nach dem Reaktorunfall auch die Grenzwerte nach oben "korrigiert".

3
@mulano

ständig die Obergrenze für Antibiotika in der Milch an die Produktionsbedingungen anpasst

Ein Veganstatement falscher als das andere...

Mit so einer Textqualität schadest Du den Vegankampagnen.

Es ist nirgends belegt, daß die Antibiotika-Toleranz in Milchprodukten gelockert worden wäre. Ganz im Gegenteil, alles wird immer strenger.

Veganer haben null Ahnung von Landwirtschaft, das zeigt sich mit jedem "Beitrag" aufs Neue.

Wenn eine Kuh Euterentzündung hat, dann wird sie augenfällig markiert. Kommt meist in eine separate Box und im Melkroboter bzw. Melkstand erhält die Kuh eine Sperre.

Erst danach beginnt man mit Behandlungen.

Der Bauer hat vitalstes Interesse daran, daß kein Milligramm Antibiotika zur Molkerei gelangt. Nach Antibiotika-Gabe werden wochenlange Wartezeiten eingehalten. Der Bauer hat genug Milch, er er produziert täglich ca. 1300 Liter. Da kommts ihm überhaupt nicht darauf an, die letzten 20 Liter noch abzuliefern.

Man hat auch in den Massenmedien Jahrzehnte nichts gehört, daß es mit deutscher Milch ein "Antibiotikaproblem" gäbe.

Und selbst wenn mal durch irgendeinen Fehler in irgendeine Milchtüte 0,1 Milligramm von irgendeinem Tetracyclin gelangen WÜRDE, dann würde das niemand schaden.

Der Antibiotikawirkel ist ein künstlicher Theaterdonner der Veganer um die Leute von Tierprodukten wegzureißen. Das ist alles.

2
@mulano

Wenn man ständig die Obergrenze für Antibiotika in der Milch an die Produktionsbedingungen anpasst, dann dürfte es nicht schwer fallen unter dieser Obergrenze zu bleiben. 

Sag mal glaubt ihr den Mist eigentlich selbst, den ihr uns hier versucht zu propagieren? Glaubst du ernsthaft auf so einen religiösen Quark fallen wir herein?

Glaubst du ernsthaft, dass wir so doof sind und auf vegane Propagandamärchen reinfallen?

2

In einem Glas Milch darf bis zu einem Tropfen Eiter stecken.

1
@mulano

darf bis zu einem Tropfen Eiter stecken

Vegane Ekelpropaganda von mulano, abwegig und unwissenschaftlich.

Keine Vorschrift würde "einen Tropfen" als Maßzahl nehmen.

Wir haben eine Milchgüteverordnung. Die regelt die zulässige Keimzahl und teilt danach in Güteklassen ein.

95% der deutschen Milch befindet sich in Güteklasse 1 oder S (superniedrig).

Der Landwirt merkt sofort am Geldbeutel, wenn er zuviele Zellenzahlen produziert. Denn laufend füllt der Molkereifahrer Testprobem fürs Labor ab.

Es ist selbstverständlicher Standard in Deutschland, daß die Milch jeder Kuh vor dem Melken vom Bauer geprüft wird.

Weiterhin gibt es natürlich eine molkereitechnische Verarbeitung, die Vermischung der Milch, Pasteurisierung (Keimfreiheit) usw. bewirkt.

Der "Eitertropfen" ist also keineswegs Realität.

"Zellen" konsumiert der Mensch in jedem Fall, wenn er was ißt. Bei der Mohrrübe genauso. Darauf sind alle tierischen Lebewesen bestens eingerichtet und Zellen enthalten nun mal die Stoffe, die gebraucht werden um wieder Zellen zu bilden.

2

Was möchtest Du wissen?