Gibt es Selbsthilfegruppen für Traumatisierte von ihrer eigenen Geburt ?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hier kannst Dir vielleicht NAKOS weiter helfen. Das ist ein Verband von Selbsthilfegruppen, die lokal, regional oder bundesweit tätig sind. NAKOS bietet verschiedene Listen ("grüne, rote und blaue Adressen") an über entsprechend tätige Selbsthilfegruppen an. Schaust Du dazu auch mal hier:  https://www.nakos.de/adressen/

Ne ich kenne gerade keine selbsthilfe gruppe. Aber ich sember bin auch durch andere erlebnisse traumatisiert. Habe noch nie gehört das man von der geburt traumatisiert werden kann? Also ich weiss das das sein kann, aber ich meine man hat je keine erinnerung mehr daran. Vielleicht magst du mir das erklären? Vielleicht spielt da was anderes eine rolle was ich noch nicht weiss würde mich interessieren.

Und ich weiss ja nicht wo du wohnst, aber vielleicht erkundigst du dich da mal? Gerade bezifisch auf die traumatisierugen zur geburt findest du vielleicht nicht aber eine seöbsthilfegruppe von menschen die einfach durch verschiedene erlebnisse traumatisiert sind findest du sicher.

Im Internet findest du auch etliche foren und online beratung zu verschiedenen tehmen sowie auch trauma. Vielleicht durchsuchst dubdas ein wenig im internet?

Ich wurde auch traumatisiert und bin ebenfalls bald 20. wenn du willst können wir uns auch hier und da mal unterhalten. Letzendlich ist die traumatisierung immer gleich nur die symptome und das erlebte ist anders. Aber vielleicht gibt es etwas was mir hilft was dir auch helfen könnte? In kliniken tat mir der austausch zu verschiedenen themen und so eigentlich ganz gut. Vielleicht hilft dir auch das schreiben? Jedenfalls eben wenn du lust hast :).

Und sonst, falls du noch in keiner ambulanten therapie bis (einmal wöchentlich beispielsweise) dann würde ich dir das auf jedenfall raten, denn dort wo du arbeitest erwarten ja auch das du das alles lernen kannst und niergends beeinträchtigt bist. Daher würde ich gucken das du das in den grif bekommst.

(Sind aber nicht hebammen die die bei den geburten sind?)

Ich hoffe ich kommte dir ein wenig helfen. Ansonsten viel glück und kraft. :)

Eigentlich ist es biologisch unmöglich, dass du dich an deine Geburt erinnern kannst. Wie darf ich das also verstehen? Und warum fürchtest du dich davor? Schließlich wirst du nie wieder in die Situation des geboren werdens geraten.

wie kommst du denn darauf bzw. wie macht sich das bemerkbar ? niemand kann sich an seine eigene Geburt erinnern ......

Interessant, ich leider auch darunter. Eine klassische Psychotherapie kann dir gut dabei helfen, dich deinen Ängsten zu stellen. Meist stehen diese noch für wesentlich mehr.

Wie kann man durch etwas, an das man sich nicht erinnert, traumatisiert sein? Wer hat denn festgestellt, dass so ein Traum angeblich vorliegt?

Wie kann man sich dieses Trauma vorstellen/ wie äußert es sich?

wer hat dir denn gesagt, dass du traumatisiert zu sein hast? Wer immer dir das eingeredet oder gesagt hat - der wäre der Anspreechpartner für dich, nach Hilfe zu suchen.

Gesagt hat mir das niemand, ich merke das selber.

0
@TheRoad97

Ich habe keine Erinnerung an meine Geburt - wie auch immer. Rede dir das einfach nicht ein, ich finde das seltsam, wenn einer so daherredet, aber nix wirklich weiss. Möglicherweise hast du Probleme, traust dich nicht, diese anzugehen, weil du feststellen musst, dass DU dran arbeiten musst mit deiner Persönlichkeit. Schiebst du alles auf die Geburt, hast du einen Sündenbock, ohne aktiv an dein anstrengendes Ich gehen zu müssen. Denke mal möglichst wertfrei darüber nach (ich meine damit, nicht mir an die Gurgel gehen, weil ich das befremdlich finde).

1

Ich rede mir das absolut nicht ein, es ist schon so seitdem ich ein Kind bin. Meine Eltern wissen, dass ich ein Problem mit meiner Geburt habe, dank eines Kinderpsychologen, der mich als Kind untersucht hat. Mir selber hat dies aber kein Psychologe gesagt. Ich habe absolut kein anstrengendes Ich und ansonsten auch keine anderen Probleme. Ich finde es nicht gut, so zu urteilen.

0
@TheRoad97

Nur als Hinweis: Wenn du zu 3 Psychologen gehst und denen Punkt für Punkt die gleiche Geschichte erzählst dann bekommst du unter Garantie mindestens 3 verschiedene Diagnosen worunter du leidest. Das hab übrigens nicht ich mir ausgedacht sondern das stammt von einem Psychologieprofessor den ich kenne (kannte, denn der ist mittlerweile verstorben)

0
@TheRoad97

Ein Kinderpsychologe erkennt dein Trauma bei der Geburt? Und gleichzeitig schreibst du, dass du mit nichts Probleme hast? Zumindest hattest du welche als Kind, weshalb sonst bist du beim Kinderpsyhologen gewesen? Ganz ehrlich: dem fiel einfach nichts ein. Wenn du den Grund weisst, weshalb du DAMALS dort gewesen bist, musst du da dran ansetzen! Aber vielleicht ist der von damals Grund wirklich beseitigt - man entwickelt sich ja schließlich auch - dann frage ich mich, warum dieses sog. Trauma dich verfolgt. Schon mal dran gedacht, dass der Kinderpsychologe voll daneben liegt? Und dass der dir das so eingeredet hat?

0

Erinnert man sich an seine eigene Geburt? ??

Selbsthilfegruppen in der Art wohl nicht, aber PLK´s auf alle Fälle. (PLK: Psychatrisches Landeskrankenhaus)

Was möchtest Du wissen?