Gibt es Textilien, wo Milben nicht durchkommen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

1) nicht nur Symptome mit Chemie behandeln. Versuche die Situation zu verbessern. Zb reduziere Textilien, vor allem Teppiche Vorhänge, Nipps, raue Stoffe in glatte oder Leder verwandeln.

2) Es gibt spezielle Textilien für Kopfkissen und Matraze,die Milbenundurchlässig sind. Aber Achtung, man muss gut aufs lüften achten, damit sich unter dem Stoff keine zu hohe Luftfeuchtigkeit bildet.Die Hauschuppen gehen durch diese Stoffe nicht in Matraze und Kissen, sondern landen auf dem hoffentlich leicht zu reinigenden Boden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es geht eigentlich nicht primär darum, ob Milben durchgehen, sondern ob sie sich in dem Medium festsetzen könne. und vermehren und die Allergene dann eingeatmet werden.

Ich leide, bzw. litt an einer unentdeckten Hausstauballergie. Erst der dritte Test war positiv. Bis dahin wars die Hölle bis kurz vorm Asthma. Etagenwechsel.

Was ich dann gemacht habe. Alle Teppiche raus. 

Ledersofa. Da siedeln die sich nicht an, und auch nicht im wasserbett. 

Gardinen von Ikea, diese PVC schiebdinger. Später alle Encasings raus, da die Milben durch das viele waschen bei mir, man darf nur 4 x  pro Jahr waschen, irgendwie nicht isoliert wurden. (Encasings sind die dichten, unelastischen milbenschutzbezüge, die du ansprachst.)

Also richtiger: das Gemisch aus Kot und Hausstaub flutschte durch.

Dann auf Spray umgestiegen. Früher Milbiol und jetzt Milbopax.

Andere halfen nicht. Hab Dutzende ausprobiert. Man kann sich auf den Homepages schon ein gutes Bild machen.

Alles gute.

Achso. Das wusste ich damals nicht, man kann auch das Sofa, oder die autositze einsprühen. Das hält sich noch im Rahmen.

Bei Teppichen wäre es mir zu teuer. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch die Fenstergestaltung gestaltet sich etwas problematisch, da die meisten Fensterdekos aus staubanfälligen Textilien hergestellt sind. Wöchentlich die Gardinen in der Waschmaschine zu reinigen, ist auf Dauer keine praktikable Lösung. Und Sonnenschutz wie Rollos und Plissees sind bestenfalls feucht abwischbar. Nach Auskunft von Livoneo sind Innenjalousien mit größerer Lamellenbreite grundsätzlich leichter zu reinigen als schmale Ausführungen, da sie nicht nur robuster sind, sondern auch eine größere zusammenhängende Reinigungsfläche bieten.
Hier findest du auch weitere Tipps zum Thema Bodenbelag, Staub etc.
http://www.lr-online.de/tipps-und-trends/bauen_wohnen/Hausstaubmilben-Einrichtungs-und-Haushaltstipps-fuer-Allergiker;art127138,6003005

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?