Gibt es Unterstützung für junge EU-Bürger?

3 Antworten

Hat die deutsche Staatsbürgerschaft ?
Warum steht ihr kein hartz4 zu?
Welche Krankheit hundert sie zu arbeiten? Dann wäre Krankenkasse vielleicht auch ein Ansprechpartner

22

Ne, die bekommt sie erst nach 8 Jahren.

Wie ich gelesen hab, steht es EU-Bürgern nur zu, wenn sie unfreiwillig arbeitslos geworden sind.

Depressionen

Wie sollte man die Krankenkasse dabei angehen?

0
38

Wenn sie keine deutsche Bürgerin ist dann weiß ich nicht ob die Ansprüche in Deutschland hat ....
Mit diagnostizierter Depression würd ich die Krankenkasse einfach mal anrufen und fragen

0
22
@Dave0000

Das mit der Krankenkasse hab ich ihr nun empfohlen.

Und da sie gekündigt wurde, hatte sie Anspruch und hat es auch bekommen. Dies galt aber nur für 6 Monate

0

Sie kann ihre Familie  um Unterstützung bitten.

https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__1601.html

22

Die sind selbst nicht so wohlhabend. Und sie lebt jetzt zwar wieder bei ihrer Familie, aber sie ist da nur aus Not. Zuvor ist sie sogar ins Frauenheim geflüchtet.

0
24
@Darksight

Weshalb ins Frauenheim?

Hat sie ein Kind?

Weshalb hilft ihr Freund ihr nicht?

0
22
@Unterfranke61

Ne, wegen ihrer Familie, hauptsächlich wegen ihrem Vater.

Nein

Sie hat keinen Freund

0
24
@Darksight

Dann hat doch die junge EU-Bürgerin einen Freund, der ihr helfen könnte!

Daher versteh ich deine Bemerkung nicht, die lautet:

Sie hat keinen Freund
0
22
@Unterfranke61

Also, einen festen Freund hat sie nicht. Und wenn du mich meinst: ich bin ihre FreundIN. Aber in wiefern soll ich ihr helfen. Finanziell kann ich dies nicht tun, und von ihren Depressionen heilen auch nicht. Ich helfe ihr, indem ich versuche, eine Lösung zu finden. Deswegen auch die Fragestellung hier auf gutefrage.de

0

Wie alt ist denn die Freundin? Lebt sie bei den Eltern? Kann sie gar nicht arbeiten oder könnte sie noch ein wenig arbeiten?

22

24 ist sie, sie ist wieder zu den Eltern gezogen, sie hat hin und wieder hier und da gearbeitet, konnte es aber nicht durchziehen aufgrund ihrer Depressionen

0
55
@Darksight

Warum bekommt sie dann kein Hartz IV? Hat sie schon mal einen Antrag gestellt?

0
22
@Allexandra0809

Sie war bei mehreren Ämtern, die haben es ihr alle verweigert. Hab dann nachgelesen, ob das so rechtens ist.

Anscheinend schon, denn bei EU-Bürgern ist die Regelung anders

0

Ich weiß immer nur, was ich NICHT will! Wie finde ich heraus, was ich will .....für mein Leben?

Oder genauer: Das große Problem ist, dass ich es nicht klar definieren kann, was ich eigentlich will.

Ich habe (seit Beendigung der Schule 1993) ne Hochglanz-Mappe voll mit Abschlüssen:

  • Ausbildung (Elektrotechnik)
  • Umschulung (Medien)
  • Weiterbildung (Ausbilder, Marketing)
  • 2.Bildungsweg Fach-Abi
  • FH-Studium (BWL)
  • Selbst-Studium (Psycholgie/Weltbilder)

Weiterhin habe ich in den verschiedenen Bereichen jeweils mehrere Monate bis wenige Jahre als Angestellter gearbeitet. ....was mich nie zufrieden stellte. Ich habe in den Unternehmen irgendwie immer nur auf der Stelle getreten und habe oft auf die Uhr geschaut....wegen des Feierabends! Außerdem fühle ich mich in meiner Heimatstadt nicht mehr wohl - wobei ich mich frage, ob das an mir oder an der Stadt liegt?!

Wenn mich ich jetzt jemand fragen würde, was mir denn gefällt oder wonach mir wäre, würde ich sagen:

  • reisen
  • fotografieren
  • schreiben
  • Menschen treffen
  • Kulturen treffen
  • andere Bilder sehen
  • "Luft holen"
  • Auto/Boot fahren

Aber das Konto sieht sehr trübe aus - eine Auszeit in Form einer Weltreise kann ich mir leider nicht leisten! ......und Geld verdienen kann man doch mit dieser "Aufzählung" auch nicht - zumindest wüßte ich nicht wie.

Dieses Problem habe ich schon mehrere Monate, in denen mir mehr und mehr die Decke auf den Kopf fällt (wovon ich derzeit lebe, dürfte klar sein - peinlich ist dies ohnehin).

Dazu noch die allgemeinen Krisen in der Welt - jeder muss irgendwie sehen, wo er bleibt... Beim Seelendoc bin ich schon in GT, aber das lähmt mich irgendwie auch - dort kommen keine neuen Erkenntnisse - ich drehe mich dort im Kreis !

Wer hat eine Idee, einen Ratschlag, einen Tipp, wo ich ansetzen könnte ??? Bitte helft mir...

Tausend DANK !!!

...zur Frage

Gap Year nach dem Abitur?

Hallo liebe Community,

Ich habe gerade mein Abi gemacht, mit einem Schnitt, mit dem ich eigentlich sehr zufrieden bin. Die letzten zwei Jahre in der Oberstufe waren für mich alles andere als Spaß, da ich für die Eins vor dem Komma alles gemacht hab. Jetzt stehe ich vor der Entscheidung wie es weitergehen soll. Eigentlich weiß ich in welche Richtung es beruflich gehen soll (Sozioökonomie oder Psychologie, falls das mit dem Nc klappen sollte). Allerdings bin ich hin und her gerissen, ob das wirklich das Richtige für mich ist, mich direkt wieder in Arbeit zu stürzen. Ich spiele schon länger mit dem Gedanken ein Jahr auszusetzen und nächstes Jahr im Wintersemester anzufangen. Die Zeit möchte ich für mich nutzen und Praktika machen. Nicht unbedingt, um meine ganzen Pläne wieder wegzuwerfen, sondern um was fürs Leben dazu zu lernen. Ich will mich der Zeit sozial engagieren und - ganz lapidar gesagt - das Leben mal anders kennenlernen. Wenn ich das Jahr aussetze, dann würde ich auch gerne ein paar Wochen Freiwilligenarbeit im Ausland leisten. Ein komplettes Jahr im Ausland kommt für mich nicht infrage.
Auch wenn ich mir das mit der Auszeit gut vorstellen kann, hab ich dennoch Angst das Jahr zu bereuen, da es ja trotzdem "weg ist" und man in der Zeit nichts für den Beruf gemacht hat (klingt sehr nach Leistungsgesellschaft :D). Ich habe einfach Angst das Jahr nicht sinnvoll zu nutzen oder irgendwann nicht mehr zu wissen was ich mit meiner Zeit anfangen soll. Vielleicht hab ich dann am Ende ein schlechtes Gewissen oder ärgere mich, dass ich mich für das Jahr entschieden hab. Trotzdem finde ich, dass jetzt die Zeit ist, um Dinge zu tun, für die man im Leben wahrscheinlich nie wieder Zeit hat. Außerdem arbeitet man eh viel zu viel und vergisst sich selbst dabei meistens völlig.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen oder kann mir jemand einen Ratschlag geben? Ich weiß grad echt nicht was ich machen soll.

Danke schonmal und liebe Grüße :)

...zur Frage

Mobbing am Arbeitsplatz/2.Cheff/Autohaus

Hallo, Ich hab da ne Frage an euch und erzähle in der sicht meines Vaters.

Ich arbeite seit 20 Jahre bei dem ein und selben Autohaus als Meister, und bin Leiter der Transporter-Abteilung. Mein 2. Cheff arbeitet da auch schon seit dem ich da arbeite. Ich wurde damals schon viel von Ihm gemobbt, doch jetzt ist es an der Grenze angelangt, Letzte Woche hat er gemeint, ich würde zuviel telefonieren, und die Arbeit vernachlässigen, ich würde sehr oft schimpfen, was in der Firma schief läuft. Dann hat er mir mein Telefon abgenommen. Das fand ich ja noch okay, aber was er jetzt abzieht ist unter aller sau. Er verbreitet falsche Tatsachen, wie zum Beispiel: ich würde zuviel Telefonieren. Ich darf als KFZ-Meister KEINE Probefahrten mehr machen und darf KEINE Aufträge mehr unterschreiben. Er meinte ich wäre jetzt in der neuen Probezeit, dass wenn sich die Arbeitszeiten nicht verbessern, er dann meine Stelle als Leiter kündigt. Dann habe ich meine Telefonrechnung überprüfen lassen, sie beträgt im Monat Juli: 2,89 Euro. Er mobbt nicht nur mich mit i-welchen Anmerkungen oder Kritik an meiner Arbeit, sondern er hat schon über 3 Leute aus der Firma geeckelt. Die eine Festanstellung hatten und keine Probleme mit anderen Mitarbeiter hatten, außer mit Ihm. Einer ist nachweislich an einer Psychischen Erkrankung aus der Firma in Rente gegangen. Ich habe wegen Ihm schon 2mal die Firma gewechselt, bin aber wieder zurück, da die anderen Pleite gingen, und der neue Cheff der Firma mich wollte und mir gesagt hat, es ändert sich.

Ich merke sehr, dass mir diese Sache stark an die Nerven geht. Und das hört leider nicht auf.

Jetzt ist meine Frage, kann ich Ihn anzeigen wegen Mobbing am Arbeitsplatz ? Oder Schikane am Arbeitsplatz ?

Bin euch sehr Dankbar für Antworten. Ich weiss nichtmehr weiter.

...zur Frage

Psychische Erkrankung/Zum arbeiten gehen gezwungen werden?

Halli Hallo :) Ich bin's mal wieder. Wie man vielleicht in meiner Vorhergehenden Frage nachlesen kann, leide ich auf meiner Arbeit ziemlich unter psychischen Stress. Das geht bei Mobbing los, darüber das ich völlig ausgenutzt wurde. Nur Drecksarbeit bekommen habe etc. sodass ich schließlich nervlich völlig am Ende bin und sogar.. Ja, ich kann sagen das ich dadurch richtig Depressiv geworden bin und sogar Suizid Gedanken hege, wenn ich nur daran denke auf meine Arbeit wieder hin zu müssen.

Natürlich bin ich zum Arzt gegangen und dieser hat mich Krankgeschrieben. Ich bin nun fleisig dabei mich zu Bewerben damit ich schnell was neues bekomme. Weil es so einfach nicht weiter gehen kann!

Nun habe ich vor 2 Wochen einen Brief von meiner Krankenkasse bekommen, mit einer Vorladung zum Beratungsgespräch über den Zukünftigen verlauf meiner Krankheit.

Ich habe dem Herren unter Tränen meine derzeitige Situation erzählt. Und ich weine eigentlich nicht schnell los, nur diese Sache belastet mich wirklich sehr... Ich kann da meine Tränen einfach nicht zurück halten, auch wenn ich das will!

Wie dem auch sei. Mein "Berater" hat mich also darüber aufgeklärt das ich keine medizinische Diagnose Besitze! Und da ich sonst auch nicht in Behandlung bin, ich gezwungen bin über nächste Woche wieder arbeiten zu gehen!

Das hat mich dann SO fertig gemacht das ich zu Hause erstmal wieder ne Panikattacke bekommen habe! Ich bin japsend und heulend zusammen gebrochen und ich habe ernsthaft mit dem Gedanken gespielt mir irgendwas anzutun damit ich da NICHT wieder hin muss!

Meine Frage ist nun, wie gehe ich denn jetzt am besten vor? Ich meine... Wenn ich doch viel lieber gegen den nächsten Baum fahren würde, als bei meiner Arbeit anzukommen...

Das eine neue Stelle von jetzt auf gleich nicht so einfach zu finden ist, ist doch auch logisch :( Und ich bemühe mich wirklich!

Hab jetzt mit dem Gedanken gespielt, das ich ohne Aussicht auf einen neuen Job einfach Kündige! Meine Angst da ist aber wiederrum das ich dann nicht Rechtzeitig was neues habe!

Ich weiß absolut nicht weiter :(

...zur Frage

Private Arbeitsunfähigkeits Versicherung?

Hallo ich hab mal eine private frage weil ich wirklich nicht weiss wenn ich fragen könnte ...ich bin 33 jahre alt und bin Arbeitsunfähig geschrieben .ich hatte vorher bei der Versicherung ne arbeitsunfähigkeits versicherung abgeschlossen als ich noch sehr jung war und die greift jetzt .das bedeutet ich bekomme bis 2048 monatlich mein geld von denen und zusätzlich rente vom staat ...zusammen sind es genau 1300 euro ...aufgrund meiner erkrankung war ich lange nicht in der lage mich bei der Versicherung zumelden aber ich konnte nachweisen das ich in der reha und sämtliche therapien hatte und habe von denen eine nach zahlung von ca 3 jahren bekommen das heisst 33 tausend euro ...das nur zu meiner geschichte ...ich habe eine frau ende 2016 kennen und lieben gelernt allerdings ist sie Engländerin und lebt auch dort ...und ich bin letztes jahr fast nur bei ihr gewesen bis heute ...ich habe jetzt meine wohnung gekündigt in Deutschland zum 1.april alledings nur umgemeldet so das ich im haus meine mutter gemeldet bleibe weil ich absolut nicht weiss ob ich hier offizell leben kann und weiter das geld bekommen kann ....meine partnerin ist selbständig und verdient sehr gutes geld im monat ...in moment leben wir zur miete aber wir würden gerne ein neuhaus kaufen im wert von 190 tausend aber die bank sagt das sie nicht alleine das haus tragen könnte bzw es würde nicht reichen wenn sie alleine unterschreibt ...jetzt meine frage ... würde es reichen wenn ich den vertrag denen vorlege das ich auch drinne stehe ...also wir haben uns ausgerehnet das wir nur ca 100 pfund monatlich mehr zahlen müssten um das haus abzubezahlen was absolut ok wäre nur ich weiss halt nicht ob es erlaubt ist das ich denen die papiere zeige von meiner privatversicherung die ich in Deutschland bekomme .. oder darf ich sogar offizell in England leben und den anspruch auf das Geld ?

ich hoffe ich hab das problem einigermassen erklären können und hoffe auf ein rat von euch lg

...zur Frage

Ist ein Konto im Ausland pfändbar?

Ich möchte ein Konto in Luxemburg eröffnen da ich in Deutschland Schulden habe. Jetzt wollte ich wissen ob die deutschen Behörden/Gerichtsvollzieher mein Konto in Luxemburg dennoch pfänden dürfen oder ob es unantastbar ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?