Gibt es überhaupt Leute, die gern rauchen?

... komplette Frage anzeigen

41 Antworten

Ja klar also es ist schon ne Sucht aber es tut manchen halt auch gut so wie mir wenn ich zb Stress habe ob Zuhause in der schule usw entspannt es mich einfach eine zu rauchen es gibt ja auch Leute die so ab und zu eine rauchen weil sie es einfach mögen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GanzSeltenXD
23.05.2016, 23:54

So ist das auch bei mir. Ich rauche auch nur ab und zu (2-3x die woche 1 Zigarette, meist nach der schule)

3

Hallo!

Es geht um Zigaretten. Meist meckern Raucher über ihre eigene Sucht. 

Das ist falsch, da gibt es genügend Untersuchungen. Die eindeutig meisten Raucher sagen aus dass sie gerne rauchen.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

zumindest bei Zigaretten kann ich mir das schwer vorstellen. Habe jahrzehntelang selbst geraucht, aber nicht wg. Genuss. Gewohnheit oder was weiß ich, nachdem ich als Jugendlicher angefangen habe. War aber immer nur Gelegenheitstaucher, rauchte bei jeder Gelegenheit, wenn jemand Zigaretten hatte ;-) Und da meine Frau immer noch raucht waren immer Glimmstängel da.  Bei Pfeifenrauchern kann ich mir das eher vorstellen, riecht auch besser

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gerade junge leute, die erst angefangen haben, die rauchen vielleicht gerne. oder raucher die nicht ständig rauchen müssen.

in den ersten paar jahren denkt man meist gar nicht ans aufhören, sondern man raucht einfach. raucht man aber 15 jahre oder länger, da kommt einem schon der gedanke, dass einen die raucherei vielleicht auch mal umbringen könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von player176
25.05.2016, 11:53

Da hast du vollkommen recht! Ich bin auch Anfänger und bin froh zu rauchen!

1

Es ist eine Sucht und es ist doch gut, wenn die Leute sich selbst reflektieren und wissen das es ''nicht gut'' ist. Das ist wie mit anderen Süchtigen. Abhängige trinken bestimmt nicht gern, sie müssen es tun. .. Die die gern trinken und  rauchen sind die die es ab und an und ohne Zwang tun. Das gilt ebenso andere Süchtige.

Formel: Was man gern tut und ohne Zwang macht logischerweise auch Spaß = Was man unter Zwang tut ist eine Qual für den Betreffenden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Phantom15
24.05.2016, 11:29

Nachtrag: Genussraucher rauchen unter Umständen auch verschiedene Sorten, einfach um herumzuprobieren. Genau wie Genusstrinker. Süchtige trinken auch das Billigste. Im Sinne von, es schmeckt nicht, aber bringt den Kick bzw. Rausch. Nicht umsonst sieht man die Trinker auf der Straße mit diesen Tetrapacks. .  

6

Sicher gibt es das -----------> Auch wenn's viele sich nicht vorstellen können, es gibt "Genussraucher".

Ich kenne sogar jemanden.. er (Mitte-Ende 50) weiß dabei lt. eigener Aussage auch ganz genau, dass Rauchen ungesund ist & Geld kostet, aber ihm ist das absolut egal.. er sagt immer, ihm mache es einfach Spaß und es sei für ihn entspannend zur Zigarette zu greifen & zu rauchen.. naja, jedem das Seine ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja viele Raucher sagen rauchen ist schmu Fang ja nicht an. Ich auch. Ich will aufhören wegen lungenkrebs undso:D
Aber ich liebe das Rauchen viel zu sehr ^^ wenn die Risiken mal nicht so hoch wären...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Frage kann ich mit JA replizieren. War selbst Kettenraucher und habe es aus Ratio-Gründen aufgegeben, als ich mich dem JUDOsport verschrie-ben habe. Nur verstehe ich heute  ehemalige Raucher nicht, die die derzei-tigen Raucher mit Häme bedenken, nur weil diese es geschafft haben, dem Laster zu entkommen. Für mich war es Genuss und ich genieße immer noch den Tabakgeruch.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer entscheidet denn am Ende , ob man gern raucht oder nicht?

Der Weg in Sucht und Abhängigkeit ist meist immer wieder der selbe- man beobachtet vielleicht bei anderen, dass sie als Raucher süchtig oder abhängig sind. Anfänglich ist man selber davon überzeugt, man sei Gelegenheitsraucher. Weil man ja vielleicht nicht jeden Tag raucht. Und auch nicht so viel.

In den allermeisten Fällen stellt sich die Sucht aber dann nach einer gewissen Zeit ein. Wenn beispielsweise ein Mensch mit dem Rauchen Entspannung verbindet, so will er die nach und nach immer öfter haben. Und dann schleicht sich irgendwann das Phänomen ein - ein gewisser Nikotinspiegel im Blut will gehalten werden. Raucher haben dann oft das Gefühl, das Rauchen sei entspannend, Hilfe in stressigen Situationen oder ähnliches.

Ich persönlich kenne allerdings keinen einzigen Nichtraucher, dem dieses in vergleichbaren Situationen fehlen würde. Das bedeutet, dass der Raucher immer nur wieder seinen Nikotin Pegel auffüllt und die positive Wirkung dessen entspannend wahrnimmt und wiedergibt.

Von daher - gern rauchen, vielleicht so lange, bis man die eigene Abhängigkeit von diversen Giftstoffen erkennt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also rauchen ist so eine Art Beruhigungsmittel. Ich z.B rauche, wenn ich Stress habe, sei es auf der Arbeit oder sonst wo. Es gibt wiederum aber Leute, die einfach gern rauchen, weil sie bereits süchtig sind, und da ist es egal, ob die jährlich umsummen von Geld dafür ausgeben. Ich sage da nur IDIOTEN. Ja ihr habt richtig gehört alle Raucher sind idioten, mich eingeschlossen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich rauche gerne wenn ich am Lagerfeuer am See sitze zum Beispiel.

Ich bin aber nicht süchtig, sondern rauche halt manchmal eine wenn ich Lust habe oder wenns mir schlecht geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, die gibt es! In der Firma in der ich arbeite raucht so ziemlich jeder und einige wenige von denen behaupten von sich selbst, gerne zu rauchen. Ganz glauben kann ich das zwar nicht, aber offenbar meinen sie es ernst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man meckert erst wenn man die negativen Auswirkungen davon merkt und es mächtig ins Geld geht. Aber gefallen tut es ihnen trotzdem, weswegen sie dann auch irgendwann davon abhängig werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, ich rauche schon mal gerne eine . So mit nem Käffchen halt einhergehend.... is ein Ritual

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GanzSeltenXD
24.05.2016, 00:30

bei mir auch :D

5

Mein Freund m/16 raucht seit 9 oder 10 Jahren und seine Eltern haben aufgegeben ihm es zu verbieten. ich w/14 finde es zwar nicht gut und sage es ihm auch immer wenn er wieder rauchen will. Wenn er rauchen will bekommt er davor halt keinen Kuss mehr und es darf halt nicht mehr so sehr gekuschelt werden. Er sagt er braucht sie und er mag es da er danach immer chillig ist (Ist so).

Instagram: pxuly.xy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja ich rauche gerne und bereue nichts! Ich bin sucht und Genuss raucher und finde es einfach lecker den Geschmack und alles!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja gibt es. Das sind die Gelgenheitsraucher, die gerne mal eine Zigarre zwischendurch oder eine Shisha rauchen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RRetromant
07.06.2016, 14:21

na also shisha ist ja mal was ganz anderes find ich

0

Es gibt Leute, die gern rauchen. Aber das sind die, die nicht tagtäglich rauchen, sondern nur bei besonderen Gelegenheiten.

Das ist dann ein Ritual. Es wird mit Genuss ausgeübt, ohne Gewohnheit zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gibt wohl genug, sonst würden ja kaum Leute rauchen. Einschließlich mich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir ist nicht bekannt, ob es Menschen gibt, die wirklich gerne rauchen.

Ich selbst jedenfalls habe bisher, zwangsläufig, nur passiv geraucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?