Gibt es Tipps zum Umgang mit Behinderten?

6 Antworten

Bei häufigem Kontakt, der sich durch direkte Nachbarschaft ergibt, würde ICH es sehr begrüßen, mal ein kurzes "Grundsatzgespräch" zu führen: Der "Normalo" bietet grundsätzliche Hilfe an, sofern der "Kaputte" mal Hilfe benötigt: ICH versuche IMMER erst mal SELBST zurechtzukommen, bin aber leider manchmal DOCH überfordert, wenn ich weiß, dass ich aber meinen Nachbarn bei akutem Hilfebedarf ansprechen kann, ist mir schon SEHR geholfen. Ich bin immer wieder erstaunt, wie viele Menschen mir ihre (überflüssige) Hilfe anbieten. Hoffe sehr, dass sie meine Ablehnung NICHT auf ALLE anderen übertragen.

Hallo.Man sollte jeden Behinderten so behandeln wie einen gesunden auch. Auch geistig Behinderte. Sie haben nichts ansteckendes oder abchreckendes. Sie können ja nichts dafür, zudem kann du schon Morgen durch einen Unfall selbst zum Behinderten werden. Nicht alle sind behindert geboren. Viele sind durch Unfälle, Schlaganfälle, Herzinfarkt und andere Krankheiten behindert geworden auch geistig, wenn Kopfverletzungen vorlagen.Und Rollstuhl ist für mich keine großartige Behinderung. Sie können mehr als man denkt und kommen klar, helfen sogar gesunde. Meine Frau ist schwer krank. Epilepsie und fiel mal auf der Strasse um, als sie alleine Unterwegs war und? Ein Rollstuhlfahrer ist aus seinem Rolli raus, saß vor meiner Frau, hat sie in die Seitenlage gelegt, Puls geprüft und den Rettungswagen und mich angerufen. Aufgepasst, dass sie vom Zungenbiss das Blut nicht verschluckt. Immer wiede rihr den Mund abewischt. Der war echt super. Wie Mouna schreibt. Behindeter sind Menschen wie jeder andere auch und so sollte man auch damit umgehen. Wer das nicht kann, ist für mich vom Denkablauf behindert. Auch geistig Behinderte sid immer liebenswert auch wenn sie wenig sprechen können. Sie verstehen mehr als du denkst.Bei dir ist es wahrscheinlich Unsicherheit, sonst hättest du nicht gefragt. Du kennst soetwas nicht. Wenn du Zeit hast, mache doch mal ein Praktikum für eine Woche in einem CVJM Heim. Dann hat man auch keine Ängste oder Bedenken gegenüber Behinderte. Das hilft echt. Oder besuche im Krankenhaus mal eine Station auf der demente liegen, oder Behindertenschule. Kinder sind alle süß, egal ob sie lesen, schreiben können. Oder gehe ins Altenheim und besuche dort mal demente. Die freuen sich, wenn mal jemand kommt. Denn oft werden solche leider von der eigenen Familie abgeschoben.Ich gehe einmal pro Woche mit unserem Therapiehund der für meine Frau ausgebildet wurde hier in Altenheim mit meiner Frau.Die sind sowas von dankbar. Auch wenn sie sich in der nächsten Woche nicht mehr an mich erinnern, egal. Es ist wichtig, dass man Behinderte mit gesunden zusammen bringt Das wollte man in Schulen ausprobieren. Nur hatten sie gesunde mit zu schwierigen Fällen zusammen in eine Klasse gesteckt was nicht gut gehen kann. Das muss schon etwas passen.PaulPaul

Erfahrungsgemäss sind die meisten "Behinderten" froh, wenn sie nicht wie rohe Eier behandelt werden sondern wie andere Menschen auch. Also, das selbe tun wie bei einem nichtbehinderten Nachbarn: sich freundlich vorstellen, vielleicht zum Kaffee einladen, alles andere kommt von selbst...

Welche finanziellen monatlichen Zuschüsse zum Lebensunterhalt erhalte ich als Schwerbehinderter?

Ich bin Rollstuhlfahrerin, GdB 100, und beziehe bereits Pflegegeld der Stufe III.

Wer kann mir sagen, welche finanziellen Unterstützung mir noch zusteht und wo ich diese ggf. beantragen kann ?

...zur Frage

Mercedes GL behindertengerecht neu kaufen!

Moin, undzwar ist mein Vater seit einiger Zeit im Rollstuhl und ich bin mit ihm sehr viel unterwegs ( Ärzte, Therapien, Einkaufen usw ). Da das umsetzen vom Rollstuhl zum Beifahresitz ( Golf 6 ) immer sehr lange dauert und für meinen Vater sehr mühsam ist, hab ich überlegt mir demnächst ein Fahrzeug zuzulegen, wo ich den Rollstuhl mit Hilfe einer Rampe oder Ähnliches einfach hinten in das Fahrzeug schieben kann, sodass mühsames umsetzen erspart bleibt. Nun zu meiner Frage. Ich hab an den neuen GL von Mercedes gedacht da ich immer schon einen Geländewagen fahren wollte und außerdem das transportieren von meinem Vater erleichtert wäre. Ich hab bei Mercedes auf der Seite nachgeschaut und dort findet man nur die Modelle Viano und Vito für Behinderte. Kann man einen neuen GL von Werk aus so umbauen lassen dass man hinten einen Rollstuhl hineinschieben kann und gibt es da Zuschüsse z.B. von der Krankenversicherung oder so? Ich bin sehr dankbar für eure Antworten.

;)

...zur Frage

Wie haltet ihr euch im Winter bei wenig Bewegung warm ?

Sitze im Rollstuhl und habe wahnsinnige Probleme meine Füße und Unterschenkel warm zu halten bzw. überhaupt warm zu bekommen.

Bei diesen Temperaturen ist es besonders schlimm. Kaum bin ich Draußen und schon habe ich eisige Beine. Es ist egal wie warm meine Schuhe sind. Merke es nur, da ich am ganzen Körper anfange zu frieren und natürlich wenn ich sie anfasse. Wäre über ein paar hilfreiche Tipps dankbar. Außerdem habe ich wahnsinnige Probleme meine spastik in den griff zu bekommen ständig rutschen meine Füße von den Fußstützen was könnte man da machen ? Es ist eine komplette querschnittlähmung ! und was könnte ich vllt im Sommer machen wenn mann gerade kurze Hosen und Sandalen anzieht um meine Spitzfußstellung die ich seit meiner lähmung habe ein wenig zu verdecken ? Danke im voraus Gruß nina

...zur Frage

Menschen im Umgang mit einer Behinderung

Menschen im Umgang mit einer Behinderung im Alltag. Wie gehen sie um? Wie kommen sie durch den Tag. Behindertengefördete schulen im Odenwald?! Bsp Wie die Heinrich-Böll-Schule in Fürth Odw.

Dies ist mein Thema für meine projektprüfng & paar Antworten wären echt gut um mehr für die Prüfung zu haben ! Ich danke euch voraus Viele Grüße :-)

...zur Frage

Würdet ihr als inkomplett Querschnittsgelähmter eine arbeits -und zeitintensive Reha durchführen, wenn die Chance aufs Wieder-Laufen-Können relativ hoch wär?

Die Frage bezieht sich auf eine Diskussion, die ich gerade mit einem Familienangehörigen führe. Er/Sie behauptet, dass die Chance "mehr als 50 %" hoch sei, bei einer inkompletten Querschnittslähmung mit Restfunktionen (d.h. man kann einige seiner Muskeln noch bewegen, aber nicht alle) wieder laufen zu können.

 Er/sie beruft sich dabei auf eine Aussage einer Telefonistin einer Reha, der/die behauptete, dass es fast ausschließlich darauf ankommt, wie sehr man für das Wiedererlangen des Laufens kämpfen würde und die Zahl der laufenden Querschnittsgelähmten nur deshalb relativ gering sei, weil die meisten sich mit dem Rollstuhl abfinden würden und somit weder die Zeit, noch das Interesse haben an weiteren intensiven Rehamaßnahmen, die sie dann vollständig auf die Beine bringen würden, teilzunehmen.

 Ich weiß nun nicht, ob diese Aussage wahrheitsgemäß ist oder nur ein Versuch war einen neuen Rehapatienten an Land zu ziehen und ihm unrealistische Hoffnungen zu machen. Deshalb hier die Frage an Rollstuhlfahrer: 

Wenn ihr mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit WÜSSTET, dass euch eine intensive Reha von 1 oder vielleicht 2 Jahren wieder vollständig auf die Beine bringen würde (ungefähr zu dem Gangbild, das Markus Holubek hat), würdet ihr das zeitlich in euer Leben einbauen können bzw. wäre euch das so wichtig, dass ihr dafür den Beruf vorerst vernachlässigen würdet oder ist es tatsächlich so, dass, so wie mein Angehöriger es behauptet, die meisten querschnittsbedingten Rollstuhlfahrer hauptsächlich wegen Bequemlichkeit ihrer neuen Situation und familiär oder beruflich bedingtem Zeitmangel sich nicht so sehr für ein Wiedererlangen der Lauffähigkeit interessieren und bemühen. 

Wie wichtig wäre euch ein Wiedererlangen der Gehfähigkeit im Verhältnis zu euren aktuellen Lebensumständen? Würde euer Leben ein zeitintensives Training zulassen oder würdet ihr euch im Falle des Falles dafür Zeit in eurem Leben verschaffen oder ist euch die Gehfähigkeit gar nicht so wichtig, sodass sich dieser Aufwand für euch gar nicht lohnen würde?

Schätzt ihr die Chance für inkomplett Querschnittsgelähmte ebenfalls auf über 50 %, dass (rein anatomisch betrachtet) eine Wiedererlangung der Gehfähigkeit ohne Hilfsmittel möglich wäre? 

Ich weiß, dass jeder Querschnitt anders ist und es auf den Einzelfall ankommt, aber trotzdem kann man doch einen allgemeinen Erfolgsfaktor einschätzen wie viel Prozent der inkomplett Querschnittsgelähmten diese "guten Aussichten" haben und wie viel nicht. 

Falls ihr jemanden aus eurem Bekanntenkreis kennt, der nach einer Querschnittslähmung das Laufen wieder "erlernt" hat, oder ihr selbst einer solcher Fälle seid, bitte ich ebenfalls um einen kurzen Erfahrungsbericht. Bitte mit Angabe der Schwere der Querschnittslähmung und der Hilfsmittel, die ggf. noch beim Laufen von Nöten sind. 

Ansonsten bitte ich alle anderen nicht laufenden Querschnittsgelähmten um die Antwort auf die ersteren Fragen bzgl. des "Willens" und der Einsatzbereitschaft.

Danke!

...zur Frage

Wie gehen Rollstuhlfahrer auf die Toilette im Flugzeug/im Flieger?

Hallo Community,

wie gehen/fahren eigentlich Rollstuhlfahrer auf die Toilette im FLG, da ja die Toilette sehr klein ist, da passt ja kein Rollstuhl rein.(--> Oder Irre ich mich etwa?) Wie wird das dann gemacht? (Economy-Class)

Darf der Rollstuhlfahrer etwa das WC von der First-Class oder Business-Class verwenden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?