Gibt es solche Medikamente - nicht verschreibungspflichtig?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Richtige Depressionen bekommt man meist nur mit therapeutischer Hilfe in den Griff, die Medikamente sind nur eine Stütze nichts weiter.

Du kannst es Anfangs mit einem Johanniskrautpräperat aus der Apotheke versuchen (die aus der Drogerie sind zu niedrig dosiert), außerdem hat Sport einen positiven Effekt auf leiche Depressionen und Angststörungen. Besonders jetzt in den Wintermonaten kann sich auch eine Tageslichtlampe lohnen, welche aber meist über 100€ kosten.

Bei schweren Depressionen solltest du aber zum Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Johanniskraut. Am besten hochdosiertes. Das gibts in der Apotheke. Niedrig dosiertes in jeder Drogerie.

Wobei da wirklich der Gang zur Apo lohnt (Du kriegst alles ohne Rezept)

Lavendel (Lasea) gibts da auch

Ansonsten noch: Baldrian. Gibts auch in Drogerie.

Beachte: alle brauchen einige Zeit (paar Wochen), bis sie richtig wirken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Busverpasser
22.11.2016, 11:05

Man solllte aber nicht vergessen - auch wenn Johanniskraut natürlich ist, gerade hochdosiert kann es auch seine Nebenwirkungen haben...

0
Kommentar von Chillersun03
22.11.2016, 11:19

alle brauchen einige Zeit (paar Wochen), bis sie richtig wirken

Baldrian und Lavendel?

0

Johhanniskrautmedikamente und -tee sollen helfen.

Bei einer handfesten echten Depression wäre allerdings eine ärztliche Behandlung absolut vorzuziehen. Da helfen solche Medikamente wenig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du schreibst,das Du Dir das Leben nehmen müßtest,also latent mit ihm abgeschlossen hättest,was macht es dann ,wenn Du Anti Depressiva verschrieben bekommst? Die Stimmungsaufheller,haben Nebenwirkungen,die allerdings lange nicht so groß sein müssen wie Du glaubst.Bei eienr baldigen Einstellung auf Erhaltungsdosis oder ein Langzeitmedikament ,kann die Nebenwirkungen sehr stark reduzieren.

Aber Du fragst nach nach einem Medikament.Neben ein paar Heilpflanzen,könnte ich zu einem Heilmittel raten.Eine Tageslichtlampe,vor allem in der jetzigen ,dunklen Jahreszeit richtig und regelmäßig angewandt,könnte Dein Leiden lindern.

Allerdings,wenn Du eine mindestens mittelschwere Depression hast,was ich bei Deiner Schilderung annehmen muß,wäre die rechtzeitige Gabe von Psychopharmaka das kleinere Übel.Denn,wenn die Krankheit fortschreitet,bist Du sowohl suiuzidgefährdet und im dritten Stadium wird man so apathisch bis bewegungsunfähig,das die Einweisung in die Psychiatrie notwendig würde.Überlege bitte gut.Beste Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Manuel,

es ist schon mal sehr gut, dich über deine Probleme auszutauschen, so wie du es hier tust! Das ist ein gutes Zeichen, dass du wirklich aus "dem Schlamassel" raus willst.

Versuch aber bitte, dir professionelle Hilfe zu holen! Egal, welches Medikament du nimmst, wird dir letztlich nur eine therapeutische Begleitung wirklich und dauerhaft helfen können, die mit dir zusammen Verhaltens- bzw. Einstellungsänderungen erarbeitet!

Du solltest auch Johanniskraut nur nach Absprache mit einem Arzt nehmen, da es nicht so "harmlos" ist, wie manche meinen. Wenn du keine/n gute/n Hausarzt/ärztin hast, der/dem du vertraust, suche dir einen Fach arzt für Psychiatrie.

Eine Therapie machst du dann eher bei einem/er Psychotherapeuten/in, wobei du auch hier wählen bzw. "Probestunden machen" kannst!

Und wenn du tatsächlich eine behandlungsbedürftige Depression hast, können Antidepressiva sehr hilfreich sein. Ich nehme selbst seit einem knappen Jahr eins - und fühle mich endlich wieder "normal"! Und sollte es zu gravierenden Nebenwirkungen kommen, sollte man das Medikament unbedingt wechseln. "Normale" Hausärzte können damit oft nicht umgehen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aber ich möchte mir keine AntiDepressiver verschreiben lassen.

Warum nicht? Der Wirkmechanismus ist bei Johanniskraut gleich/ähnlich wie bei Antidepressiva - nur schwächer. Außerdem gibt es keine wirksamen, rezeptfreien Mittel die gut gegen Depressionen wirken.

Wenn du keine Antidepressiva nehmen möchtest, dann ist die Alternative eine Psychotherapie.

Gibt es etwas frei verkäufliches?

Nur Johanniskraut. Und L-Tryptophan oder 5-HTP (beides für die Serotoninsynthese wichtig) kannst du mal ausprobieren (kaufe es online ist günstiger).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, sowas gibts nicht und das ist auch sehr richtig so.

Und "dringend" gibts schon gar nicht - die Psyche ist kein Automat, wo man mal eben ein paar Knöpfe drücken kann, damit man sich künstlich ganz schnell anders fühlt.

Wenn Du unter Depressionen leidest, dann gehe mal zu einem Beratungsgespräch bei einem Psychologen, damit erstmal der Grund dafür herausgefunden werden kann, bevor man zur chemische Keule greift

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du wirklich Depressionen hast, wird dir Johanniskraut nichts bringen. Das Geld kannst du dir sparen. 

Medikamente dafür bekommst du nur vom Arzt verschrieben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Manuel20
22.11.2016, 09:38

Wird man da nicht gleich eingewiesen?

0
Kommentar von Manuel20
22.11.2016, 09:42

ok

0
Kommentar von Manuel20
22.11.2016, 09:44

oh

0
Kommentar von Manuel20
22.11.2016, 09:45

Und das geht beim Hausarzt ?

0

Entweder du hast Depressionen und lässt sie dann auch professionell behandeln. Oder dir geht es einfach nur schlecht und du versuchst so da wieder rauszukommen, z.B. mit Gesprächen  mit Freunden oder Ablenkung durch Sport.

Nicht verschreibungspflichtige Medikamente werden dir nicht helfen und sind absolut nicht der richtige Weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Manuel20
22.11.2016, 09:31

Das Problem ist, ich habe wirklich Depressionen und wenn das so weitergeht werde ich mir das Leben nehmen müssen. Und verschrieben krieg ich das sicher nicht

0
Kommentar von Manuel20
22.11.2016, 09:45

Ich bin so verzweifelt

0

Echte, wirksame Medikamente gegen Depressionen gibt es nur auf Rezept. Alles andere, na ja, da kannste auch Hustengustel lutschen.

Baldrian oder Johanniskraut könntst du mal versuchen. Ob die jedoch bei depressionen helfen? das sind Mittel die bei Unruhe eine kleine Wirkung zeigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mairse
22.11.2016, 09:39

Johanniskraut zeigt zumindest bei leichten bis mittelstarken Depressionen relativ gute Wirkung, allerdings sollte man sich ein hochdosiertes Produkt aus der Apotheke besorgen, die aus der Drogerie sind meistens tatsächlich zu niedrig dosiert (auch weil Johanniskraut ab einer bestimmten Dosierung der Apothekenpflicht unterliegt)

Bei schweren Depressionen zeigt Johanniskraut wenig bis keine Wirkung.

0

Oft Hilft Gesprächstherapie bei nicht allzu schweren Depressionen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rede mit deinem Psychiater was du für Alternativen hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?