Gibt es spezielle Übungen zur Stimmkräftigung für Lehrer?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Meiner Vorstellung nach, würden am Besten Atemübungen sein. Tief aus dem Bauch atmen. Die Bauchatmung noch Intonieren. Langes ruhiges ausatmen, die ganze Konzentration liegt auf der ruhigen tiefen Ausatmung, bis zur Afterkontraktion. Sieben Sekunden bei dem größten Punkt der Ausatmung, innehalten. Kurz und in einem gleichmäßigen Zug die Luft einatmen ohne den Brustkorb zu heben. Man hat stehend oder sitzend eine aufrechte Haltung. Ist man am Endpunkt der Einatmung angelangt, sieben Sekunden innehalten. Alles mit vollster Konzentration. Das nun wiederholen. Und vielleicht jeden Tag 5 Minuten. Dieses ist auch ansonsten eine Art Schlüssel zu mehreren Ebenen. Konzentration, Ausdauer. Seelisches Gleichgewicht. Es gibt noch so viele, der Verschiedensten Atemtechniken. Ein meist, völlig unterschätzter Masterschlüssel.

Du könntest ein paar Stunden Gesangsunterricht nehmen, es gibt Stimmbildungsübungen, die bei der Kräftigung der Sprechstimme ungemein helfen können.

Dafür ist definitiv der Logopäde oder auch Sprachtherapeut zuständig. Dazu kannst du dich überweisen lassen, wenn dein Hausarzt das für notwendig sieht, dass du ein Stimmtraining bekommen musst (wegen berufsfähig bleiben und so).

Oft ist es auch so, dass es tatsächlich Probleme an den Stimmbändern gibt, und die kann der Logopäde fachgerecht beheben...

Zusätzlich kann es sicherlich zu Überlastungen der Stimmbänder kommen, aufgrund von viel Redens und nicht immer nur Lautreden... Ich persönlich kenne das sehr gut... habe auch Sport studiert und immer als Trainerin im Leistungssport gearbeitet. Da ich Trainerin im Rudern war und jeden!!! Tag auf´m Wasser in einem Motorboot gesessen habe, um die Trainingsgruppe zu betreuen, musste ich immer eine bestimmte Distanz und gegen eine Geräuschkulisse (Motor) ansprechen... Das ging auf die Stimmbänder... Damals habe ich auch von einer Logopädin gelernt, wie man richtig laut spricht. Und das hat geholfen..

Liebe Grüße und viel Spaß noch in deinem Beruf! Sybille PS: Trillerpfeife ist aber wirklich sehr praktisch, vor allem wenn man sie nicht zu oft einsetzt... ;-)

Ich kenne Lehrer die versucht haben das Radio zu überbrüllen und es immer lauter gestellt haben. Aber ist auch nichts für zu Hause. Ich denke es kommt in Deinem Fall eher auf ein persönliches Auftreten als auf eine kräftige Stimme an. Auch wenn Sie Dich dabei unterstützen würde.

PS.: Jeder Sportlehrer sollte eine Pfeife haben. Meine Empfehlung Fox 40 die ist nicht zu überhören.

zu hause würde ich abraten.

geh am besten in den wald und drücke täglich mehrmals ein krächzendes hohes c in die bäume und singe laut nach herzenslust :o))

Mach es wie der griechische Rhetoriker Demosthenes. Er sprach mit Kieselsteinen im Mund gegen die Brandung des Meeres an. Er wurde ein großer Redner.

Was möchtest Du wissen?