Gibt es Organisationen an die man sich mit 20 Jahren noch wenden kann wenn man von Zuhause ausziehen will jedoch finanziell nicht dazu in der Lage ist?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi,

mit 650€ monatlich habe ich 2,5 Jahre im Studium gelebt (selbst finanziert). Die 3 Jahre Bachelor vorher war es sogar weniger, mit dem ich ohne andere Unterstützung alleine gewohnt habe.

Du kannst also jederzeit ausziehen und mit diesem Geld leben.

Abgesehen davon hast du nicht das Recht dir auszusuchen von wem du Geld bekommen willst und von wem nicht. Solange deine Eltern unterhaltspflichtig (und zahlungsfähig) sind, gibt es dieses Geld oder keins. Und selbst da bist du bei 650€ monatlich schon so "vermögend", dass deine Eltern einiges verdienen müssten um dir mehr zahlen zu müssen (nach einem Urteil!).

Du musst also nicht finanziell unterstützt werden, da du genug Geld hast. Du musst nur lernen damit zu haushalten und deine Ansprüche diesem Budget anzupassen.

deleila1 05.07.2017, 23:53

waren da auch bei dir mietskosten dabei?

0
Fortuna1234 06.07.2017, 18:16
@deleila1

Ja klar. Ich hab nicht daheim gewohnt, keine finanzielle Unterstützung gehabt und habe so mein ganzes Leben finanziert. Da war sogar noch ne Haftpflichtversicherung drin und im Master sogar noch die 80€ für Krankenversicherung. 650€ ohne Mietkosten nur zum verballern, wäre extremer Luxus.

Im Studium wirst du übrigens auch nicht mehr haben, woher auch?

0

Gibt es Organisationen an die man sich mit 20 Jahren noch wenden kann

Nein, wende Dich an Deine Eltern, die sind unterhaltspflichtig

Organisation Großeltern.  Du kannst dann ausziehen, wenn du genug eigenes Geld verdienst. Deine familiären Probleme sind den Ämtern egal. 

Du möchtest keine finanzielle Unterstützung von deinen Eltern, möchtest aber gerne von der Allgemeinheit Geld für eine Wohnung bekommen?

So läuft das nicht. Deine Eltern sind bis zum Abschluß deiner Erstausbildung unterhaltspflichtig. Verzichtest du auf das Geld der Eltern, dann musst du dein Leben eben alleine finanzieren!

Unterstützung gibt es da eher keine 

aber vielleicht hilft ein WG Zimmer ja weiter

Was möchtest Du wissen?