Gibt es unter euch eine Person, auf die das Folgende zutrifft?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ja das habe ich schon erlebt. Und zwar war dass, als mein Mann jung gestorben ist (er war 43 und ich 37 Jahre), eine eigene Firma mit vielen Schulden da war und ich hatte zwei kleine Kinder. Erst einmal dachte, die Welt bleibt stehen und ich werde es nie schaffen. Aber dann habe ich meine ganze Energie zusammen genommen, und habe alles geregelt, das Begräbnis, das mit der Bank und dass es den Kinder gut gehen soll. Ich habe mich vor den Kindern auch sehr bemüht, ihnen meine Trauer und Verzweiflung nicht anmerken zu lassen. Vür sie war es schon so ein riesiges Trauma, da wolle ich nicht noch dazu beitragen. Ich weinte halt immer, wenn ich abends im Bett lag. Da bekam das keiner mit. Und jetzt ist das ganze überstanden, meine Kinder sind Erwachsen, die Schulden sind weg, nur ich werde alleine bleiben, ich habe 3 Versuche mit einem neuen Mann gemacht und bin zur Überzeugung gekommen, es ist für mich besser, wenn ich alleine lebe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leider JA. Habe vor ca. 2 Jahren meinen Sohn durchs jugendamt verloren! Hatte einfach meinen haushalt nicht mehr im Griff (auf deutsch war ein leichter Messi) Nach dem Gerichtstermin habe ich mich total verschottet! Bin umgezogen, kontakt zu freunden abgebrochen und erstmal vor mir hin wegetiert! Habe dann einen Psychologen aufgesucht (war mir nicht sehr half) aber dann habe ich meinen jetzigen mann kennen gelernt (internet) er baute mich auf und half mir mein leben in den Griff zu bekommen! Habe die Therapie abgeschlossen. Und nachdem ich dem Jugendamt bekannt gab das ich heirate durfte ich 2 wochen nach meiner Hochzeit meinen geliebten sohn wieder zu mir holen! Jetzt lebt er seit 1 jahr wieder bei mir und meinem Mann! Am anfang glaubte ich nicht daran das ich ihn jemals wieder bekomme! Aber mein mann hat mir den glauben wieder geschenkt! habe mir dann praktisch den AR... aufgerissen und es hat geklappt! mit viel gedult und spucke! :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pontiacssei
07.07.2010, 02:53

Gratuliere Dir zu Deiner Kraft dich zu ändern. DH

0
Kommentar von nella
07.07.2010, 02:55

Ich verstehe es einfach nicht!!! Jeder Mensch außer ich wird von einem anderen Menschen "gerettet". Mir hat niemand geholfen, eher das Gegenteil! Ich habe knapp 10 Jahre lang auf eine Hand gewartet, damit endlich einer mir hilft. Niemand!!

0

Ich hatte schon sehr oft solche Situationen bin aber immer auf die wundersamste Weise wieder rausgekommen bin. Ich fühlte mich oft sehr alein auf der Welt doch Jesus hat mir immer geholfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich war oft in solchen Situationen, aber es haben sich immer Leute gefunden, die mir geholfen haben, einen Weg zu finden, rauszukommen. Wenn ein Glaube Berge versetzt hat bei mir, dann war es der Glaube meiner Mitmenschen an mich, und daran, dass ich es wert bin, mich zu unterstützen, mir zuzuhören und mich zu motivieren, nicht aufzugeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nella
07.07.2010, 09:34

Woran liegt es, dass mir nie jemand aus der Patsche geholfen hat? Meine Güte, muss man mein Untergang aber gewollt haben...Tze.

0

Diese Situationen hat jeder Mensch erlebt oder wird sie noch erleben.

Und wer dies bereits hinter sich hat, und das sind sehr, sehr viele Leute, die werden bestätigen können, daß es immer irgendwie weiter geht.

Also Kopf hoch, Du bist ganz bestimmt kein Einzelfall, sondern in ganz großer Gesellschaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und in welcher "Krise" sag ich mal, steckst du denn aus welcher du alleine nicht mehr herauskommst ?? Und lässt du überhaupt zu, dass man dir hilft ??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nella
07.07.2010, 04:31

Die typischen dummen Fragen....

0

Ja das dürfte auf fast alle Menschen zutreffen.. Jeder durchwandert mal ernsthafte Krisen..

"Glaube"/Gedanken hat/haben einen großen Einfluss auf das Äußere..

Wissenschaftlich nennt man dies Placebo.

Esoterisch nennt man das Kraft der Gedanken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja. Ich war 3 Jahre im Knast. Schwerer Raufhandel mit Körperverletzung. Egal Das Glaube Berge versetzt, ist für mich persönlich so gemeint. Wenn du den Glauben an dich selber nicht verlierst kannst du alles schaffen. nur du musst immer an dich glauben, und stark sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nella
07.07.2010, 02:52

Nach dem Gefängnis kommst du doch raus. Weshalb braucht man den Glauben dabei an sich selbst? Dass man wieder ein normales Leben führen will?

0

Ich glaube daran, dass die Zeit alle Wunden heilen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lullababy
07.07.2010, 03:05

nicht heilen! überdecken das man nicht so oft dran denken muss!

0

darf ich fragen was du für probleme hast? kannst mir auch eine nachricht schreiben wenn dus nicht veröffentlichen willst !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nella
07.07.2010, 03:26

Ich habe dir was geschickt, und du antwortest nicht. So was mag ich überhaupt nicht!

0

Was möchtest Du wissen?