gibt es nazis nur in deutschland?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Rechtsextremismus ist fast auf der ganzen Welt verbreitet.

Viele aber sind Trittbrettfahrer und wissen eigentlich gar nicht welche Ideologie dahinter steckt. Sie machen einfach nur mit weil sie nur in der Gemeinschaft stark sind.

Einzeln sind sie unauffällig und bedeuten nichts!

Das haben wir auch festgestellt. Skins sind solche Trittbrettfahrer und bei den "Rechten" gar nicht gern gesehen.

0

aha und welche idiologie ist denn das genau?? und woher kommt das beim menschen.

0
@johmarie

Ich denke mal, weil sich viele Menschen (einige Menschen?) gerne an ein Alphatier anschließen, oder eine Leitfigur brauchen. Und wenn diese Leitfigur es schafft, einen regelrechten Zusammenschluß zu schaffen, ist das in diesem Fall fatal. Die Ideologie dahinter hat sich mir noch nicht eröffnet. Will ich auch nicht nähergebracht haben.

0
@HeymM

ich behaupte: 80% aller Rechtsextremer wissen nicht mal, was eine Ideologie bedeutet. Wenn aus Hass und Halbwissen ein Projekt wird, dann sollte man aufhören es zu erklären zu versuchen. Man kann es meiner Meinung nach auch nicht verstehen, weil es nichts zu verstehen gibt. Es ist krank, es ist sinnlos, es ist destruktiv, es folgt keinem logischem Muster, außer dass sich ein paar intelligentere und machtgaile Sadisten an die Spitze solcher Idiotengruppen stellen, die eher wie aufgeschreckte Neandertaler wirken. Rechtsextremismus ist so ziemlich die dämlichste Einstellung, die man haben kann. Warum nicht nach der Größe gehen? Hassen wir alle, die kleiner sind als 1,70m! Bescheuert!

0

Bevor man die Frage beantworten kann, muß man sagen können, was man denn eigentlich mit dem Begriff "NS-Ideologie" meint. Historisch gesehen, war der NS eine äußerst heterogene Bewegung. Gemeinsam war den Fraktionen wohl nur die Forderung, ein Volk müßte solidarisch zusammenwirken, die Idee der Volksgemeinschaft. Davon hört man allerdings heute wenig, der NS wurde reduziert auf einen rassischen Auserwähltheitswahn, der die Deutschen als das Auserwählte Volk, die übrigen Völker als Untermenschen gesehen habe. Dabei ist unbedingt zu berücksichtigen, daß der Begriff "Rasse" zur Zeit des NS eher dem im Englischen "Race" entsprochen hat, im Sinne von "Menschenschlag".

Es ist also sehr wohl ein "NS mit menschlichem Antlitz" denkbar.

Und nicht nur damals, sondern auch seither gab es und gibt es viele große Bewegungen, die den Kernbestand der NS-Ideen, die 'Ideologie der Volksgemeinschaft', zum eigenen Leitbild gemacht haben. Etwa gab es in England/Schottland eine sehr starke Volksbewegung, die sich dem kommenden Krieg mit aller Macht entgegengestemmt haben und dem Begriff der Volksgemeinschaft großes Verständnis entgegengebracht haben.

Soweit ich weiß nennt man sie nur in Deutschland Nazis. Eigentlich könnte man das Wort von Sinn und von der Herkunft her auch in anderen Ländern benutzen, aber es hat sich eben so in den Sprachgebrauch eingebrannt.

Was möchtest Du wissen?