Gibt es tatsächlich eine Brille mit der man die kosmische Hintergrundstrahlung beobachten kann?

2 Antworten

Es ist unwahrscheinlich, dass es solch eine Brille gibt.

  • Die Hintergrundstrahlung ist Mikrowellenstrahlung, also weit außerhalb des sichtbaren Bereichs.
  • Die Hintergrundstrahlung ist in alle Richtungen (fast) gleich - man hat also keinen Kontrast, sondern egal wohin man blickt, man sähe überall dasselbe.
  • Die Atmosphäre absorbiert auch im Mikrowellenbereich. Das ist der Grund, warum man zur exakten Vermessung der Strahlung Satelliten in den Weltraum gebracht hat. Man müsste also mit dem Vorlieb nehmen, was noch auf der Erde ankommt.
  • Die Brille müsste sehr unempfindlich gegenüber der durch Menschen verursachten und den natürlichen Mikrowellenstrahlungsquellen sein, um nur die kosmische Hintergrundstrahlung darzustellen.

Als einzelne Brille nicht. Die müsste ja die Mikrowellenstrahlung um einen Faktor 2000 in der Frequenz anheben. Die Brille müsste also eine Datensichtbrille, angeschlossen an einen Millimeterwellenempfänger, sein.

Warum gibt es bei der kosmischen Hintergrundstrahlung eine bevorzugte Achse?

Müsste das nicht alles halbigs gleichmäßig verteilt sein?

...zur Frage

Welche Verbindung haben Urknall und kosmische Hintergrundstrahlung?

...zur Frage

Das gleiche Universum im Multiversum (mehrmals)?

Hallo, wenn die Multiversen-These korrekt ist und es tatsächlich "nur" 10hoch500 verschieden mögliche Universen gäbe(in einem unendlichen Multiversum), bedeute das nicht, dass es ein und dasselbe Universum mehrmals im Multiversum gäbe? Und das sich alles immer und immer wieder wiederholt? Und wäre dieses kosmische Spiel nicht ein kompletter Albtraum?

...zur Frage

braucht man eine spezielle brille um eine mondfinsternis beobachten zu können?

...zur Frage

Wie lange dauert eine Reise zum Planeten Proxima Centauri B?

Der Stern bzw. der Planet ist bekanntermaßen 4,2 Lichtjahre entfernt. Mal angenommen, unsere Technik würde es in naher Zukunft schaffen ein bemanntes Raumschiff auf 20.000 km/s zu beschleunigen. Wie lange würde dann die Reise von "Erde zu Proxima Centauri B" dauern? 4 Lichtjahre sind um die 37 Billionen Kilometer weit. Wir fliegen 20.000 km/s {umgerechnet 630 Milliarden Kilometer in einem Jahr. 630 Milliarden km × 60 (in dem Fall -> Jahre) ergeben 37 Billionen Kilometer}. Heißt es also, die Reise würde 60 Jahre dauern? Vorausgesetzt ich habe richtig gerechnet ;D die Zahlen sind jetzt nicht genau. Sollte nur eine grobe Rechnung sein. Falls Ihr noch was zum heutigen Stand der Technik (bezüglich der Höchstgeschwindigkeiten von Raumfahrzeugen) sagen könnt, wäre ich Euch sehr dankbar. Das würde mich nämlich sehr interessieren. Freue mich auf alle hilfreichen Antworten. Danke ;-)

...zur Frage

Sonne mit Sonnenfinsternisbrille durchs Teleskop beobachten?

Ich habe wegen der Sonnenfinsternis am 20. eine passende Brille besorgt. Könnte ich nun mein nächstes Teleskop nehmen und damit die Sonne beobachten oder würde das gebündelte Licht die Brille Kaput machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?