Gibt es regeln an die man sich halten muss wenn man Bücher über mangas schreibt (nicht veröffentlichen!) und sonstige Tipps?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Solange du es nicht veröffentlichen willst (oder an einem Contest o.ä. teilnehmen) dann gibt es auch keine Regeln.

Natürlich hilft dies und das, damit die Geschichte besser wird, z.B. entwickle eine Storyline, einen dramatischen Höhepunkt, eine Auflösung, die Charaktere...

Ansonsten kannst du gerne Krieger einbauen, du kannst aber auch einen Panda oder eine Kaffetasse einbauen wie du magst.

Und Namen - bei Mangas eignen sich natürlich japanisch klingende, dazu gibt es sicher viele im Internet oder Vorschläge wie man sich am besten einen zusammenbastelt. Aber du kannst die Personen auch Dieter und Hannelore nennen, es ist ja deine Geschichte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MiaSidewinder 26.12.2015, 18:40

Zum Zeichnerischen: Schau dir viele viele Mangas an und beobachte, wie es gemacht wurde - wie wurde Spannung aufgebaut, wie wurde die Überleitung gestaltet etc. Es gibt "Hilfsmittel" von Seitenaufteilung über Formvariationen, Gesichtsausdrücke, Stilisierung, Farbkontraste...

0

es gibt keine regeln solange man es nicht veröffentlich   und namen kannst du alle nehmen zb. sasuke ichigo oder sakura oder sizu oder sowas und mal einfach dazu sachen viel spaß dabei

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
SunshineHorse 26.12.2015, 18:29

Danke danke danke :)

0

Was möchtest Du wissen?