Gibt es noch die Hundesteuer?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Jede Gemeinnde kann die höhe und Art der Berechnung selber Fest legen.
Beispiele jährlich gesehen.
Ab dem 6 Monat lebensjahr, wenn ich mich nicht irre, ich irre mich nie, wenn ich mich nicht irre! 😉😂
Stadt 1 : 1 Hund 90 Euro und der zweite koste 180 Euro = bei 2 Hunden = 270 Euro. 3 Hund ??? vill 600 Euro
Stadt 2: 1 50 Euro, zweiter 60 Euro. = zwei Hunden würden 110 Euro kosten 3 Hund 60 Euro.
Kampfhunde sind unterschiedlich teuer. Ein Teil Ort bei Ulm, glaube Talfingen war es, wo laut Regio TV +- 2010 ein Kampfhund 🔨2700 Euro im kostet!? 🔨
Bei Umzügen, außerhalb des Jahreswechsel, hat so jede Stadt ihre eigenen Regeln mit dem ab rechnen, vom an und oder abgrochem Jahr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hundesteuer- das erst ab sechs Monaten ist nicht richtig.

Wenn der Hunde (Welpe) einzieht ist er bei der Gemeinde/ Stadtverwaltung zeitnah anzumelden.

Die Höhe regelt die Gemeinde/ Stadtverwaltung.

Auch so Märchen wie keine Steuer "weil Hofhund" ist nicht so einfach, da gibt es Entfernungsberechnungen zum Nachbarn.

Bitte auch nicht vergessen - den Hund gut zu versichern - mit entsprechend hoher Versicherungssumme. Hier sollte man nicht sparen weil man sonst selbst haftet.

Beim Abmelden (ausser Umzug) einer Hundes weil verstorben / eingeschläfert gibt es ein Formular vom Tierarzt was man dann der Gemeinde/ Stadtverwaltung vorlegen muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja allerdings gibt es tatsächlich Gemeinden in Deutschland die darauf verzichten zb Bilsen in Schleswig-Holstein.

Was ich da gerade mit der Kampfhundsteuer gelesen habe..stimmt so nicht. Es gibt Bundesländer die die Kampfhundeverordnung abgeschafft haben, für diese ehemaligen Listies sind die gleichen Steuern zu entrichten wie ein Pudel. Hinsichtlich der Abschaffung der Liste wurde diese durch eine Gefahrhundeverordnung ersetzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja, in deutschland gibt es fast überall hundesteuer. die bedingungen und höhe ist unterscheidlich. erfrage das bei der gemeinde oder schuao auf deren website unter hundeverordnung/hundesteuer.

wenn man keine hunestuere zahlt gilt das auch als steuerhinterzeihung und kann mit geldbusse geahndet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, die gibt es noch immer. je nach Gemeinde ist sie unterschiedlich hoch. Bei uns kostet sie nur 30€ pro Jahr. Sobald man den Hund anmeldet muss man auch eine Hunde-Haftpflichtversicherung vorlegen.

Was ich pers. sehr gut finde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die gibt es noch.

Eine Steuer für die Benutzung von Suchmaschinen wurde noch nicht eingeführt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, klar. Wird auch immer teurer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe habe doch geschrieben, es kann und darf jede Gemeinde für sich die Hundesteuer Verordung festsetzen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbstverständlich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich gibt es sie noch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, die gibt es noch.(-: 60€ im Jahr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?