Gibt es Tiere und Pflanzen, die wenn sie einen Arm oder ein Blatt verlieren, dass aus dem Arm oder dem Blatt ein Klon wächst?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das funktioniert sogar mit den meisten Pflanzen!

Eine praktische Anwendung ist das "Pfropfen" - eine andere das Einpflanzen des abgetrennten Astes (Clons).

Bei Tieren funktioniert das nur für den Hauptkörper und nur bei primitiven Organismen (Würmern), aber einige Retilien beherrschen das auch (Eidechsen, Schwanz).

Ob es Würmer gibt, bei denen der abgetrennte Teil wieder zu einem kompletten Lebewesen wird weiß ich nicht

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shylenn
17.05.2017, 01:38

ich habe mal gehört, dass nur die Seite eines Wurmes weiterlebt, auf der das Herz war. D.h. sofern der keine zwei hatte, wird eine Seite sterben.

1

Ja, es gibt viele Pflanzen, die Klone über überirdische oder unterirdische Stolonen (Ausläufer) bilden können. Dazu zählen:

- Erdbeere

- Pfefferminze

- Brutblatt

 - Gänsefingerkraut

- Aloe Vera

und viele andere.

Wenn Tiere einen kompletten Körperteil verlieren, dann gibt es einige Arten, die den verlorenen Teil regenerieren können, aber ein komplett neues Tier entsteht nicht. Seesterne und einige Würmer können das.

Aber es gibt durchaus Tiere, die sich ungeschlechtlich vermehren können z.B. Arbeitergenerationen staatenbildender Insekten, Blattläuse, Quallen

Bei höheren Tieren ist ungeschlechtliche Vermehrung nur bei Gürteltieren bekannt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Thema vegetative Vermehrung.

Schneide einen Ast ab und pflanze ihn ein - z.B. Weide. Du wirst eine identische Pflanze bekommen, deren Spender dir den Ast zur Verfügung gestellt hat.

Die Botaniker, bzw. Baumschulen könenn dir da einen Haufen drüber erzählen.

Auch was die Pflanzenveredelung betrifft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nun bei Pflanzen wächst es meistens nach! Bei diesen Tierchen: https://de.wikipedia.org/wiki/Axolotl ist das schon Interessanter! Ich bilde mir ein, Axolotl klonen aber das kann auch nachgewachsen sein hab ich vergessen! 


 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?