Gibt es noch jemanden, der die Selbstbefriedigung grundsätzlich dem Sex mit einem Partner vorzieht und wenn ja, warum?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

auf jedenfall,die gründe nenn ich hier aber ned öffentlich.wer weiß vielleicht liest spion mit*G*

don2016 11.09.2017, 02:17

...auweia...jo, vlt. Stasi oder KGB...hohoho

0

Also ich mache es mir oft und gerne selber, bekomme aber auch öfter Lust auf Sex mit einem sporadischen Partner, einen festen will ich nicht. Manchmal ist das dann eine befriedigende Erfahrung, manchmal auch nicht. Nach einem Flop lege ich dann über längere Zeit lieber selber Hand an.

Ich ziehe das nicht vor dem Sex mit meinem Partner weil ich persönlich es viel schöner finde. Ich denke die Gründe sind da für die Frau, das sie selbst ganz genau weiß was ihr gefällt und sie dabei auch öfter kommt. Meistens nimmt der Partner sich beim Vorspiel zu wenig Zeit und die Frau kann nicht kommen. Beim richtigen Sex kann sie vielleicht auch nicht kommen weil es viel zu kurz ist weil er dann nach paar Minuten kommt. Es kann auch sein das der Mann nicht so viel Erfahrung hat und nicht weiß wie man eine Frau zum kommen bringt. Ich denke es ist bei jedem verschieden wie oft er es machen möchte aber 1-2 mal am Tag könnte schon hinkommen.
Lg

Es hat den Vorteil, dass es keinen Streit über unterschiedliche Lust-Niveaus gibt.

Weil bezahlte Partner mit der Zeit ne Menge kosten ^^

Dann frage ich mich, warum man überhaupt nen Partner hat?

Na klar, Selbstbefriedigung trotz Partner ist auch was tolles ab und an. Aber würde ich es dauernd machen, dann müsste ich mir doch Gedanken machen, ob bei uns was nicht stimmt.

Also wenn das wirklich so ist dann stimmt was in der Beziehung nicht...

Was möchtest Du wissen?