Gibt es sowas wie Ausbeutung in der schule?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Schule, zumindest in Deutschland, hat nichts mit Ausbeutung zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, sie ist gerade ein Musterbeispiel dafür: Es werden dauernd Leistungen von den Schülern gefordert bis hin zur gnadenlosen Überforderung - ohne dass es auch nur die kleinste Gegenleistung gibt. Es gibt aber auch Länder, wo die Schüler sogar noch was dafür bezahlen müssen oder die Lehrer den Schülern das mitgebrachte Schulbrot wegfressen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mimir99
28.02.2016, 08:47

Aber die Arbeit der Schüler hat keinen wirtschaftlichen Nutzen, und somit gibt es auch keinen Anspruch auf Vergütung.

0

Naja, ich hab seid längeren schon so ein Gefühl, das die Lehrerin uns immer zu viel Geld ein nimmt für Tagesfahrten und Klassenfahrten ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

na ja - ein wenig ist das schon Ausbeutung in der Schule. Immerhin ist es die Arbeit, die Schüler verrichten. Oft eine sehr anstrengende Arbeit. Gehalt oder finanzielle Entschädigung wird den Lernenden aber vorenthalten. Insofern ist das ganz klar Ausbeutung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kandahar
28.02.2016, 00:06

Ihr Kiddies solltet froh sein, dass ihr kostenlose Bildung erhaltet und nicht auch noch eine Entschädigung erwarten!

0
Kommentar von Tokij
28.02.2016, 00:07

Die Gegenleistung besteht zum einen in dem Kindergeld, zum anderen in den anderen Fördermitteln, die in die Schüler investiert werden.

Von deiner Arbeit als Schüler hat niemand anderes einen wirtschaftlichen Nutzen. Deshalb kann man hier in keinster Weise von Ausbeutung sprechen.

0

Ich wüsste nicht, was an kostenloser Bildung ausbeuterisch sein sollte!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Möchtest du einen Grund haben, dich zu beklagen oder warum fragst du das? :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?