Gibt es noch kleinere Teilchen als Quarks?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Du meinst, ob man Quarks in noch kleinere Teilchen zerteilen kann - nein. Wenn Du die Masse meinst - erstmal sind die Quarks ja unterschiedlich schwer, also gibt es leichtere und schwerere. Dann sind die Quarks ja "nur" die Bausteine von bestimmten Teilchen (Hadronen), es gibt aber auch noch andere Teilchen, von denen einige leichter sind als Quarks.

Okay, dann versuche ich dir Frage mal umzuformulieren: Woraus bestehen Quarks? Wenn sie tatsächlich aus was bestehen, bestehet dieses dann auch wieder aus was? Und dieses aus was? Und so weiter und so fort...

0
@peterle1234

Nach dem derzeitigen Kenntnisstand über das sog. Standardmodell sind die Quarks wirklich elementar, d.h. sie haben keine innere Struktur mehr. Die Zeit wird zeigen, ob dies tatsächlich so ist oder ob man nicht noch etwas Elementareres findet, aus dem alle Materie besteht. So sind die viel zitierten "Strings" mögliche Kandidaten, die sämtlich Ding als bestimmte Resonanzen irgendetwas Schwingenden beschreiben. Vielleicht findet man aber auch mit dem LHC in nächster Zeit neue Strukturen, obwohl das Standardmodell allein schon wegen seiner Symmetrie als zumindest nicht ganz falsch gilt.

0

Es gibt keine "Elementarteilchen", alles besteht aus etwas, sonst wäre es ja nichts. Die zahl eins kann man ja auch unendlich oft durch 2 Teilen und es kommt nicht 0 raus, also kann man Quarks auch zerlegen und das was da raus kommt wieder und wieder. Es gibt also kein absolut letztes Teilchen, vielleicht fängt aber irgendwann eine Sachen von vorne, z.B. das es aus etwas besteht, was es später selber bildet. Das Universum steckt voller ungeklärter Fragen.

Grüße, Paul.H

0

evtl strings. diese sind aber schon extrem was anderes als teilchen. die theorie ist jedenfalls, dass verschiedene schwingungszustände der elementaren strings die verschiedenen quarks und leptonen darstellen. im moment ist die stringtheorie aber nicht mehr als mathematische spielerei.

Kommt drauf an, was Du mit klein meinst. Die räumliche Ausdehnung von Quarks ist so eine Sache, weil sie nie allein vorkommen, sondern immer nur mindestens im Doppel- oder Dreierpack zusammengeklebt von Gluonen. Wenn Du die Masse meinst, dann gibt es leichtere Teilchen als die 6 Quark-Arten, die man kennt, nämlich beispielsweise das Elektron.

Wieso haben Quarks ausgerechnet die Ladung 2/3 und -1/3?

Wie kommt es, dass ein Up-Quark ausgerechnet eine Ladung von 2/3 hat und ein Down-Quark -1/3? Hat es was damit zu tun, wie die Kombination der Gluonen im Quark ist?

...zur Frage

Wieviele Teilchen gibt es eigentlich ...

und welche Funktion erfüllen? Kann man abschätzen, wie viele Teilchen es insgesamt gibt? Heute steht im Spiegel, dass man ein neues Teilchen - Z(3900) - entdeckt hat, das möglicherweise aus 4 Quarks besteht. In der Erklärung danach wurden dann die Entdeckung andere Teilchne exemplarisch angeführt. Da gibt es Hadronen, Baryonen, und was weiss ich wieviele ...onen es sonst noch gibt. Haben all diese Teilchen eine unersetzliche Aufgabe/Funktion? Kennt man diese Funktionen überhaupt alle?

...zur Frage

Wie ensteht Masse, wenn Elementarteilchen keine Masse besitzen?

moin Leute

hab ne Frage zum thema (quanten)physik.

wie kann Masse entstehen wenn Elementarteilchen also Quarks und Gluonen keine Masse haben?

durch das Higgsfeld oder die Wechelwirkung beider?

...zur Frage

Wie kann ich mir Quarks vorstellen?

Hallo ich weiß das Quarks die kleinsten Teile der Materie sind und daher aus nichts mehr kleinerem bestehen.Also bestehen sie ja quasi aus nichts oder verstehe ich das falsch? und noch was angenommen man könnte Quarks so groß machen das man sie sehen könnte wie kann ich sie mir dann vorstellen könnte ich sie überhaupt sehen könnte ich sie anfassen sind die fest freue mich schon auf eure Antworten ^^

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?