Gibt es noch andere giftige Schlangen in Dtl . außer der Kreuzotter?

4 Antworten

Es gibt die Aspis Viper, auch Juraviper genanntSie ist allerdings nur im südlichen Schwarzwald heimisch (Wiesental bei Lörrach) und es ist fraglich, ob sie nicht inzwischen auch dort verschwunden ist.

Kreuzottern sind die einzigen Giftschlangen in Deutschland.

Das ist nicht richtig. Kreuzottern sind zwar in Deutschland am meisten vertreten, aber es gibt hier auch durchaus noch andere giftige Schlangenarten.

0
@gri1su

Das hatte ich nicht gewusst, hab mich aber nunmehr informiert.

0

Es ist immer gut vorsichtig zu sein, d.h. fest Schuhe und moeglichst lange Hosen zu tragen wenn man in einer Gegend ist, die vielleicht Schlangen beherbergt. Aber sie sind nicht unsere Feinde - WIR sind die Feinde der Schlangen.

Den Schlangen immer eine Fluchtmoeglichkeit offen lassen und sie werden sich nicht fuer dich interessieren sondern viel lieber davon "schleichen":-)))

Darf das mein Vorarbeiter schreiben?

Sehr geehrter Herr .....

durch Krankheitsausfälle kann Ihre Lohnüberweisung
nicht fristgerecht rausgehen und wir sind bemüht,
dass schnellstmöglich nachzuholen.

Bitte gedulden Sie dich falls es zu Verzögerungen kommt.
Dafür haben Sie doch sicherlich Verständnis.

Sie kennen sich schließlich mit "krank" sehr gut aus.

Mit freundlichen Grüßen
....

...zur Frage

Warum gibt es keine Auswilderungsprojekte in Deutschland für Schlangen

Oder gibt es sie doch?Weil man hört immer nur von Auswilderungsprojekten von Lachsen u. anderen Fischen oder auch irgendwelche Vögel.Nagut auch von Säugetieren z.B.Luchs aber von Schlangen hört man nichts.Ich will jetzt die arbeit von der NABU,WWF o.sonstigen nicht kritisieren aber wieso machen die auch nicht für Schlangen u.andere Reptilien solche Programme.In Deutschland gibt es nicht viele Schlangenarten aber vondenen die hier sind werden es auch immer weniger.Zu den Schlangen die hier vorkommen die Kreuzotter die eig. in ganz D noch vorkommt aber auch immer seltener wird u.in manchen Regionen garnicht mehr,genauso wie die Würfelnatter die einst sogut wie alle Flüße u.andere wasserstellen bewohnt hat kommt nur noch vereinzelt an Lahn,Mosel u.Nahe u.nur in gewissen Abschnitten vor.So wie auch die Äskulapnatter gibt es ja auch nur noch im Rheingau u.nur noch an gewissen Stellen u.auch an der Donau ist dort auch sehr selten geworden.Ringelnattern,Schlingnattern werden zunehmenends auch mehr u.mehr verdrängt,sind auch schon Bedroht vom Aussterben.Die 2. Giftschlange Deutschlands die Aspisviper gibt es nur noch im SW-Schwarzwald mittlerweile nur noch Reliktartig.Ich meine wenn es sowas noch nicht gibt sollte man so schnell wiemöglich damit anfangen.bevor es keine Schlangen mehr in Deutschland gibt außer im Zoo.

...zur Frage

Warum wurden aus Würgeschlangen Giftschlangen, wenn man der Evolutionstheorie glauben mag?

Welchen Vorteil hat es seine Beute zu vergiften, statt sie zu erwürgen? Das Gift muss die Schlange ja auch erst produzieren.

...zur Frage

legen Reptilien auch unbefruchtete Eier?

Legen Reptilien auch unbefruchtete Eier die man essen kann?

Bejahendenfalls, wieso gibt es dann diese Eier nicht zu kaufen?

...zur Frage

Was ist das für ein Tier (Schlange/Echse?) in meinem Garten?

Ich dachte mir, ich nutze das Wochenende und das trockne Wetter und mache ein bißchen Gartenarbeit. Und wie ich so meine Rasen vertikutiere, kommt da zischen viel Gras und Moos ein Tier zum Vorschein, das ich auf dem ersten Blick für einen etwas größeren Wurm gehalten habe, wobei dann aber doch ziemlich deutlich ein Schlangenkopf am vorderen Ende zu sehen war. Oben ist das Tier hellbraun mit einem dunkelbraunen Streifen, unten ist es ganz dunkelbraun. Das Kopfende ist etwas dicker und hat zwei kleine ausbeulungen, die wohl die Augen sind. Insgesamt ist das Tier vielleicht 15cm lang und nur wenige mm breit. Das Schwanzende verläuft etwas spitz zulaufend, aber letzendlich doch abgerundet. Das Tier liegt an sich nur Träge herum, selbst wenn man es anstupst, nur wenn man es auf den Rücken legt, schlängelt es sich schnell wieder in Bauchlage. und versucht dann "davonzulaufen" gibt das aber schnell wieder auf und bleibt dann wieder faul liegen.

Kann mir jemand sagen, was das für ein Tier ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?