Gibt es Tricks gegen eine Weizen Allergie?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hast du es schon mal mit einer Desensibilisierungstherapie versucht? Dabei bekommst du über einen langen Zeitraum Tabletten oder Tropfen und nach 3 bis 5 Jahren kannst du im besten Fall die Allergie ganz los werden. Früher hat man das mit Spitzen gemacht, jetzt gibt es, wie gesagt, auch die Variante mit Tabletten und Tropfen. Ich finde dies auf jeden Fall angenehmer als sich xmal spritzen lassen zu müssen. Und damit bekämpfst du wirklich die Ursache, und schiebst nicht nur die Symptome vor dir her. Schau doch mal hier, wenn du mehr wissen willst: www.nie-wieder-taschentuecher.de

Na ja, Weizen blüht ja nur einmal im Jahr, die Zeit geht vorbei. Zur Vorbeugung hilft mir Bepanthen Nasensalbe in Nase und Augen. Dann kommen die Pollen nicht mehr direkt an die Schleimhäute. Wenns schlimmer wird, gibts ja Medikamente, oder, im Herbst oder Winter eine Desensibilisierung anfangen (Arzt).

Das hättest Du Deinen Arzt fragen sollen!!! Mit fallen dazu nur drei Möglichkeiten ein: 1. auf alles was mit Weizen zu tun hat verzichten, 2. Tabletten (Antihistamin) nehmen oder 3. Hypodesensibilisierung (da bekommst Du Spritzen- das Allergen wird in kleinen Dosen unter die Haut gespritzt, wird von Mal zu Mal gesteigert, damit Du Dich daran gewöhnst)

Was möchtest Du wissen?