Gibt es sinnvolle Strategien (Optionen, Zertifikate, Stoppkurse..) um ein Aktiendepot einige Monate günstig gegen größere Kursrisiken (größer 10 %) abzusichern?

3 Antworten

Am einfachsten dürfte ein Stopploss sein, den man setzt.

Im Grunde stellst du eigentlich die falsche Frage.

Wenn du eine Aktie kaufst, dann sollest du bereits eine Strategie haben, die beschreibt:

Wann du eine Aktie kaufst
Wie du dich gegen Verluste absicherst (Riskomanagment)
wann du eine Aktie verkaufst.

Deine Frage kann man nicht beantworten ohne zu wissen, warum du in eine Aktie eingestiegen bist und was du für Ziele hast.

Wenn du das Ziel hast, eine Aktie jahrelang zu halten, dann sicherst du dich dadurch gegen Verluste ab, dass du schaust, dass deine Aktie ordentliche Fundamentaldaten hat und Schwankungen hältst du einfach aus.

Ich fahre eine Strategie, bei der ich bei einem 10 % Kursverlust nachkaufen würde.

Ich fahre aber auch eine kurzfristige Trading-Strategie. Da nutze ich den unteren Punkt der Tageskerze für meinen Stopploss.

 

Man kann z.B. einen Put-Optionsschein kaufen, mit dem man so viel Gewinn machen würde, wie man mit dem Depot Verlust machen würde, dann gleicht es sich aus. 

Dabei muss man auf die Laufzeit und auf die Stückzahl des Optionsscheines achten.

Also ich verfolge drei Strategien ( bezahle auch dafür ) und die Strategien haben am Jahresende immer mit einem Plus abgeschlossen.      So das ich die Kosten wieder reinbekomme     Und die Jahre 2016/17 waren sehr gute Jahre.  100% Gewinn seit Beginn    Ich lass also für mich arbeiten und bisher gute Erfahrung damit gemacht.  Habe auch durch diese Strategie gelernt, Ruhe zu bewahren.  Also nur weil ich für die Strategie bezahle, heißt es noch lange nicht, das du gleich Millionär wirst, nein, es ist auch mal gut runtergegangen. Aber ich bleibe der Strategie treu    

Was möchtest Du wissen?