Gibt es noch irgendwo schwule, gläube Muslime?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Du kannst dein Schwulsein nicht heilen, weil es keine Krankheit ist, sondern eine normale sexuelle Ausprägung.

Das wusste man aber nicht, als der Koran geschrieben wurde.

Deswegen hast du nur 2 Möglichkeiten:

1) Du lebst deine natürliche Neigung nicht aus und hoffst, dass deine Religion stimmt

2) Du erkennst, dass die Regeln Blödsinn sind und lebst deine Neigung aus. In die Hölle kommst du trotzdem nicht.

Du musst dich eben entscheiden.

Jeder Muslim, der den Quran gelesen hat, weiss, dass es im Quran keinen klaren Beweis dafür gibt, dass das Ausleben der Homosexualität haram sei, schon gar nicht, dass das eine "sehr große" Sünde sei.

Überhaupt ist das Gerede darüber, dass Homosexualität haram sei, ein relativ junges Phänomen. Bis vor rund 30-40 Jahren war das gar kein Thema. 1600 Jahre lang nicht. Komisch, oder? In den Maghreb-Staaten ist es heute noch an der Tagesordnung, dass gutbetuchte Muslime den einen oder anderen "Knaben" bei sich wohnen haben. Bekomme ich auf meinen Reisen in diesen Ländern regelmäßig als "Betthupferl" angeboten, wenn ich ohne meine Frau reise.

Ein befreundeter Scheich hat mir mal dazu gesagt: "Ich habe den Quran
wohl an die hundertmal gelesen und kein Verbot gefunden. Und hätte
Allah gewollt, dass wir uns nur an unseren Frauen wärmen, dann hätten
sie keine kalten Füße. Die, die behaupten, dass es verboten sei, sind
dogmatische Eiferer. Ihr Glaube ist heuchlerisch."

Als (muslimischer) Psychologe kann ich Dir sagen, dass H. keine Krankheit ist und demzufolge auch nicht heilbar sein kann. Jegliche Geschichten über geheilte H. sind Märchen, die zu Propagandazwecken erfunden wurden. Es ist NICHT heilbar. Und es ist auch keine Störung oder Krankheit. H. ist lediglich eine Spielart der Natur mit exakt derselben Existenzberechtigung wie Heterosexualität.

In schā'a llāh

Total falsch! als muslimischer Psychologe solltest du auch wissen das neben den Quran auch die Sunna gibt und H
ist absolut verboten „

Lasst ihr euch etwa mit Männern unter den Weltenbewohnern ein und lasst, was euer Herr für euch an Gattinnen erschaffen hat, stehen? Aber nein! Ihr seid Leute, die Übertretungen begehen." (Surah Asch-Schu’ara 26:165-166)

der Prophet (salla-llahu alayhi wa sallam) sagte:
„Allah wird denjenigen Mann nicht anschauen, welcher den Geschlechtsakt mit einem Mann oder einer Frau über den Anus praktiziert.“ (Ibn Majah, Sunan, Buch der Heirat Nr. 1923, u.a.)

0
@s1811c

Total falsch!

Bezüglich meines Wissens über Quran und Sunnah ist mein Psychologie-Studium völlig irrelevant. Relevant ist es jedoch bezüglich der Einordnung der Homosexualität als Krankheit; dies ist absolut unzulässig.

Desweiteren ist es nicht so, dass die Sunnah gelten würde. Die Sunnah gilt nur für diejenigen Muslime, die die Sunnah als solche anerkennen, was glücklicherweise immer weniger werden. Es hat jedoch kein Muslim darüber zu entscheiden, ob die Sunnah grundsätzlich gilt oder dass sie für einen anderen Muslim zu gelten hätte. Wenn Du sie anerkennst, bittesehr.

Ich persönlich halte nichts von einer Sammlung von hadithen, deren allergrößter Teil nachweislich verfälscht ist, während der Rest höchstwahrscheinlich verfälscht ist. Dazu kommt, dass kein Mensch verbieten darf, was Allah nicht verboten hat. Die von Dir zitierte Sure ist kein eindeutiges Verbot der Homosexualität.

1

Also ich verstehe echt nicht wie man diese alten Bücher so beim Wort nehmen kann. xD

Das sind Dinger die über 1000 Jahre alt sind und in keinster Weise in unsere Zeit passen und von Menschen geschrieben wurden, die ebenfalls nicht wissen konnten, wie das Leben 1000 Jahre später aussehen würde. 

Ich bin zwar Atheist, aber ich denke wenn es einen Gott geben sollte, dann würde er dich danach richten, ob du insgesamt ein guter Mensch warst und nicht, welche sexuelle Orientierung du hast bzw welche du im Endeffekt auslebst.

Ich bin auch Muslimin, meine Eltern sind ebenfalls selbst gläubig jedoch haben sie es mir überlassen ob ich auch so sein möchte.

Stell dir selbst doch mal die Frage, ist es falsch was ich mache? Ist es für mich selbst eine Sünde?

 

Es mag sein dass du gläubig bist, aber weshalb kann man nicht einfach für sich selbst gläubig sein und solange du persönlich denkst dass es in Ordnung ist und niemandem schadet dann ist es keine Sünde

Das was du sagst ist falsch. Einer Person etwas falsches mitzugeben und dabei überzeugt zu sagen, es sei keine Sünde wenn man selber denkt, es ist in Ordnung und schadet niemandem, ist es ebenfalls eine Sünde. Du redest, ohne Wissen... Deswegen sollte man lieber nichts sagen. Ist nicht böse gemeint. Niemand ist perfekt.

0
@NoName272

Nun ja ich finde das ist eine Ansichtssache und da diese Person nach der Meinung anderer gefragt hat habe ich mich so geäussert wie ich denke dass es richtig ist. Mag sein dass du Recht hast aber ich weiss auch wovon ich rede.

Wahrscheinlich hast du selbst deinen Glauben an das du fest glaubst, deshalb siehst du meinen Kommentar als falsch.

Ich nimm das auf keinstenfall böse auf ich hoffe du auch nicht.

2

Ich bin zwar kein Muslim und ich mag nicht wenn die Religionen von diverse Menschen anders unterrichtet werden, jedoch finde ich dein Ansatz für nicht korrekt.

Auch wenn es im Koran steht (bzw. bin ich mir nicht so sicher was GENAU dadrin steht),  finde ich es keine Sünde sein Leben auszuleben. sobald man es nicht auf der Strasse treibt, und es nicht so öffentlich rumzeigt (sowohl hetero als auch homo) finde ich ist es in Ordnung. 

Ich glaube schon, dass jeder Mensch eines Tages vorm Gericht kommen wird, aber es wird nicht nach den sexuellen Neigungen abgefragt, sondern wie man gelebt hat. Hast Du Menschen geholfen, welche verletzt, welche umgebracht usw...

Kopf hoch! Ich bin zwar bi, bin aber schon mit den Gedanken ins Paradies :)

gibt es, ja.. sogar schwule Imame

z.B.:Imam Ludovic-Mohamed Zahed

nachzulesen:

http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/islam-und-homosexualitaet-schwuler-imam-coacht-muslime-a-1090412.html

Auszüge:

1.)

Der Prophet war schwulenfreundlich

2.)

Der Islam war jahrhundertelang tolerant gegenüber homo- und transsexuellen Menschen. 

Der Prophet selbst, Friede sei mit ihm, hat sich für sie eingesetzt und sie beschützt. 

Er nahm "Mukhannathun", so hießen damals weibliche Männer, sogar in sein Haus auf.

Ich bin weder moslem, schwul oder überhaupt männlich. Meine beste Freundin allerdings bevorzugt Frauen und hat ein ähnliches Problem wie du. Sie sieht es als eine Art Probe für sich damit zu leben und umzugehen.

Du hast das Glück in Deutschland zu wohnen, wo Homosexualität akzeptiert wird. Deshalb lebe dein Leben mit allem, was dazu gehört, um dich glücklich zu machen - denn du hast nur eins.

Wenn deine Eltern rumspinnen deshalb, dann halte ihnen vor, dass sie dann nicht mit dir nach Deutschland hätten kommen sollen (oder dich hier hätten großziehen sollen), wenn ihnen der deutsche Standard nicht taugt.

Also als Moslem schwuler zu sein ist schwer ich kann dich verstehen ich bin muslimin und verstehe deine sorgen. Klar es ist eine Sünde dies auszuleben aber keiner sagt dass du deshalb in die Hölle kommst und das steht auch nicht im Koran. Am ende ist Allah derjenige der richtet aber Fakt ist nur durch diese Sünde wirst du wahrscheinlich nicht in die Hölle kommen. Ich hoffe ich konnte dir helfen :)

Hast du Instagram

Warum fragst du?

0

Können da druber schreiben

0

Was möchtest Du wissen?