Gibt es noch jemand, der verheiratet ist und keinen Sex mehr hat?

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

ja mir geht es ähnlich...wenn ich recht überlege ist meine ganze über 30-jährige Ehe ein Disaster...mit der Zeit nehme ich an...das mein Mann von jung an nicht wußte was eine Ehe oder Beziehung aus macht...er war nie bereit etwas einzubringen geschweige etwas daran zu arbeiten...ich war die Jenige die immer wieder versuchte...mit der Zeit ist unsere Tochter aus dem Haus und führt ihr eigenes Leben...und ich fühle mich mächtig traurig...

Bei mir ist ähnlich. Bin seit 10 Jahren verheiratet und habe nur die ersten 12-14 Monate Sex mit meinem Mann gehabt. Seitdem läuft da absolut nichts mehr. Ich habe es jahrelang damit entschuldigt, das wir ein gemeinsames Kind haben und eben keine Eltern/Großeltern. Dies war aber nur eine Ausrede. Mein Mann möchte keinen Sex mehr mit mir und ich habe mich mittlerweilen damit arrangiert. Ich starte gar keinen Versuch mehr, da ich genau weiß das ich nur zurückgewiesen werden. Ich bemühe mich noch um unsere Ehe aber nicht mehr so wie die ersten Jahre. Dazu sind die vielen Zurückweisungen und vorallem Nichtbeachtung schon zu groß/tief geworden. Würde ich etwas verändern, hätte ich Arbeit? Ich denke nicht. Alleinsein möchte ich nicht, und daran glaube ich eben auch nicht mehr das ich jemanden finde könnte der mich so mag wie ich tatsächlich bin. Ohne Ansprüche, ohne Wunschdenken wie ich sein könnte, ohne Verpflichtung. Ich kann Dich gut verstehen, es ist sehr schwer aus der ganzen Situation noch heraus zu finden. Doch ich weiß es auch nicht. An Wunder glaube ich schon lange nicht mehr und das sich mein Partner noch ändert schon lange nicht mehr. Man treibt wie ein Segelboot und weiß doch nicht wo es einen hinbringt. Das Kind ist mittlerweilen 9 Jahre und wenn ich all die Zeit zurückdrehen könnte würde ich es tun. Ich habe im Grunde nur einen Kampf seit 10 Jahren gegen das Alleinsein und Mißverstanden werden. Einen wirklichen Partner hatte ich nie. Wie man sich auch dreht und wendet es ändert sich nicht wirklich etwas. Meine sexuellen Wünsche werden meinem Partner gegenüber immer weniger. Wenns al aufflammt schafft er es in kürzester Zeit es kaputt zu machen.l Daher gehe ich schon sehr lange nicht mehr darauf ein. Vielleicht ändert sich doch noch was. Sexuelle Absichten hat er auf jeden Fall. DAs sieht man wenn ich mit ihm durch die Stadt laufe. Die Blicke hängen an jedem Rock/Hose einer Frau. Ob er treu ist oder war? Nein, mit Sicherheit nicht. Das wweiß ich auch.

Na ja, Wunder gibt es eben nicht und das Leben eines Kindes durch Trennung auf den Kopf zu stellen mcöhte ich nicht.

Ich wünsche Dir viel Kraft, Glück das Du mit dieser Situation dich arrangieren kannst. Ich kann es mittlerweilen, denn ich liebe von Tag zu Tag immer ein Stück weniger.

Wenn auch eine etwas traurige Beschreibung, hast Du Deine Worte zum Nachdenken gut formuliert... 👍 Weiter viel Kraft und alles Gute!!

0

Bin verheiratet, lebe in Trennung! Mir gebührt das selbe Schicksal wie dir! Aber was solls......naja,mir geht es jetzt wesentlich besser als vorher, obwohl mir meine zwei Kids sehr fehlen! Jedoch denke ich das ich nur EIN Leben habe und ich mir dies nicht von ein und der selben Person verbieten lasse! Bezüglich des Themas Sex natürlich! Es gehört für mich dazu und wer meine Einstellung so nicht akzeptiert und es nicht brauch der hat eben Pech gehabt! In diesem fall ist sie das!

Überleg dir ob es dir das Wert ist.....ohne an die Kids zu denken, denn die werden es früher oder später verstehen! Und mal ganz davon abgesehen wird es ihnen nach wie vor gut gehen!Ich sehe es ja bei meinen (2 u. 3 Jahre alt)!

Gruß

nicht nur, aber auch aus diesem grund bin ich ( noch) single.... wenn du einen ratschlag willst, es ist schwer etwas zu tun vor allem das Richtige, Überlege dir genau was du in Zukunft haben möchtest oder wie DU als Mensch leben willst, für deine Kinder solltest du immer da sein, egal ob zu zweit oder getrennt, Kinder können meistens mehr verstehen als es erwachsene ihnen zutrauen würden. jeder mensch sehnt sich nach liebe und Geborgenheit und hat natürlich einen Anspruch darauf! Besonders in einer Ehe. Klärt dieses Problem ehestmöglich und trefft dann gemeinsam eine entscheidung, entweder es wird besser oder dieses Problem wird dich immer mehr belasten....

ja bei mir, seit acht Jahren aber es liegt an mir, habe einfach keine Lust mehr und mein Mann macht es auch noch mit, habe deshalb schon ein schlechtes Gewissen

Ihr habt Euch in den zehn Jahren ja einiges aufgebaut- das wirft man "nicht einfach weg" weil der Sex nicht mehr vollzogen wird.

Daher erübrigt sich die Frage, ob Du das auch so willst, wie´s jetzt ist. Und natürlich ist das eine ziemlich kalte Situation. Vielleicht hilft dir mal ein kleiner Urlaub von allem, wo Du erst mal selber mit Dir klären kannst, wo Du stehst und wie man die Situation ändern könnte. Oder einfach mal über seinen Schatten springen, die Frau schnappen und irgendwas Verrücktes mit ihr tun- nur Ihr zwei. Nähe kann Zärtlichkeit schaffen- versuch´s!

DH, super Antwort,so sehe ich das auch

0

Also normal finde ich das nicht, zumal du erst 40 bist.Ich denke, dann stimmt es auch grundsätzlich nciht mehr zwischen euch.Es ist normal, wenn mal zwischendurch mehrere Wochen nichts "läuft", aber über Monate bzw.wie bei euch Jahre, das ist nicht normal.Wir haben bald Silberhochzeit,4 Kinder, viel Streß, ein Haus etc. u. trotzdem "läuft" es in dieser Beziehung noch gut.Überlege, wo es bei euch hakt u. schlage vor, eine Eheberatung aufzusuchen.Vielleicht liegen die Ursachen dafür aber auch ganz tief im Unterbewusstsein deiner Frau vergraben.

Es scheint doch normal, daß bei den allermeisten Frauen die "Lust" auf Sex abhanden gekommen ist! Wenn sie jemals schon vorhanden war... ?Die meisten Frauen nutzen ihre Sexualität doch nur als Mittel zum Zweck. Um einen Mann für sich zu interessieren, zu ködern. Haben sie "Ihn" dann, läuft die Katz auf den alten Füssen weiter! Aber das wussten sogar die alten Griechen vor 3000 Jahren schon und haben dieses menschliche Problem auf andere Weise gelöst.

Eichkater

Mein ehemaliger Filialleiter ist 36 und hatte das gleiche Problem. Nur nicht so lange, wie du. Genau genommen von Mai 2007 bis Januar 2008. Er hat seine Frau trotzdem sehr geliebt. Im November hat ihn seine Frau verlassen und im Januar hat er sich in mich verliebt:)

Schamsdt Di niat, Du ausg'schamt's Weibsbuild, Du!!!

0

Stimmt es nur auf der sexuellen Ebene nicht mehr oder hat es auch noch auf anderen Ebenen Probleme?

Auch auf die Gefahr hin, hier eine grosse Aussenseiterposition mit meiner Meinung einzunehmen - Wenn es "nur" der Sex ist, der Dir fehlt und wenn Deine Frau einfach keine Lust mehr auf Sex mit Dir hat - ansonsten aber alles zur Zufriedenheit ist - dann sucht Euch einfach jeder einen ausserehelichen Sexpartner. Ehe ist m.E. erst einmal eine Partnerschaft - und in einer Partnerschaft KANN Sex sein (ist es meistens ja auch - ist dann aber ein Idealfall) MUSS es aber nicht zwangsläufig sein... Sex ist AUCH ein körperliches Verlangen, wie Hunger und Durst, und ist "nur" durch unsere Kultur so "exclusiv" geworden - und wenn man keine Lust auf Sex mehr hat ist das auch nicht unnatürlich - pech natürlich wenn einer hat und der andere nicht. Aber da gibt es im menschlichen Bereich immer noch die Fähigkeit, sich zu arrangieren...

Das ist endlich mal eine gute Antwort. und das meine ich als Frau. DH

Sex ist gut - aber bstimmt nicht lebenswichtig. Wenn keine Lust da ist, dann kann man das nicht erzwingen. Ein Trennungsgrund für eine wirklich gute Beziehung ist das meiner Meinung nach nicht.

0
@WeissVogel

Meiner Meinung nach kann eine Beziehung ohne sexuelle Intimität allerdings nicht "richtig gut" sein...

0

Sehr bescheidene Situation.

Ich hatte mir mit meinem Mann auch sehr viel aufgebaut, von dem ich immer dachte, das ist mein Leben und wir werden zusammen alt.

Fast alles, woran mir in der Ehe viel gelegen hat, was ich unbedingt brauchte, wofür ich lange gearbeitet habe, ist nicht unbedingt notwendig. Ich merke erst jetzt, das ich vieles gar nicht brauche.

Mit dem Sex wars bei uns ähnlich wie bei dir. Es lag eindeutig an mir, ich hatte absolut keinen Appetit mehr auf meinen Mann. Das hatte versch. Gründe, u.a. auch, das er fremd ging. Kitten lässt sich so ein Zustand kaum noch. Einzige Möglichkeit ist eine Eheberatung.

Was du tun kannst, mußt du in dir selber suchen. Solange noch Hoffnung ist, trennt man sich nicht und der Spruch von den besten Jahren stimmt nicht, die besten Jahre kann man mit jedem Alter haben. Ich wünsche dir alles Gute!

Hallo, tut mir leid das es Dir so geht. Bei mir war es auch so ähnlich, der Sex wurde immer weniger. Ich habe dann rausgefunden woran es lag, meine Frau hatte Sex mit anderen Männern. Check doch mal ab,ob das in Deinem Fall auszuschliessen ist.Ich war jedenfalls völlig überrascht davon. Gruß Alemao

Du schreibst in Deiner Frage "...Durch Hausbau, Kinder, Schulden und Alltag existiert unsere Ehe nur noch auf dem Papier. Sex und Zärtlichkeiten gibt es nicht mehr."

Besteht für Dich Ehe nur aus Sex und Zärtlichkeiten? So liest es sich nämlich... Das ist doch aber nur ein Teil einer Ehe/Partnerschaft, Der "Alltag" macht doch viel mehr Zeit/Erleben/Problembewältigung aus - da ist Sex doch nur ein Beiwerk - das dabei sein kann im Idealfall, aber nicht zwingenderweise dabei sein muss. Versuche doch einmal, den Sex nicht als so wichtig zu sehen, sondern eher so, wie RolfuHögemann schreibt, als körperliches Bedürfnis wie Essen und Trinken..

Klingt vielleicht ein wenig unorthodox - aber glaube einem Menschen, der schon recht alt ist: Sex ist nicht soooo wichtig, wie es die Menschen eigentlich sehen.

Sex ist nicht das Wichtigste in der Ehe. Aber wie Du selbst schreibst ein "körperliches Bedürfnis wie Essen und Trinken". Ohne Essen und Trinken kann ich nicht leben, und ohne Sex möchte ich nicht leben (zumindest jetzt noch nicht).

0
@Skyflyone

Skyflyone:Recht hast du. Natürlich ist Sex nicht das allerwichtigste in einer Beziehung, aber es gehört dazu. Wenn auch nicht täglich 3x, wie einige ja immer wieder behaupten.Und es ist auch völlig normal, wenn man stressbedingt mal kurze Zeit keine Lust hat.Aber 5 Jahre ist in euerem Alter(ich gehe mal davon aus, dass du u.deine Frau in etwa gleichaltrig seid)auf keinen Fall normal.Da liegen schwerwiegendere Gründe vor, da bin ich sicher.

0

Ich würde mir mal Gedanken machen, ob Du so den Rest Deines Lebens verbringen willst. Das ist nicht normal.

Das denke ich auch. Frage mich auch, ob die Beziehung denn überhaupt noch auf Zuneigung aufbaut.

0

Ich würde es mal mit Eheberatung versuchen.

Lass dich scheiden und fang an zu leben! Kümmer dich weiter anständig um deine Kinder- alles weitere findet sich. Kopf hoch!

Kein Sex mehr mit dem Ehepartner oder allgemein?xD

puhh das ist mal s´cheisse ne mein Beileid

Was möchtest Du wissen?