Gibt es Parteien, die Erwerbsarbeit abschaffen wollen?

15 Antworten

Selbst wenn es ein Grundeinkommen gibt, wäre dies auf Vollzeitstellen ausgelegt. Arbeitet jemand nur Teilzeit, gibt es natürlich dementsprechend weniger. Allerdings ist das nicht umsetzbar.
Die einen machen eine einjährigen, zweijährige oder dreijährig Ausbildung, andere machen ein Unistudium, andere ein FH-Studium. Das muss natürlich berücksichtigt werden.

Grundsätzlich gilt, wer was leistet, bekommt etwas, wer mehr leistet bekommt mehr. Es liegt in der Eigenverantwortlichkeit eines jeden Menschen (egal ob Kind, Jugendlicher, junger Erwachsener, Erwachsener oder Rentner) das beste aus sich heraus zu holen. Es gibt genügend Menschen, die im Erwachsenenalter noch Schulabschlüsse und Ausbildungen nachzuholen.
Niemand braucht sich zu beschweren, zu wenig zu verdienen, denn jeder kann etwas dafür tun, das es mehr wird. Es gibt immerhin Tarifverträge.

Wenn Grundeinkommen, dann so wenig, das es einfach zu wenig ist für Luxus und nur für das nötigste vom nötigsten reicht, damit jeder Arbeitet.

Und ich denke, du liegst falsch. Die meisten arbeiten gerne. Sehr gerne sogar. Ich hab nen Scheiss-Job (manchmal im wahrsten Sinne des Wortes, ich arbeite in der Pflege. Also auch ein scheiss Verdienst. Es gibt Berufe, die mehr verdienen und eine geringere Ausbildung haben. Meine Cousine arbeitet beispielsweise als Tellerwäscherin, ohne Ausbildung, mit geregelteren Arbeitszeiten in Teil und verdient mehr als meine Helfer, die eine Ausbildung haben, was ne Frechheit ist) aber ich liebe meinen Job. Und es gibt viele, die ihren Job lieben und ihn gegen nichts eintauschen würden.

Gibt es Parteien, die Erwerbsarbeit abschaffen wollen?

Nun, wenn es sie gibt werden sie höchstwahrscheinlich nie gewählt, denn wie soll so ein System finanziert werden, wenn kein Mensch arbeitet um das Leben dann noch zu bezahlen.

Keine Arbeit, kein Geld, keine Nahrung, keine Kleidung, keine Wohnung, kein Leben.

Bedingungsloses Grundeinkommen, soll ja auch nicht die Arbeit an sich abschaffen, sondern dazu führen die Kreativität der Menschen zu steigern und zu fördern. Irgendetwas Gescheites tun - jedoch dann ohne den monetären Druck .

Alles andere wäre schöne Illusion, für all diejenigen, die es sich ohne Arbeit so gut vorstellen könn(t)en wie Du.

Jedoch Arbeitsprozesse komplett abschaffen, funktioniert nun einmal nicht. Das Leben wie wir es kennen würde von heut auf morgen beendet sein .

Das Problem an deinem Gedankengut ist immer die Finanzierbarkeit.

Es gab und gibt diese Überlegungen immer wieder und irgendwann wird die Technik den Menschen so überflüssig machen das wir um Grundeinkommen nicht mehr herum kommen aber beim heutigen Stand wirst du nicht wirklich reich werden mit deinem Grundeinkommen da irgendwer das am Ende auch bezahlen muss.

Es gibt im Internet genug Artikel wie die Rechnung bei mir 1200 Euro aussehen würde und bitte vergiss nicht da gibt's dann nichts mehr dazu vom Amt da musst du dann alles selbst von regeln.

Nein, wer würde denn dann Deine lebensnotwendigen Dinge wie Essen, Trinken, Wohnung, Kleidung herstellen und eventuell reparieren? Würde Du das dann alles selber machen? Das wäre dann noch mehr Arbeit als jetzt.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Wenn niemand mehr arbeitet, wer produziert dann unsere Lebensmittel und die venötigten Waren? Wer repariert die Sachen?

Man braucht immer Menschen, die arbeiten. Warum sollen die alle arbeiten oder nicht, nur weil du nicht arbeiten willst?

Auch du willst wohl essen und wohnen, oder?

Was möchtest Du wissen?