Gibt es Positives zu berichten über das G8 Schulsystem? Wie sinnvoll findet ihr persönlich die Umstellung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Daria, allzuviel Positives habe ich als Mutter eines betroffenen Kindes auch nicht zu berichten. Das kannst du ja bereits an meiner Antwort zu deiner Frage "G8 und G9 schließen im selben Jahr ab" erkennen.

Gut fand ich jedoch, dass endlich mal die Lehrpläne gründlich überarbeitet wurden und besonders in Deutsch und den Fremdsprachen ordentlich "entrümpelt" wurde. Positiv sind auch die neuen Lehrmaterialien. Die G9-Bücher, z.T. aus den 70ern, staubten ja schon und hingen meist eh nur noch an drei Fäden zusammen.

Insgesamt aber halte ich den neuen Kurs für zu ambitioniert. Das Bayern-Abitur war ja zuvor schon schwierig, jetzt frage ich mich, wie es für ein "normal intelligentes" Kind, das sich in seiner Freizeit lieber seinen Interessen widmet bzw. einfach auch mal nichts "Sinnvolles" machen will, zu schaffen sein soll.

Positiv daran ist, dass Abiturienten und Studienabsolventen aus Deutschland in Zukunft nicht mehr ganz so weit hinter jungen Engländern, Niederländern, ... herhinken, die ja bisher locker 3-4 Jahre früher fertig sind und beginnen, Geld zu verdienen.

Ausserdem haben sie dann auch in internationalen Unternehmen gegenüber ihren Altersgenossen aus anderen Ländern nicht mehr ganz so viele Nachteile, weil "ausländische" Chefs meist wenig nachvollziehen können, wieso man mit 28 oder 29 Jahren noch Berufsanfänger sein kann.

Wenn man einmal betrachtet, wieviel Leerlauf es bisher in den (meisten) Schulen gibt, kann das auch mit dem Stress wohl in Zukunft so schlimm nicht werden.

Was möchtest Du wissen?