Gibt es noch eine Chance? Hartz 4 Umzug

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Da ihr ja nicht ewig prozessieren könnt (inzwischen ist die Wohnung weg) gibt es eigentlich nur eine Möglichkeit: Ihr zieht einfach um und setzt das Jobcenter vor vollendete Tatsachen. Allerdings müsst ihr dann die Differenz zur Miete erst einmal selbst zahlen, auch gibt es keine Umzugsbeihilfe und kein Kautionsdarlehen. Danach könnt ihr um jede Zahlung einzeln prozessieren (Antrag stellen, Widerspruch auf Ablehnung und Klage vor dem Sozialgericht), müsst allerdings auch mit einer Niederlage rechnen.

Die Kosten der alten Wohnung muss das Jobcenter noch übernehmen. Dazu zählt auch ein Renovierungszuschuss, wenn ihr laut Mietvertrag zu Schönheitsreparaturen herangezogen werden könnt. Das hat nichts mit Auszugsrenovierung zu tun, sondern mit dem Zustand der Wohnung.

Eine andere Variante gäbe es noch (aber da muss der Vermieter mitspielen): Der Vermieter schickt euch eine Mieterhöhung um 50.- € für die alte Wohnung (sofern das nach Mietspiegel möglich ist). Wenn das JobCenter diese übernimmt und ihr dann eine Etage tiefer zieht, fällt es gar nicht auf (vorausgesetzt, die neue Wohnung ist nicht wesentlich größer). Allerdings gibt es auch hier keine Umzugsbeihilfe und kein Kautionsdarlehen.

Wie wäre es wenn ihr erst einmal einen Antrag auf Leistunge nnach dem SGB XII stellt? Ihr oder zumindest deine Frau scheint ja gar nicht erwerbsfähig zu sein. Dann bestünde auch gar kein Anspruch auf Hartz 4. Die Sache mit den Umzügen ist kompliziert. Du kannst natürlich Widerspruch gegen die Ablehnung einlegen, sofern die Frist noch nicht verstrichen ist. Aber da kein zwingender Grund für einen Umzug gegeben sind sehe ich da wenig Chancen, dass ein Widerspruch was bringt. Ein Umzug wird nur unter ganz bestimmten Voraussetzungen unterstützt, z.B. Schimmelbefall, Familienzuwachs oder ähnliches. Sagen wir jetzt pauschal 1000€ für Renovierung und Umzug zu zahlen, damit ihr 20 Stufen weniger laufen müsst... Das ist kein wichtiger Grund im Sinne des Gesetztes. Also schnappt euch ein paar Freunde oder Familie und zieht das alleine durch, wenn euch das so wichtig ist. Eine andere Möglichkeit sehe ich wirklich nicht für euch. Aber geht unbedingt zum Sozialamt zur Beantragung von Leistungen nach dem SGB XII. Und stellt einen Antrag auf Rente wegen teilweiser/voller Erwerbsminderung bei der Rentenversicherung!

2möglichkeiten,ihr lasst euch eure gesundheitlichen probleme vom hausarzt attestieren,damit das jobcenter einen beleg hat und das euer umzug aus gesundheitlichen gründen zwingend notwendig ist oder ihr bezahlt die differenz aus eigener tasche.LG

Hausarzt - da mußt ein Amtsarzt her... Wenn die nicht krank geschrieben sind, gelten sie als vermittelbar.

1

die Atteste liegen bereits vor

na dann weiss ich auch nicht warum das jobcenter sich quer stellt,da wirste wohl doch die differenz aus eigener tasche zahlen müssen.

0
@heidebaerchen

um die Differenz geht es ja auch gar nicht, die ist ja auch eingeplant. sondern was wir noch machen können, dass sie zustimmen. so dass die Kaution, Renovierungskosten (der alten Wohnung) und die Jahresendabrechnungen übernommen werden.

0
@wulf1984

im selben haus noch mal kaution?der vermieter müsste euch doch kennen.aber auf den kosten der alten wohnung wirst du wohl sitzen bleiben.einfach umziehen und die kosten in raten bei deinen vermieter zahlen ist eine möglichkeit.

0
@wulf1984

und kaution das ist eine "sogenannte kannbestimmung"die zahlt das amt eh nur einmalig,wenn bei deinen umzug noch mal eine verlangt wird zahlst du sie selbst.

0
@heidebaerchen

die kaution wurde beim einzug in unsere jetzige wohnung nicht gezahlt da wir ohne die erlaubnis unserer damaligen ämter umgezogen sind. also hätten wir rein theoretisch eine gute Chan­ce die kaution zu bekommen

0
@wulf1984

Sobald du über den Satz bist, bekommst du weder eine Kaution, noch sonstige Kosten vom Amt bezahlt.

0
@KaeteK

wir sind nicht über dem regelsatz wir haben jetzt eine miete von 535,50 € und hätten mit der neuen wohung eine miete von 582,20 € aber mit 4 personen haben wir eigendlich einen anspruch von knapp 660 €. also noch voll im machbaren

0

oder geht zum gutachter...lasst es euch betätigen das es bei deiner frau chronisch ist und es zwingend notwendig ist besser und komforttabler zu wohnen und gesundheits gerecht.ist deine frau auf erwerbslosenrente untersucht worden?vllt.ist da was zu machen,einfach bei der rentenkasse nachfragen,vllt.zahlen die da was zu,aber da musst du dich erkundigen,da ichdas nicht genau weiss.

1
@heidebaerchen

Bis das durch ist, ist die Wohnung schon lange vermietet. Ich verstehe eh nicht, warum da noch keine Erwerbslosenrente beantragt wurde und warum das Amt das noch nicht gefordert hat...denn, dann sind ja nicht vermittelbar... Da stimmt was nicht...

0
@KaeteK

Wir wussten bis jetzt nicht das man bei Lipödem Erwerbslosenrente beantragen kann. und dem jobcenter is das alles egal, die sagen nur das man abnehmen soll.

0

Was möchtest Du wissen?