Gibt es seriöse Heimarbeit bei der man einen kleinen Nebenverdienst hat?

2 Antworten

Das ist sehr schwierig. Die meisten Angebote sind unseriös.

Falle nur nicht auf verlockende Angebote aus dem Internet herein, bei denen du in deinem Namen etwas im Internet verkaufen sollst und dir eine hohe Provision angeboten wird. Dahinter verstecken sich Betrüger, die gutgläubige und naive Menschen suchen, die auf sie hereinfallen. Meistens dreht es sich bei diesen Jobs um Betrug und Geldwäsche, wofür DU dann strafrechtlich belangt wirst, ohne zu wissen, dass du eine Straftat begangen hast.

Was immer du findest, frage uns, BEVOR du dich zu irgendetwas verpflichtest und gib keine persönlichen Daten wie Name, Anschrift, Bankverbindung usw. an Fremde. Wenn du aufgefordert wirst, eine Kopie deines Ausweises zu senden und noch dazu ein Paßfoto verlangt wird, dann kannst du sicher sein, dass Kriminelle dahinterstecken.

Dies nur als Warnung! :-)

Ich habe tatsächlich bis jetzt nur unseriöse Telefondienste oder fragwürdige Angebote erhalten. Eine noch recht interessante Stelle möchte eine Kopie vom Ausweis, sowie ein Gewerbeschein sehen. Als Freelancer kann ich es vorlegen, aber ist es richtig, dass Arbeitgeber das für den Zoll (Prävention von
Schwarzarbeit) überhaupt benötigen ?

0
@vreezer

Ich finde das merkwürdig.

Ein Gewerbeschein müßte ausreichen. Damit dokumentierst du, dass du nicht schwarzarbeitest und beim Finanzamt gemeldet bist. Meines Wissens ist es sogar verboten, den Ausweis überhaupt zu kopieren und in Kopie wegzugeben.

Außerdem erstellst du Rechnungen. Ist deine Steuernummer auf den Rechnungen angegeben? Ich glaube, es ist gesetzlich vorgeschrieben, dass die Steuer-ID auf allen Rechnungen angegeben werden muß.

Ob du deine Einkünfte versteuerst und die Umsatz-/Mehrwertsteuer abführst, ist dein Problem und geht den Arbeitgeber gar nichts an.

Das mit dem Zoll halte ich für unwahrscheinlich. Nein, gib dem potentiellen Arbeitgeber nicht deinen Personalausweis. Im Zweifelsfall kannst du dich gerne telefonisch beim Zoll erkundigen, ob das üblich sei.

Wo hast du das Angebot gefunden und was für eine Tätigkeit ist es?

0

Buchhaltung

Fällt mir etwas schwer zu glauben, dass eine Firma die empfindlichen Daten einen Jobber anvertrauen...

0

Online Geld verdienen? Leicht gemacht!

Ständig stolpert man im Internet über Anbieter die einen lukrativen Nebenverdienst für kleine "Aufgaben" (paid e-mails, Umfragen, Internetseiten besuchen etc. pp.) versprechen.

Aus Interesse habe ich die vergangenen 90min diverse, diesbezüglich informierende, Portale besucht und versucht mich schlau zu machen.

Ergebnis:

Es gibt tausende von mehr oder weniger seriösen und unseriösen Anbietern wo man sich mit Hilfe von ein par Klicks ein monatliches "Taschengeld" in Höhe von 5-15€ dazu verdienen kann. Angeblich...

Die Bezahlung ist, soweit ich mich informiert habe, aber mehr als schlecht. Eine Vergütung von 0,002€ pro email ist schon im oberen Bereich anzusiedeln... Sprich - Wer sich 10 Euro dazu verdienen will muss Stunden damit verbringen emails anzuklicken. Vorausgesetzt das genügend im Postfach landen. So mancher Anbieter scheint sich mit ~5-10 emails pro Tag zu begnügen... Da investiere ich die Zeit dann doch lieber in nen zweiten Job.

"Größere" Summen sind in den meisten Fällen nur durch das Werben neuer User möglich. Da ich aber weder blogge noch einen gut besuchten youtube-Kanal oder Website mein eigen nennen kann, fällt die Akquise für mich von vornherein unter den Tisch.

Da die Hoffnung bekanntlich zuletzt stirbt und ich mir irgendwann doch noch meinen Traumwagen finanzieren möchte... -> zu meiner eigentlichen Frage:

Gibt es seriöse "Arbeitgeber" im Internet? Ich denke da bspw. an das testen von Produkten mit anschließenden Erfahrungsberichten oder ähnliches.

Wird man dem Aufwand entsprechend entlohnt, oder lohnt sich das Austragen von Prospekten für 6,50€ die Stunde mehr?

Gibt es die Möglichkeit ohne eigene Website oder Kundenakquise auf einen "gescheiten" Stundenlohn zu kommen? (Ja, ich bin dazu bereit dem täglich mehrere Stunden zu widmen. Vorausgesetzt es lohnt sich mehr als nen Zweitjob..)

Wenn ja - wie und welche persönlichen Erfahrungen wurden gemacht?

Das Thema wurde hier schon das ein oder andere mal behandelt. Die mir angezeigten Fragen sind aber a) Jahre alt und b) handeln von den angesprochenen paid-mails mit einer monatlichen Vergütung im Cent Bereich und keinem "ernst gemeinten" online-Nebenjob.

Sollte dennoch die Frage/n in dieser Form schonmal gestellt wurden sein wäre ich für einen Verweis dankbar.

Für jede Anwort bin ich dankbar!

...zur Frage

Heimarbeit als Telefonist - GSS (Voice2sell)?

Hallo, ich wollte mal kurz fragen, ob ihr dieses Angebot für seriös haltet und ob ihr eventuell Erfahrung habt?

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/heimarbeit-als-telefonist-in-fuer-serioese-kurzumfrage-stundenlohn-/445470238-107-2552

Wie gehe ich auf nummer sicher? Vertrag nur schriftlich zukommen lassen?

...zur Frage

Seriose Heimarbeit

Wo finde ich seriöse Heimabeit ?

...zur Frage

Puff oder klassische Beziehung. Was bevorzugen die Männer?

Es ist doch kein Geheimnis, dass es schlussendlich alles nur ums Geld dreht. Ehe ist Wirtschaftsfaktor genau wie die Prostitution. Wäre die Ehe abgeschafft, dann hätten viele Geschäfte schliessen müssen. Kein Aufträge mehr für Hochzeitskleider oder Eheringe. Die Gerichte (oder in diesem Fall, besser gesagt die Geschäftsstellen) hätten müssen spüren, dass die Geschäfte nicht so rentabel sind. Keine Scheidungsklagen und Scheidungsurteile und somit weniger Umsatz. Auch den (Scheidungs-)-Anwälten würde es bestimmt keine Freude machen wenn es keine Ehen geben würden. Wie sollte es denn eine Ehescheidung entstehen und damit ein bisschen Geschäfte machen? Das hätte [auch für denen] einen negativen Einfluss auf das Jahreseinkommen!

Gehen wir nun auf auf eine andere Ebene, nämlich, die Private. Selbst die meiste reiche Frauen sehen ihr eigenes Geld als finanzielle Sicherheit. Es ist denen viel lieber das Geld von den Männern zu verputzen. Damit können sie ein Haufen Geld sparen (nämlich, ihr eigenes Geld natürlich). Und ob die Ehe irgendwas mit der Liebe zu tun hat-naja es ist halt wie mit der Religion. Es ist (vermutlich) eher eine Frage der Glaube. Aber Glaube ist nicht Wissen. Selbst wenn Ehe irgendwas mit der “Liebe“ zu tun haben sollte, eins dürft ihr wohl nicht vergessen: ALLES haben einen Anfang und irgendwann auch ein Ende. ALLES!

Nun stellt sich die Frage ob die Männer lieber ihr Geld für Prostituierten ausgeben wollen oder schön und brav ihren seriösen Ehefrauen (oder Lebenspartnern) zahlen wollen, die schlussendlich auch Geld kosten, höchstwahrscheinlich auch viel mehr als Prostituierte.

Männer, was ist ihre Meinung dazu? Wo wollen lieber sie ihr Geld investieren?

...zur Frage

Wie kann ich effektiv online Geld verdienen?

Hi Leute! Ich suche einen guten Anbieter fürs Geld verdienen. Das soll nur mein Nebenverdienst werden- ich habe ein Job. Der Anbieter sollte regelmäßig auszahlen, schnelle Verdienstmöglichkeiten haben etc. Auszahlung am besten über PayPal/PSC oder Amazon Gutschein. Gerne auch fürs Handy! MfG TimFragt1

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?