Gibt es Signalwörter für die deutschen Zeitformen, ähnlich wie in der französischen, spanischen oder englischen Sprache; falls ja, bitte Internetlinks?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Im Vergleich zu Spanisch ist Deutsch eine Gummisprache, was Zeitformen angeht. Es gibt viel weniger und die werden zudem noch lax eingesetzt.

Der Nachteil: im Deutschen gibt es deshalb eine Unmenge an Worteinschüben (schon, doch, nur, mal, eben...), welche den Satz dann ins rechte Licht rücken müssen.

Beispiel: Perfekt oder Präteritum. Im Spanischen hättest du hier 3 Zeitformen: Perfecto, Imperfecto und Indefinido. Zudem noch weitere Formen wie acabar + de. Was eingesetzt wird ist festgelegt bzw. es verändert die Satzaussage:

Acabo de comprar ropa = Ich habe gerade eben Klamotten gekauft.

He comprado ropa = Ich habe heute (bzw. in eine Zeit, die noch anhält) Klamotten gekauft.

Compré ropa = Ich habe da/damals/dann (bzw. in einer vergangenen Zeit) Klamotten gekauft.

Compraba ropa = Ich habe damals gerade/immer/eben (bzw. gleichzeitig mit etwas anderem) Klamotten gekauft.

Beispiel Deutsch:

Ich habe (gerade, gestern, 2012, immer, eben mal) Klamotten gekauft = erdigere Aussage, vor allem im süddeutschen Raum beheimatet.

Ich kaufte (gerade, gestern, 2012, immer, eben mal) Klamotten = seriösere Aussage, vor allem in der Nachrichtensprache und im norddeutschen Raum beheimatet.

Dabei ist es völlig egal, wann(!) dies stattfand. Die Zeitform ist also ihrer Aufgabe entledigt worden.

Beispiel: Presente, Futuro, Futuro Próximo, Gerúndio:

Comrpo ropa = Ich kaufe für gewöhnlich/normalerweise/immer Klamotten.

Compraré ropa = Ich kaufe wohl/wahrscheinlich Klamotten.

Voy a comprar ropa = Ich kaufe sicher/dann Klamotten.

Mañana, compraré ropa = Ich kaufe morgen wohl/wahrscheinlich Klamotten.

Mañana, voy a comprar ropa = Ich kaufe morgen sicher/100%ig Klamotten

Estoy comprando ropa = Ich kaufe gerade Klamotten.

Im Deutschen kann man hier überall das Präsens verwenden, obwohl es sich teilweise nicht in der Gegenwart abspielt.

Man klopft sich die Sprache einfach mit Worteinschüben zurecht.

Was möchtest Du wissen?