Gibt es tatsächlich (lebende) Menschen, die keinen Stuhlgang haben?

13 Antworten

Wer Nahrung aufnimmt, muss die Restprodukte auch wieder ausscheiden können. Kann der Mensch das nicht mehr , hat er einen Darmverschluss, der notfallmedizinisch behandelt werden muss. Unbehandel ist dieser lebensbedrohlich: Darmwanddurchbruch, dieser löst durch Bakteriengifte eine Bauchfellentzündung und eine Blutvergiftung. Dniese löst letztendlich ein Multiorganversagen aus, an dem die Person stirbt. Es kann auch zum Absterben der Darmwand kommen, was auch zum Tod führt

Die Sterblichkeit beim Darmverschluss liegt bei fünf bis 25 Prozent. Jede Stunde, die ohne Behandlung verstreicht, erhöht das Sterberisiko um etwa ein Prozent.

Es hat nur der keinen Stuhlgang der nichts ißt. Entweder ist man dann krank oder tot. Ist man 'nur' krank und fängt wieder an zu essen funzt es dann auch mit dem Stuhlgang wieder.

Egal was gegessen wird: In der Nahrung sind Bestandteile die vom Organismus übernommen werden und es gibt Bestandteile, die der Organismus nicht braucht oder im Moment nicht haben will.

Und genau diese werden ausgeschieden weil kein Platz für derartigen Ballast vorgesehen ist.

Ergo: Es gibt keinen lebenden Menschen der keinen Stuhlgang hat. Die Menge der Ausscheidung kann variieren. Das ist einmal von der angebotenen Nahrung abhängig und vom Gesundheitszustand.

Hat ein lebender Mensch keinen Stuhlgang ist er krank und das ist unbedingt zu behandeln. Das wird dann sehr schmerzhaft und kann ohne Behandlung sogar mit dem Tode enden.

Kurzfristig vielleicht aber dauerhaft ist dies i.d.R. nicht mit dem Leben vereinbar.

Was möchtest Du wissen?