Gibt es Sicherheitsbedenken beim Online-Banking (Sparkasse)?

8 Antworten

100%ige sicherheit gibt es nicht, die gibt es aber auch bei normalen bankgeschäften nicht. man muss eben immer die augen offen halten und die auszüge kontrollieren. und auf keinen fall der bank die eigene e-mailadresse mitteilen, dann kann man auch nicht auf phishing mails hereinfallen.

Online-Banking ist (auch in der primitivsten Form) deutlich sicherer, wie papier-bezogenes Banking.

Das Klauen von Kontodaten nützt keinem normalen Datendieb. Das ist nur für den Staat interessant und der klaut Dir Deine Daten auch ohne Online-Banking.

Absolute Sicherheit ist eine Illusion, befolgst du aber folgende Regeln kannst du die Chancen bestohlen zu werden minimieren:

  1. Verbinde dich nur mit Routern und Netzwerken, die du kennst und denen du vertrauen kannst. Keine Hotspots!

  2. Prüfe in deinem Browser die URL der Banking-Seite. Sobald etwas daran anders aussieht, bzw befremdlich - Sofort schließen! Prüfe auch ob die Seite eine https Verschlüsselung anbietet.

  3. Halte dein System (PC, Handy, Tablet, etc..) IMMER auf dem neusten Stand was Updates angeht.

  4. Sei achtsam, sobald dir etwas komisch vorkommt - schließe die Verbindung. Du kannst dich auf deinen Instinkt verlassen.

Dazu solltest du dich immer mal über Sicherheitslücken in Verschlüsselungsprotokolle, die deine Banken benutzen informieren.

Was möchtest Du wissen?